Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Durch Christus neue Schöpfung

Zeitpunkt der letzten Bearbeitung

Samstag, 16.01.2021, 00.02 Uhr


Aktuelles

Veranstaltungen

und Seminare

 

Bibelnachmittage in Gummersbach

 

Gastgeber:

Bibelgemeinde Gummersbach e. V.

Wo:
Hohe Straße 26, 51643 Gummersbach

 

Wann:

Sonntag, 09.06.2019, 15.00 Uhr

Thema:
Gott mit Freuden dienen aus einem von ihm geschenkten neuen Leben (Römerbrief, Kapitel 7).

 

 

 

 

Beiträge (chronologisch)

 

2021

 

Freitag, 15.01.2021 (2. KW)

Heute erscheinen sechs neue Beiträge zu den Auslegungen.

Auslegung zu Römerbrief 11,1-10

Auslegung zu Römerbrief 11,11-15

Auslegung zu Römerbrief 11,16-24

Auslegung zu Römerbrief 11,25-26 

Auslegung zu Römerbrief 11,26b-32

Auslegung zu Römerbrief 11,33-36

 

2020

 

Mittwoch, 30.12.2020 (49., 51. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zu den Auslegungen.

Auslegung zu Römerbrief 10,5-9

Auslegung zu Römerbrief 10,10-21

Donnerstag, 30.11.2020 (46., 47., 48. KW)

Heute erscheinen drei neue Beiträge zu den Auslegungen.

Auslegung zu Römerbrief 9,22-29

Auslegung zu Römerbrief 9,30-33

Auslegung zu Römerbrief 10,1-4

Donnerstag, 05.11.2020 (44., 45. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zu den Auslegungen.

Auslegung zu Römerbrief 9,6-13

Auslegung zu Römerbrief 9,14-21

Dienstag, 27.10.2020 (41., 42., 43. KW)

Heute erscheinen drei neue Beiträge zu den Auslegungen.

Auslegung zu Römerbrief 8,31-37

Auslegung zu Römerbrief 8,38-39

Auslegung zu Römerbrief 9,1-5

Samstag, 03.10.2020 (40. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Römerbrief 8,29-30

Donnerstag, 24.09.2020 (39. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Römerbrief 8,26-28

Freitag, 18.09.2020 (38. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Römerbrief 8,14-25

Freitag, 11.09.2020 (37. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Römerbrief 8,1-13

Donnerstag, 03.09.2020 (36. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Römerbrief 7,13-25

Freitag, 28.08.2020 (35. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Römerbrief 7,7-12

Donnerstag, 20.08.2020 (34. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Römerbrief 7,1-6

Donnerstag, 13.08.2020 (33. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Römerbrief 6,15-23

Sonntag, 09.08.2020 (32. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Römerbrief 6,12-14

Freitag, 31.07.2020 (31. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Römerbrief 6,1-11 Teil 2

Samstag, 25.07.2020 (30. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Römerbrief 6,1-11 Teil 1

Donnerstag, 09.07.2020 (28. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zu den Auslegungen.

Auslegung zu Römerbrief 5,14-21

Auslegung zu Römerbrief 5,12-14

Freitag, 26.06.2020 (26. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zu den Auslegungen.

Auslegung zu Römerbrief 5,1-11

Auslegung zu Römerbrief 4,13-25

Samstag, 30.05.2020 (22. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Römerbrief 4,1-12

Freitag, 22.05.2020 (21. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Römerbrief 3,25b-31

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Seminartexten.

Seminar zum Römerbrief 3,21-25a

Donnerstag, 23.04.2020 (17. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Römerbrief 3,9-20

Freitag, 17.04.2020 (16. KW)

Heute erscheinen drei neue Beiträge zu den Auslegungen.

Auslegung zu Römerbrief 2,1-16
Auslegung zu Römerbrief 2,17-29
Auslegung zu Römerbrief 3,1-8

 

2019

Freitag, 30.08.2019 (35. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Römerbrief 1,16-32

Donnerstag, 22.08.2019 (34. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Einleitung zum Römerbrief

Donnerstag, 15.08.2019 (33. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 6,7-18

Freitag, 09.08.2019 (32. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 5,19-6,6

Dienstag, 06.08.2019 (31. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 5,13-18

Donnerstag, 18.07.2019 (29. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 5,1-12

Donnerstag, 11.07.2019 (28. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 4,21-31

Donnerstag, 04.07.2019 (27. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 4,8-20

Donnerstag, 27.06.2019 (26. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 3,23-4,7

Donnerstag, 20.06.2019 (25. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 3,15-22

Freitag, 14.06.2019 (24. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 3,10-14

Donnerstag, 06.06.2019 (23. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 3,1-9

Donnerstag, 23.05.2019 (21. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 2,15-21

Donnerstag, 16.05.2019 (20. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 2,11-14

Donnerstag, 09.05.2019 (19. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 2,1-10

Donnerstag, 02.05.2019 (18. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 1,11-24

Montag, 29.04.2019 (17. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 1,1-10

Donnerstag, 18.04.2019 (16. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 49,29-50,26

Freitag, 12.04.2019 (15. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 49,1-28

Donnerstag, 04.04.2019 (14. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 48

Donnerstag, 28.03.2019 (13. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 46,28-47,31

Freitag, 22.03.2019 (12. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 45,16-46,7

Sonntag, 17.03.2019 (11. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 45,1-15

Freitag, 08.03.2019 (10. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 44,18-34

Freitag, 01.03.2019 (8., 9. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 44,1-17

Auslegung 1. Mose 43,15-34

Donnerstag, 14.02.2019 (7. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 42,28-43,14

Freitag, 25.01.2019 (3., 4. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 42,1-27 (4. KW)

Auslegung 1. Mose 41 (3. KW)

Donnerstag, 10.01.2019 (2. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 40

 

2018

Dienstag, 25.12.2018 (51. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zu den Predigten.

"Weihnachten - Eine Einladung zur selbstvergessenen Freude am ewigen Vater und seinem ewigen Sohn"

Predigt über Johannes 5,30-47
Predigt über Johannes 5,16-29

Donnerstag, 13.12.2018 (50. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 39

Donnerstag, 06.12.2018 (49. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 38

Donnerstag, 29.11.2018 (48. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 37

Freitag, 23.11.2018 (47. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 33

Donnerstag, 15.11.2018 (46. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 32

Freitag, 09.11.2018 (45. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 31,1-32,1

Freitag, 02.11.2018 (44. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 30,25-43

Donnerstag, 25.10.2018 (43. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 29,31-30,24

Freitag, 19.10.2018 (42. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 29,1-30

Donnerstag, 11.10.2018 (41. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 28,10-22

Donnerstag, 04.10.2018 (40. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 27,30-28,9

Donnerstag, 27.09.2018 (39. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 26,34-27,29

Donnerstag, 20.09.2018 (38. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 25,19-33

Montag, 17.09.2018 (37. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 22

Donnerstag, 06.09.2018 (36. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 21,1-21

Donnerstag, 30.08.2018 (35. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 20

Freitag, 24.08.2018 (34. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 19

Freitag, 17.08.2018 (33. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 18

Donnerstag, 09.08.2018 (32. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 17

Donnerstag, 02.08.2018 (31. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 16

Donnerstag, 26.07.2018 (30. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 15

Freitag, 20.07.2018 (29. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 13,3-14,24

Freitag, 13.07.2018 (28. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 12,4-13,2

Donnerstag, 05.07.2018 (27. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Einleitung in die Abrahamsgeschichte 1. Mose 12-25

Donnerstag, 28.06.2018 (26. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 6,15-23

Freitag, 22.06.2018 (25. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 6,1-10

Donnerstag, 14.06.2018 (24. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 5,14-21

Sonntag, 10.06.2018 (23. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 5,12-14

Dienstag, 29.05.2018 (22. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 5,1-11

Donnerstag, 24.05.2018 (21. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 4,9-25

Donnerstag, 17.05.2018 (20. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 3,27-4,8

Freitag, 11.05.2018 (19. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 3,9-20

Donnerstag, 03.05.2018 (18. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 3,1-8

Donnerstag, 26.04.2018 (17. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 2,17-29

Donnerstag, 19.04.2018 (16. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 2,1-16

Donnerstag, 12.04.2018 (15. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 42

Donnerstag, 05.04.2018 (14. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 40,15-41,26

Sonntag, 01.04.2018 (12., 13. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 40,6-15 (13. KW)

Auslegung zu Hiob 38,39-40,5 (12. KW)

Donnerstag, 15.03.2018 (11. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 38,1-38

Samstag, 10.03.2018 (10. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 36-37

Donnerstag, 01.03.2018 (9. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 34-35

Freitag, 23.02.2018 (8. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 33

Donnerstag, 15.02.2018 (7. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 32

Donnerstag, 08.02.2018 (6. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 31

Samstag, 03.02.2018 (5. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 30

Samstag, 27.01.2018 (4. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 29

Donnerstag, 18.01.2018 (3. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 28

Samstag, 13.01.2018 (2. KW)

Heute erscheint ein neuer Bibelleseplan.

Bibelleseplan (Beitrag)

Donnerstag, 04.01.2018 (1. KW)

Heute erscheint ein Bibelleseplan für das Neue Jahr.

Bibelleseplan für das Neue Jahr

 

2017

Donnerstag, 21.12.2017 (51. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Weihnachtspredigt 2017 "Das Vorrecht, Gottes Kind zu sein"

Freitag, 08.12.2017 (49. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 27

Donnerstag, 30.11.2017 (48. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 25-26

Sonntag, 26.11.2017 (47. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 24,1

Samstag, 18.11.2017 (46. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 23

Freitag, 10.11.2017 (45. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 22

Freitag, 03.11.2017 (44. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 21

Donnerstag, 26.10.2017 (43. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 20

Donnerstag, 12.10.2017 (41. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 19,13-29

Donnerstag, 05.10.2017 (40. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 18,1-19,12

Donnerstag, 28.09.2017 (39. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 17

Donnerstag, 21.09.2017 (38. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 16

Donnerstag, 14.09.2017 (37. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 15

Donnerstag, 07.09.2017 (36. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 13,13-14,22

Freitag, 01.09.2017 (35. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 12,1-13,12

Donnerstag, 24.08.2017 (34. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 11

Donnerstag, 17.08.2017 (33. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 9,11-10,22

Donnerstag, 10.08.2017 (32. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 8,1-9,10

Freitag, 04.08.2017 (31. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zum Philemonbrief 15-25

Freitag, 28.07.2017 (30. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zum Philemonbrief 4-14

Samstag, 22.07.2017 (29. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zum Philemonbrief 1-3

Donnerstag, 13.07.2017 (28. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 3. Johannesbrief

Donnerstag, 06.07.2017 (27. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 2. Johannesbrief

Donnerstag, 29.06.2017 (26. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 5,14-21

Donnerstag, 22.06.2017 (25. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 5,4-13

Donnerstag, 15.06.2017 (24. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 4,17-5,3

Freitag, 09.06.2017 (23. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 4,7-16

Donnerstag, 01.06.2017 (22. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 4,1-6

Freitag, 26.05.2017 (21. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 3,11-24

Freitag, 19.05.2017 (20.  KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 2,29-3,10

Freitag, 12.05.2017 (19. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 2,7-28

Donnerstag, 04.05.2017 (18. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 1,1-2,6

Donnerstag, 17.04.2017 (17. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Gott spricht Sünder gerecht - gerechterweise

Donnerstag, 20.04.2017 (16. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 6-7

Donnerstag, 06.04.2017 (14. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 4-5

Donnerstag, 30.03.2017 (13. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Jakobus 5,12-20

Donnerstag, 23.03.2017 (12. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Jakobus 4,13-5,11

Donnerstag, 16.03.2017 (11. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.
Auslegung zu Jakobus 3,1-4,12

Donnerstag, 09.03.2017 (10. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.
Auslegung zu Jakobus 1,19-2,26

Donnerstag, 02.03.2017 (9. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.
Auslegung zu Jakobus 1,1-18

Donnerstag, 23.02.2017 (8. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.
Auslegung zu Hiob 1-3

Gottes erwählende Gnade spricht nicht gegen seine Zusagen, sondern garantiert, dass sie sich erfüllen; Gott benutzt böse Menschen, um Gläubigen seine Herrlichkeit zu offenbaren. => Röm. 9,14-21

 

14)Was sollen wir nun hierzu sagen? Ist Gott etwa ungerecht? Auf gar keinen Fall!

 

-          „was sollen wir nun hierzu sagen“ => Paulus bezieht sich zurück auf seine Aussagen zur Gnadenwahl Gottes. Durch sie bestimmt er, wer zu seinem Volk gehört und wer nicht, wer seine Zusage durch Glauben empfängt und wen er im Unglauben belässt.

-          „ist Gott ungerecht“ => Paulus spricht ja vor allem darüber, ob Gott seine Zusagen durch das Evangelium zur Erfüllung bringt oder nicht. Die Mehrheit seiner jüdischen Volksgenossen sagte: „Gott ist untreu gegenüber seinen Zusagen, wenn ein Großteil des Volkes Israel das Evangelium ablehnt. Das Evangelium von Jesus Christus kann nicht die Botschaft sein, die Gott für die letzte Zeit, wenn er seine Herrschaft vollendet, verfügt hat.“ Wir mögen uns vielleicht einhaken und Gott vorhalten: „Es ist ungerecht, wenn Gott einen Menschen erwählt, ohne dessen Taten, ohne dessen Glauben als Grundlage dafür zu nehmen. Gott, du bist ungerecht, wenn du mir keine Chance auf Rettung gibst! Gott du bist ungerecht, wenn du mir Gnade erweist, aber meinen Bruder nicht!“

-          „auf gar keinen Fall“ => Gott ist nicht ungerecht. Paulus will damit nicht sagen, dass er in der Gnadenwahl so handelt, dass wir alles verstehen können. Sondern er unterstreicht, dass Gott nicht gegen seine Zusagen handelt, wenn er zeitweise einen Großteil des jüdischen Volkes nicht zum Glauben kommen lässt. Er ist seinen Zusagen auch dann nicht untreu, wenn er mehr Nichtjuden rettet als Juden.

 

15)Denn er sagt schon zu Mose: „Ich werde denjenigen begnadigen, den ich begnadige. Ich werde mich über den erbarmen, über den ich mich erbarme.“

 

-          „denn“ => Paulus begründet in den Versen 15-18, warum der Vorwurf, Gottes Gnadenwahl sei ungerecht, nicht haltbar ist. Gottes erwählende Gnade steht nicht gegen seine Zusagen. Sondern sie ist der Garant dafür, dass sich die Zusagen Gottes erfüllen. Und zwar zielt die Erfüllung der Zusagen Gottes darauf, dass er sich in überragender Weise verherrlicht. Gottes erwählende Gnade ist ein Grundprinzip im Handeln Gottes, durch die er dies sicherstellt. Gott hat dementsprechend nicht nur sporadisch die Gnadenwahl angewandt, etwa im Fall von Isaak und Ismael sowie Jakob und Esau. Paulus zitiert zwei Stellen aus dem Alten Testament, die deutlich machen, dass Gottes erwählende Gnade der gesamten Heilsgeschichte ihre Struktur verleiht. Sie zielt darauf, dass Gott in der Errettung von Menschen vor der ganzen Welt groß und herrlich dasteht.

-          „ich werde denjenigen begnadigen, den ich begnadige“ => Gemeint ist: „Wenn ich einem Menschen Gnade erweise, liegt es letztlich allein an meinem freien Entschluss, ob ich dies tue.“ Paulus zitiert hier 2.Mo. 33,19. In dem Vers wird deutlich, dass die erwählende Gnade Gottes tief in seinem Wesen verankert ist, sie ist ein wichtiger Inhalt seines Namens Jahwe:Ich werde den Namen Jahwe vor dir ausrufen: Ich bin dem gnädig, dem ich gnädig bin.“

 

 16)Es liegt also nicht am Menschen, an dem was er will und was er tut, sondern am begnadigenden Gott.

 

-          „es“ => Der Zusammenhang mit Vers 15 legt nahe, dies auf den Empfang der Gnade Gottes zu beziehen. Dass ein Mensch sie empfängt, liegt nicht an ihm. Grundlage dafür, dass ein Mensch Gottes Gnade empfängt, liegt nicht an seinem Willen. Zwar empfängt niemand die rettende Gnade Gottes gegen seinen Willen. Aber dieser Wille, der sich in Umkehr und Glaube äußert, ist nicht die Grundlage für den Empfang der Gnade Gottes. Der Mensch kann durch Glaube und Gehorsam keine Vorleistung erbringen, die Gott in die Verpflichtung bringt, Gnade zu erweisen. Ob ein Mensch Gottes Gnade empfängt, liegt in Gottes freier Entscheidung. Es gilt, dass alle, die dem Evangelium glauben, gerettet werden. Und wer dem Evangelium glaubt, bekennt, dass die Errettung reine Gnade ist. Er macht aus dem Glauben keine menschliche Fähigkeit oder Leistung.

-          „es liegt nicht am Wollenden“ => Paulus spricht hier in der Gegenwartsform und verallgemeinert. Nicht nur Isaak, Jakob und Mose haben das Prinzip der Gnadenwahl bei ihrer Errettung erfahren. Sondern dies gilt bei allen, die gerettet werden. Dass sie gerettet werden, liegt allein an Gottes Gnade. Bei keinem, den Gott rettet, begleicht er eine Schuld oder belohnt er eine Leistung, die erbracht worden wäre.

 

17)Und die Heilige Schrift sagt zum Pharao: „Ich habe dich aus dem Grund erweckt, um durch dich meine Macht deutlich zu machen. Es soll dadurch mein Name auf der ganzen Erde bekannt gemacht werden.“

 

-          „und die Heilige Schrift sagt“ => In Vers 17 betrachtet Paulus die andere Seite der Medaille: Gott ist auch dann nicht ungerecht, wenn er Menschen nicht begnadigt, sondern in ihren Sünden laufen lässt. Es gibt Menschen, bei denen hat Gott sich in einer für uns verborgenen Weise dazu entschlossen, dass sie seine Gnade nicht empfangen. Paulus sagt, dass die Schrift dies bezeugt. Zwar zitiert er dann einen konkreten Vers. Aber auch hier will er deutlich machen, dass Gott nach einem Grundprinzip verfährt, durch das seine göttliche Freiheit und Unabhängigkeit zum Ausdruck kommen.

-          „erweckt“ => Die Rede ist hier wohl davon, dass Gott den ägyptischen Herrscher, der die Israeliten unterdrückt hat, ins Amt brachte. Er hatte vor, mit ihm Heilsgeschichte zu schreiben. Der Pharao sollte seine Bosheit in einem mächtigen Amt zur Geltung kommen lassen können. Gott wollte die Israeliten auf eine Weise aus Ägypten befreien, dass man noch lange danach auf der ganzen Erde davon erzählen würde. Je größer die Unterdrückung der Israeliten durch den Pharao wurde, umso gewaltiger waren die sichtbaren Beweise der Macht Gottes, mit denen er sein Volk befreite.

 

18)Es ist also so: Gott begnadigt, wen er will, und er verstockt, wen er will.

 

-          „er verstockt, wen er will“ => Wenn Gott einen Menschen verstockt, überlässt er ihn seiner eigenen Bosheit. So kommt es, dass er Zusagen ablehnt und seine Warnungen in den Wind schlägt.Paulus bezieht sich hiermit auf eine Einwirkung Gottes auf das Innere eines Menschen, die dazu führt, dass er Gottes Wort (Warnung, Ermahnung, Zusage) nicht annehmen will. Dabei bleibt Gott unschuldig an der Sünde desjenigen, den er verstockt. Aber er überlässt ihn auch nicht einfach nur seiner Sünde. Sondern er benutzt ihn aktiv, wie es das Beispiel des Pharaos deutlich macht, zur Verherrlichung seines Namens.

-          Anwendung: Paulus betont hier sehr stark, dass in dem Prozess, dass Menschen immer mehr Sünde anhäufen, Gott selbst auf verborgene Weise am Wirken ist. Er selbst sündigt nicht, er hasst die Sünde. Aber er benutzt Sünder, um seine Zwecke zu erreichen, sei es die Befreiung Israels aus Ägypten, sei es die Hinrichtung von Jesus Christus. Man muss hier sorgfältig immer die Souveränität Gottes und die Verantwortlichkeit der Menschen zusammenhalten.

Aus Gnade gibt Gott schon sehr früh Abraham und seinen Nachkommen Zusagen. Für ihre Erfüllung nimmt sich Gott einige Jahrtausende Zeit. So kommt es zu einer langen Heilsgeschichte, in der viele Menschen seine unverdiente Gnade empfangen. Die anderen benutzt Gott in ihrer Sündhaftigkeit, auf uns verborgene Weise, indem er sie verstockt. Auf diese Weise müssen auch sie seinen Zielen dienen.

Paulus vertieft dies in den folgenden Versen.

 

19)Du wirst mir nun erwidern: „Warum tadelt Gott dann überhaupt noch einen Menschen? Es kann ja keiner verhindern, dass sich sein Wille durchsetzt!“

 

-          „du wirst mir nun erwidern“ => Paulus lässt hier einen nur vorgestellten Gegner auftreten. Dies ist aber auch ein Hinweis darauf, dass Paulus solchen Gegenargumenten häufiger begegnet ist. Dies wiederum lässt darauf schließen, dass die Gnadenwahl für Paulus nicht nur ein Randthema gewesen ist.

-          „warum tadelt Gott“ => Der gedankliche Gegner zieht eine aus seiner Sicht zwingende Schlussfolgerung: Wenn Gott Menschen aus freier Entscheidung heraus verstockt, dann kann er sie nicht auch noch für ihre Sünden, die sie in ihrem verstockten Zustand tun, zur Verantwortung ziehen. Der Gegner lässt die doppelte Wahrheit nicht gelten, wonach Gott souverän ist in seinem Handeln und der Mensch trotzdem verantwortlich. Der Gegner sagt: „Nein, es gilt das eine oder das andere: Entweder Gott verstockt Menschen und ist selbst schuld an ihren bösen Taten. Oder aber Gott verstockt sie nicht und sie sind selbst verantwortlich für ihre Sünden.“

-          „es kann ja keiner verhindern“ => Für den Gegner stellt es sich so dar, dass Gott seinen Willen unwiderstehlich gegen den Willen von Menschen durchsetzt. Es hört sich fast so an, als würde der Mensch das Gute wollen, aber Gott zwingt ihn zum Bösen.

-          Anwendung: Der Gegner zieht falsche Schlussfolgerungen aus der Allmacht Gottes in der Verstockung von Menschen. Paulus korrigiert diese im weiteren Verlauf auch nicht. Aber es macht Sinn, sich die falschen Vorstellungen an dieser Stelle vor Augen zu führen, weil viele Menschen ähnlich denken, wenn sie von der Gnadenwahl Gottes hören. Also: In der Verstockung zwingt Gott keinen Menschen gegen dessen Willen zum Bösen. Er bedient sich in verborgener Weise des bösen Willens des Menschen, um eigene Ziele zu erreichen. Dabei tut der Mensch von sich aus genau das, was er will. Aber Gott nimmt sich die Freiheit, ihn zu benutzen. Ganz ähnlich ist es, wenn ein Mensch die Gnade Gottes im Glauben empfängt. Der Glaube ist keine Leistung, mit der er in Vorleistung für den Empfang der Gnade geht. Aber er wird auch nicht gegen seinen Willen zum Glauben gezwungen. Vielmehr besteht die Gnade Gottes darin, dass er ihm innerlich die Augen für Christus als Retter öffnet. Indem ein Mensch Gottes Liebe in Christus durch Gottes Gnade erkennt, kommt er freiwillig zu ihm. Glaube ist kein Zwang und er ist ein unverfügbares Geschenk der Gnade Gottes.

 

20)Aber wer bist du, Mensch, dass du gegen Gott Anklage erhebst? Ein Tongefäß hat nicht das Recht, dem Töpfer vorzuwerfen, dass er es so geformt hat, wie er es geformt hat! 21)Der Töpfer hat die Freiheit, aus ein und derselben Tonmasse ein Gefäß zur Ehre und ein anderes Gefäß zur Unehre zu formen.

 

-          „aber wer bist du, Mensch“ => Paulus bringt an dieser Stelle keine erklärenden Argumente zu der Frage, wie Gottes Souveränität und die Verantwortlichkeit des Menschen zusammenpassen. Das setzt er voraus. Er legt den Schwerpunkt darauf, uns Menschen mit unseren kritischen Anfragen gegen Gott und seine Herrschaft in die Schranken zu weisen. Es ist ihm wichtig, klarzustellen, dass wir Menschen uns nicht in der Stellung befinden, Gott zur Rechenschaft zu ziehen für das, was er tut. Wir sind Geschöpfe, Gott ist der Schöpfer. Ein Gott, der sich bei uns erst die Erlaubnis für das einholt, was er tun und lassen darf, der wäre vielleicht nach unserem Geschmack. Aber es wäre nicht mehr Gott. Paulus spricht mit einiger Entrüstung. Er hält denen, die Gott anklagen vor: „Sag mal, schämst du dich nicht, Gott vorzuschreiben, wie er zu sein hat und was er zu tun und zu lassen hat, damit du ihn als gerecht anerkennen kannst?“ Wogegen Paulus sich hier nicht wendet, sind ernstgemeinte Fragen, die jemand stellt, wenn er von der Gnadenwahl Gottes hört. Dies ist in Ordnung, solange jemand keine Ansprüche gegen Gott geltend macht und keine Anklagen gegen ihn erhebt.

-          „Ehre … Unehre“ => Der Zusammenhang legt es nahe anzunehmen, dass Paulus hier von ewiger Errettung und ewiger Verdammnis spricht. Jakob ist ein Beispiel für ein Gefäß, dass Gott dazu bestimmt hat, Ehre und Rettung zu erfahren. Der Pharao ist ein Beispiel für ein Gefäß, dass Gott dazu bestimmt hat, Unehre und ewige Strafe zu erfahren. Das Bild von Gott als dem Töpfer und uns als den Tongefäßen ist begrenzt. Man könnte es so verstehen, als ob es überhaupt keine Rolle spielte, ob wir Sünder sind oder nicht. Es geht Paulus aber weiterhin um Gottes Gnadenwahl gegenüber Sündern: Die einen begnadigt er, obwohl sie Sünder sind; die anderen verstockt er, weil sie Sünder sind.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?