Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Durch Christus neue Schöpfung

Zeitpunkt der letzten Bearbeitung

Donnerstag, 18.04.2019, 17.38 Uhr


Aktuelles

Veranstaltungen

und Seminare

 

Bibelnachmittage in Gummersbach

 

Gastgeber:

Bibelgemeinde Gummersbach e. V.

Wo:
Hohe Straße 26, 51643 Gummersbach

 

Wann:
Sonntag, 10.03.2018, 15.00 Uhr

Thema:
Die Gewissheit unverbrüchlicher Gemeinschaft mit Gott

 
 

 

Beiträge (chronologisch)

 

2019

Donnerstag, 18.04.2019 (16. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 49,29-50,26

Freitag, 12.04.2019 (15. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 49,1-28

Donnerstag, 04.04.2019 (14. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 48

Donnerstag, 28.03.2019 (13. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 46,28-47,31

Freitag, 22.03.2019 (12. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 45,16-46,7

Sonntag, 17.03.2019 (11. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 45,1-15

Freitag, 08.03.2019 (10. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 44,18-34

Freitag, 01.03.2019 (8., 9. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 44,1-17

Auslegung 1. Mose 43,15-34

Donnerstag, 14.02.2019 (7. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 42,28-43,14

Freitag, 25.01.2019 (3., 4. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 42,1-27 (4. KW)

Auslegung 1. Mose 41 (3. KW)

Donnerstag, 10.01.2019 (2. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 40

 

 

2018

 

Dienstag, 25.12.2018 (51. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zu den Predigten.

"Weihnachten - Eine Einladung zur selbstvergessenen Freude am ewigen Vater und seinem ewigen Sohn"

Predigt über Johannes 5,30-47
Predigt über Johannes 5,16-29

Donnerstag, 13.12.2018 (50. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 39

Donnerstag, 06.12.2018 (49. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 38

Donnerstag, 29.11.2018 (48. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 37

Freitag, 23.11.2018 (47. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 33

Donnerstag, 15.11.2018 (46. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 32

Freitag, 09.11.2018 (45. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 31,1-32,1

Freitag, 02.11.2018 (44. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 30,25-43

Donnerstag, 25.10.2018 (43. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 29,31-30,24

Freitag, 19.10.2018 (42. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 29,1-30

Donnerstag, 11.10.2018 (41. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 28,10-22

Donnerstag, 04.10.2018 (40. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 27,30-28,9

Donnerstag, 27.09.2018 (39. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 26,34-27,29

Donnerstag, 20.09.2018 (38. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 25,19-33

Montag, 17.09.2018 (37. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 22

Donnerstag, 06.09.2018 (36. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 21,1-21

Donnerstag, 30.08.2018 (35. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 20

Freitag, 24.08.2018 (34. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 19

Freitag, 17.08.2018 (33. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 18

Donnerstag, 09.08.2018 (32. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 17

Donnerstag, 02.08.2018 (31. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 16

Donnerstag, 26.07.2018 (30. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 15

Freitag, 20.07.2018 (29. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 13,3-14,24

Freitag, 13.07.2018 (28. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 12,4-13,2

Donnerstag, 05.07.2018 (27. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Einleitung in die Abrahamsgeschichte 1. Mose 12-25

Donnerstag, 28.06.2018 (26. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 6,15-23

Freitag, 22.06.2018 (25. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 6,1-10

Donnerstag, 14.06.2018 (24. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 5,14-21

Sonntag, 10.06.2018 (23. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 5,12-14

Dienstag, 29.05.2018 (22. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 5,1-11

Donnerstag, 24.05.2018 (21. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 4,9-25

Donnerstag, 17.05.2018 (20. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 3,27-4,8

Freitag, 11.05.2018 (19. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 3,9-20

Donnerstag, 03.05.2018 (18. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 3,1-8

Donnerstag, 26.04.2018 (17. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 2,17-29

Donnerstag, 19.04.2018 (16. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 2,1-16

Donnerstag, 12.04.2018 (15. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 42

Donnerstag, 05.04.2018 (14. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 40,15-41,26

Sonntag, 01.04.2018 (12., 13. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 40,6-15 (13. KW)

Auslegung zu Hiob 38,39-40,5 (12. KW)

Donnerstag, 15.03.2018 (11. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 38,1-38

Samstag, 10.03.2018 (10. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 36-37

Donnerstag, 01.03.2018 (9. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 34-35

Freitag, 23.02.2018 (8. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 33

Donnerstag, 15.02.2018 (7. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 32

Donnerstag, 08.02.2018 (6. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 31

Samstag, 03.02.2018 (5. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 30

Samstag, 27.01.2018 (4. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 29

Donnerstag, 18.01.2018 (3. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 28

Samstag, 13.01.2018 (2. KW)

Heute erscheint ein neuer Bibelleseplan.

Bibelleseplan (Beitrag)

Donnerstag, 04.01.2018 (1. KW)

Heute erscheint ein Bibelleseplan für das Neue Jahr.

Bibelleseplan für das Neue Jahr

 

2017

Donnerstag, 21.12.2017 (51. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Weihnachtspredigt 2017 "Das Vorrecht, Gottes Kind zu sein"

Freitag, 08.12.2017 (49. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 27

Donnerstag, 30.11.2017 (48. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 25-26

Sonntag, 26.11.2017 (47. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 24,1

Samstag, 18.11.2017 (46. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 23

Freitag, 10.11.2017 (45. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 22

Freitag, 03.11.2017 (44. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 21

Donnerstag, 26.10.2017 (43. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 20

Donnerstag, 12.10.2017 (41. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 19,13-29

Donnerstag, 05.10.2017 (40. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 18,1-19,12

Donnerstag, 28.09.2017 (39. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 17

Donnerstag, 21.09.2017 (38. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 16

Donnerstag, 14.09.2017 (37. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 15

Donnerstag, 07.09.2017 (36. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 13,13-14,22

Freitag, 01.09.2017 (35. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 12,1-13,12

Donnerstag, 24.08.2017 (34. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 11

Donnerstag, 17.08.2017 (33. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 9,11-10,22

Donnerstag, 10.08.2017 (32. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 8,1-9,10

Freitag, 04.08.2017 (31. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zum Philemonbrief 15-25

Freitag, 28.07.2017 (30. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zum Philemonbrief 4-14

Samstag, 22.07.2017 (29. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zum Philemonbrief 1-3

Donnerstag, 13.07.2017 (28. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 3. Johannesbrief

Donnerstag, 06.07.2017 (27. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 2. Johannesbrief

Donnerstag, 29.06.2017 (26. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 5,14-21

Donnerstag, 22.06.2017 (25. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 5,4-13

Donnerstag, 15.06.2017 (24. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 4,17-5,3

Freitag, 09.06.2017 (23. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 4,7-16

Donnerstag, 01.06.2017 (22. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 4,1-6

Freitag, 26.05.2017 (21. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 3,11-24

Freitag, 19.05.2017 (20.  KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 2,29-3,10

Freitag, 12.05.2017 (19. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 2,7-28

Donnerstag, 04.05.2017 (18. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 1,1-2,6

Donnerstag, 17.04.2017 (17. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Gott spricht Sünder gerecht - gerechterweise

Donnerstag, 20.04.2017 (16. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 6-7

Donnerstag, 06.04.2017 (14. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 4-5

Donnerstag, 30.03.2017 (13. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Jakobus 5,12-20

Donnerstag, 23.03.2017 (12. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Jakobus 4,13-5,11

Donnerstag, 16.03.2017 (11. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.
Auslegung zu Jakobus 3,1-4,12

Donnerstag, 09.03.2017 (10. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.
Auslegung zu Jakobus 1,19-2,26

Donnerstag, 02.03.2017 (9. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.
Auslegung zu Jakobus 1,1-18

Donnerstag, 23.02.2017 (8. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.
Auslegung zu Hiob 1-3

Thema: Gott wirkt bei denen, die ihm vertrauen, Gutes bis ans Ende ihres Lebens und darüber hinaus.

 

1)       Gott kann dir bis ins hohe Alter hinein ungeahnte Freude schenken, vor allem durch Menschen, die dich lieben.  Das Beispiel Jakobs => Gott vereint ihn wieder mit seinem geliebten Sohn Josef, der sich um ihn kümmert.

 

46,28)Jakob sandte Juda vor sich her zu Josef, damit der ihm den Weg nach Goschen anweisen lasse. So kamen sie in das Land Goschen. 29)Da ließ Josef seinen Wagen anspannen und zog seinem Vater Israel entgegen nach Goschen. Dann erschien er vor ihm, fiel ihm um den Hals und weinte lange an seinem Hals. 30)Da sagte Israel zu Josef: „Nun kann ich sterben, da ich dein Angesicht nun gesehen habe und weiß, dass du noch lebst!“

 

-          „zog seinem Vater Israel entgegen“ => Josef wartet nicht, bis sein Vater Jakob vor ihm erscheint. Seine Stellung in Ägypten spielt da für ihn keine Rolle, sondern er fährt seinem Vater eiligst entgegen.

-          „weinte lange an seinem Hals“ => Josef ist hier mit seinem Vater wieder vereint. Der zweitmächtigste Mann der Welt weint sich an der Schulter seines alten Vaters aus.

-          „nun kann ich sterben“ => Einst klagte Jakob über seine Söhne, sie würden ihn mit Kummer beladen sterben lassen. Nun hat er seinen Frieden, nachdem er Josef gesehen hat. Er kann nun in Frieden sterben, weil er weiß, dass sein Lieblingssohn die Zusagen erbt und weiterführen wird.

 

46,31)Josef sagte zu seinen Brüdern und zu den restlichen Familienangehörigen seines Vaters: „Ich gehe jetzt zum Pharao und melde ihm: ´Meine Brüder und die übrigen Angehörigen meines Vaters sind aus Kanaan zu mir gekommen. 32)Die Männer sind Viehhirten und haben ihre Schafe, Ziegen und Rinder sowie ihren übrigen Besitz mitgebracht.` 33)Wenn der Pharao euch zu sich rufen lässt und euch nach eurer Tätigkeit fragt, 34)dann antwortet ihm: ´Deine Knechte haben Viehzucht getrieben von unserer Jugend an wie unsere Vorfahren.` So wird er euch erlauben, in der Provinz Goschen zu bleiben. Die Ägypter haben nämlich einen Abscheu vor Schaf- und Ziegenhirten; sie gelten ihnen als unrein.“

 

-          „Abscheu vor Schaf- und Ziegenhirten“ => Josef fordert seine Familie auf, dem Pharao gegenüber ehrlich zu sein und ihren Beruf nicht zu verleugnen. Die Begründung, die er für seine Aufforderung gibt, ist überraschend: Die Ägypter haben Abscheu vor Schaf- und Ziegenhirten. Man möchte meinen, dass sei doch ein Grund, dies zu verschweigen. Josef weist hier wohl daraufhin, dass die Ägypter die Nachkommen Jakobs in Ruhe lassen werden, wenn sie ihren Beruf nennen. Dann können sie in Goschen über Generationen hinweg leben, ohne dass es zu Mischehen kommt. Die Nachkommen Jakobs können sich dann zu einem eigenen Volk vermehren.

 

47,1)Josef ging zum Pharao und berichtete ihm: „Mein Vater und meine Brüder sind mit ihren Schafen, Ziegen und Rindern sowie ihrem ganzen Besitz aus dem Land Kanaan gekommen. Sie sind in der Provinz Goschen.“ 2)Josef hatte fünf von seinen Brüdern mitgebracht und stellte sie dem Pharao vor. 3)Der Pharao fragte die Brüder: „Was ist eure Tätigkeit?“ Sie antworteten dem Pharao: „Deine Knechte sind Schafhirten, wie es schon unsere Vorfahren waren.“ 4)Weiter sagten sie: „Wir möchten gerne eine Zeit lang als Gäste in Ägypten leben. Im Land Kanaan finden unsere Herden wegen der Dürre keine Weide mehr. Erlaube doch deinen Knechten in der Provinz Goschen zu wohnen.“

 

-          „mit ihren Schafen, Ziegen und Rindern“ => Josef versichert dem Pharao, dass seine Familie nur ein Gebiet sucht, in dem sie ihre Herden weiden lassen können. Sie beanspruchen keinen Grundbesitz, sie streben keine Macht und keinen Einfluss in Ägypten an.

-          „sie sind in der Provinz Goschen“ => Josef gibt dem Pharao einen Wink mit dem Zaunpfahl: Die Provinz Goschen ist doch bestens dafür geeignet, die Familie Jakobs für sich dort leben zu lassen.

-          „fünf von seinen Brüdern“ => Josef lässt fünf von seinen Brüdern ihr Anliegen vor dem Pharao ausbreiten. Er verschont seinen Vater davor, selbst betteln zu müssen.

 

47,5)Da sagte der Pharao zu Josef: „Dein Vater und deine Brüder sind also zu dir gekommen. 6)Ganz Ägypten steht dir zur Verfügung. Lass sie im besten Teil des Landes wohnen; sie können in Goschen bleiben. Und wenn unter ihnen tüchtige Leute sind, dann vertraue ihnen die Verantwortung für meine eigenen Herden an.“

 

-          „da sagte der Pharao zu Josef“ => Der Pharao erweist der Familie Jakobs seine Gunst wegen Josef. Und er ist in seiner Gunst überschwänglich: Er erlaubt ihnen, im besten Teil des Landes zu leben. Und er hält ihnen die Möglichkeit offen, in seinen Dienst zu treten, und zwar in dem Bereich ihrer normalen Tätigkeit als Viehhirten. Bei seinen Herden handelt es sich freilich nicht um Schaf- und Ziegenherden, die den Ägyptern ja als unrein gelten, sondern um Rinderherden.

Anwendung: Josef kümmert sich um seinen alten Vater und seine Familie. Gott gebe dir, wenn du alt und grau geworden bist, Menschen an die Seite, die sich gerne um dich kümmern!

 

 

2)       Gott kann dich, je älter du wirst, immer weiser machen, so dass du immer größere Sehnsucht auf die Vollendung bekommst.  Das Beispiel Jakobs => Er hat erkannt, dass seine wahre Heimat dort ist, wo er in ungetrübte Weise die Gemeinschaft mit Gott erfährt.

 

47,7)Dann brachte Josef seinen Vater Jakob zum Pharao. Jakob begrüßte den Pharao mit einem Segensspruch. 8)Der Pharao fragte Jakob: „Wie alt bist du?“ 9)Jakob antwortete: „Hundertunddreißig Jahre lebe ich jetzt als Fremder auf dieser Erde. Mein Leben ist kurz und leidvoll, ich erreiche nicht das Alter meiner Vorfahren, die auch heimatlos auf der Erde lebten.“ 10)Jakob verabschiedete sich vom Pharao mit einem Segenswunsch.

 

-          „Segensspruch“ => Jakob hat die Zusage Gottes, dass er ein Segen für andere sein wird. Darum kann er dem mächtigsten Mann der Welt mit einem Segensspruch begegnen.

-          „wie alt bist du“ => Die Frage des Pharaos knüpft möglicherweise an den Segensspruch Jakobs an, wenn der ihm ein langes Leben gewünscht haben sollte. Die Ägypter, insbesondere die Pharaonen machten sich viele Gedanken über den Tod und was danach kommt. Die Pharaonen hielten sich für unsterblich und versuchten daher ihren Leib nach dem Tod durch Einbalsamierung vor der Verwesung zu bewahren. Als ideale Lebensspanne auf der Erde galten den Ägyptern 110 Jahre. Jakob hat dieses Alter schon überschritten und ist doch bedeutend jünger als seine Vorfahren.

-          „als Fremder auf dieser Erde“ => Jakob gibt hier ein bemerkenswertes Wissen über die Bedeutung der Landzusage zum Ausdruck. Gott hat ihm und seinen Nachkommen das Land Kanaan als bleibenden Besitz zugesagt. Jakob hat aber bislang als Fremder im Land Kanaan gelebt. Und er kommt jetzt nach Ägypten, um dort als Fremder zu leben. Er ordnet später an, dass er im Land Kanaan begraben werden will. Er gibt die Gewissheit zum Ausdruck, dass er einmal nicht als Fremder auf dieser Erde leben wird, sondern als vollgültiger Bürger einer neuen Menschheit auf einer neuen Erde.

 

47,11)Nach dem Befehl des Pharao wies Josef seinem Vater und seinen Brüdern Wohnsitze und Grundbesitz im besten Teil Ägyptens an, nämlich in der Gegend von Ramses. 12)Josef sorgte auch dafür, dass sein Vater und seine Brüder Brot zugeteilt bekamen, jede Familie nach ihrer Kopfzahl.

 

-          „Grundbesitz“ => Der Pharao geht über die Bitte der Brüder hinaus und macht sie zu Eigentümern von Grundbesitz.

-          „Gegend von Ramses“ => Dies lag im nordöstlichen Teil des Nildeltas.

-          „Brot zugeteilt“ => Josef lässt es seiner Familie in den kommenden fünf Jahren Hungersnot besser gehen, als den Ägyptern. Seine Angehörigen bekommen das Getreide geschenkt, die Ägypter müssen es sich bei ihm kaufen.

-          47,13-26 im Überblick

Die Bevölkerung Ägyptens wird von der Hungersnot immer stärker betroffen. So kommt es schließlich dahin, dass Josef sie nach ihrem eigenen Willen zu Sklaven des Pharaos macht, die ihm ihr Land und ihre Arbeitskraft verkaufen. Dabei achtet Josef darauf, dass die Bedingungen für die Sklaverei erträglich sind: Statt der sonst üblichen 33% Abgaben an den König verfügt er lediglich 20%. Die Ägypter sind ihm dafür dankbar, dass er für sie solch milde Bedingungen der Sklaverei anordnet. So erweist Josef sich als Retter Ägyptens. Gott macht an ihm seine Zusage wahr, dass durch die Nachkommen Jakobs die Völker der Erde Gottes Segen erfahren sollen.

Wie Josef sich gegenüber dem Pharao und Ägypten vertrauenswürdig verhält, so auch gegenüber seinem Vater Jakob. Davon ist in 47,27-31 die Rede.

 

47,27)Nun wohnte das Volk Israel in Ägypten, in der Provinz Goschen. Sie wurden dort ansässig, sie waren fruchtbar und vermehrten sich sehr. 28)Jakob lebte noch 17 Jahre in Ägypten und erreichte ein Alter von 147 Jahren.

 

-          „nun“ => Den Nachkommen Jakobs ergeht es in Goschen besser als den Ägyptern. Sie haben dort genug zum Leben, sie können sich dort in Ruhe vermehren. Sie brauchen sich nicht wie die Ägypter an den Pharao zu verkaufen.

-          „vermehrten sich sehr“ => Gott hat Abraham, Isaak und Jakob viele Nachkommen versprochen. Diese Zusage erfüllt Gott in Ägypten, außerhalb des Landes Kanaan.

-          „147 Jahre“ => Die Lebensalter von Abraham, Isaak und Jakob enthalten ein mathematisches Muster, welches darauf hindeutet, dass ihr bewegtes Leben unter der allmächtigen Führung Gottes stand. Abraham wurde 175, was 5*5*7 entspricht. 6*6*5 ergibt 175, welches das Lebensalter von Isaak gewesen ist. Das Lebensalter von Jakob entspricht 7*7*3 = 147.

 

47,29)Als Israel sein Ende nahen fühlte, ließ er seinen Sohn Josef rufen und sagte zu ihm: „Wenn du gut zu mir sein willst, dann lege doch deine Hand zum Schwur unter meine Lende. Erweise mir Güte und Treue und begrabe mich nicht in Ägypten! 30)Wenn ich mich zu meinen Vätern gelegt habe, dann führe mich aus Ägypten und begrabe mich dort, wo sie begraben sind!“ Josef versprach ihm: „Ich werde tun, was du von mir verlangst.“ 31)„Schwöre es mir!“, sagte Jakob, und Josef schwor es ihm. Darauf verneigte sich Israel anbetend auf seinem Bett.

 

-          „unter meine Lende“ => Dies ist ein sogenannter Euphemismus, das heißt es wird etwas an Stelle von etwas anderem, von dem zu reden als unziemlich empfunden wird, genannt. Die Lende steht hier für das Geschlechtsteil Jakobs, unter das Josef seine Hand legen soll. Dies geschieht wohl im Zusammenhang einer Schwurhandlung, die auf der Zusage Gottes beruht, wonach Jakob viele Nachkommen haben soll, die ihm im Glauben nachfolgen und dadurch Gottes Zusagen erben.

-          „wenn ich mich zu meinen Vätern gelegt habe“ => Jakob gibt hier zu erkennen, dass er das Grab und das Totenreich wohl verbunden, aber doch räumlich getrennt sieht. Er geht davon aus, dass er nach seinem Tod im Totenreich mit seinen Vorfahren vereint wird. Er will aber auch, dass sein Leichnam dort begraben wird, wo sie begraben sind. Wahrscheinlich bringt Jakob hier seinen Glauben zum Ausdruck, dass Gott ihn mitsamt seinen Vorfahren einmal leiblich von den Toten auferwecken wird. Dies wird dann geschehen, wenn Gott seine Zusagen, die er Jakob und seinen Vorvätern gegeben hat, endgültig erfüllt.

-          „begrabe mich dort, wo sie begraben sind“ => Jakob lässt sich von den Annehmlichkeiten in Goschen nicht blenden. Die Zukunft seiner Nachkommen liegt gemäß der Zusage Gottes im Land Kanaan. Jakob gibt seinen Nachkommen damit ein Vorbild: Sie sollen die Gaben in Ägypten nicht der Gemeinschaft mit Gott vorziehen. Sie sollen dort nur vorübergehend leben und darauf warten, dass Gott sie einmal von dort herausholt.

-          „darauf verneigte sich Israel anbetend auf seinem Bett“ => Jakob ist bereits zu schwach, um aufzustehen und sich anbetend zur Erde zu verneigen. Also vollzieht er diese Geste liegend im Bett.

-          Anwendung: Gott schenkt dir schon vieles Gute in diesem Leben. Das kannst und das sollst du dankbar von ihm annehmen. Bedenke aber, dass die Gaben, die Gott dir in diesem Leben schenkt, über sich hinausweisen auf die Vollendung im ewigen Leben. Gott will, dass du dich schon in diesem Leben an ihm freust. Er will auch, dass du in dir eine Sehnsucht entwickelst, die immer stärker wird, je länger du hier liebst. Es ist die Sehnsucht danach, einmal die vollkommene Erfüllung der Zusagen zu erleben auf einer neuen Erde und unter einem neuen Himmel. Gott lässt dich alt werden und schwächer, damit die Sehnsucht danach in dir immer größer wird. Halte diese Sehnsucht in dir wach, auch wenn du noch nicht alt bist, und wenn du alt bist, dann erst recht!

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?