Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Durch Christus neue Schöpfung

Zeitpunkt der letzten Bearbeitung

Freitag, 18.09.2020, 19.31 Uhr


Aktuelles

Veranstaltungen

und Seminare

 

Bibelnachmittage in Gummersbach

 

Gastgeber:

Bibelgemeinde Gummersbach e. V.

Wo:
Hohe Straße 26, 51643 Gummersbach

 

Wann:

Sonntag, 09.06.2019, 15.00 Uhr

Thema:
Gott mit Freuden dienen aus einem von ihm geschenkten neuen Leben (Römerbrief, Kapitel 7).

 

 

 

 

Beiträge (chronologisch)

 

2020

 

Freitag, 18.09.2020 (38. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Römerbrief 8,14-25

Freitag, 11.09.2020 (37. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Römerbrief 8,1-13

Donnerstag, 03.09.2020 (36. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Römerbrief 7,13-25

Freitag, 28.08.2020 (35. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Römerbrief 7,7-12

Donnerstag, 20.08.2020 (34. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Römerbrief 7,1-6

Donnerstag, 13.08.2020 (33. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Römerbrief 6,15-23

Sonntag, 09.08.2020 (32. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Römerbrief 6,12-14

Freitag, 31.07.2020 (31. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Römerbrief 6,1-11 Teil 2

Samstag, 25.07.2020 (30. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Römerbrief 6,1-11 Teil 1

Donnerstag, 09.07.2020 (28. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zu den Auslegungen.

Auslegung zu Römerbrief 5,14-21

Auslegung zu Römerbrief 5,12-14

Freitag, 26.06.2020 (26. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zu den Auslegungen.

Auslegung zu Römerbrief 5,1-11

Auslegung zu Römerbrief 4,13-25

Samstag, 30.05.2020 (22. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Römerbrief 4,1-12

Freitag, 22.05.2020 (21. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Römerbrief 3,25b-31

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Seminartexten.

Seminar zum Römerbrief 3,21-25a

Donnerstag, 23.04.2020 (17. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Römerbrief 3,9-20

Freitag, 17.04.2020 (16. KW)

Heute erscheinen drei neue Beiträge zu den Auslegungen.

Auslegung zu Römerbrief 2,1-16
Auslegung zu Römerbrief 2,17-29
Auslegung zu Römerbrief 3,1-8

 

2019

Freitag, 30.08.2019 (35. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Römerbrief 1,16-32

Donnerstag, 22.08.2019 (34. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Einleitung zum Römerbrief

Donnerstag, 15.08.2019 (33. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 6,7-18

Freitag, 09.08.2019 (32. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 5,19-6,6

Dienstag, 06.08.2019 (31. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 5,13-18

Donnerstag, 18.07.2019 (29. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 5,1-12

Donnerstag, 11.07.2019 (28. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 4,21-31

Donnerstag, 04.07.2019 (27. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 4,8-20

Donnerstag, 27.06.2019 (26. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 3,23-4,7

Donnerstag, 20.06.2019 (25. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 3,15-22

Freitag, 14.06.2019 (24. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 3,10-14

Donnerstag, 06.06.2019 (23. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 3,1-9

Donnerstag, 23.05.2019 (21. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 2,15-21

Donnerstag, 16.05.2019 (20. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 2,11-14

Donnerstag, 09.05.2019 (19. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 2,1-10

Donnerstag, 02.05.2019 (18. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 1,11-24

Montag, 29.04.2019 (17. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 1,1-10

Donnerstag, 18.04.2019 (16. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 49,29-50,26

Freitag, 12.04.2019 (15. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 49,1-28

Donnerstag, 04.04.2019 (14. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 48

Donnerstag, 28.03.2019 (13. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 46,28-47,31

Freitag, 22.03.2019 (12. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 45,16-46,7

Sonntag, 17.03.2019 (11. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 45,1-15

Freitag, 08.03.2019 (10. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 44,18-34

Freitag, 01.03.2019 (8., 9. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 44,1-17

Auslegung 1. Mose 43,15-34

Donnerstag, 14.02.2019 (7. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 42,28-43,14

Freitag, 25.01.2019 (3., 4. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 42,1-27 (4. KW)

Auslegung 1. Mose 41 (3. KW)

Donnerstag, 10.01.2019 (2. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 40

 

2018

Dienstag, 25.12.2018 (51. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zu den Predigten.

"Weihnachten - Eine Einladung zur selbstvergessenen Freude am ewigen Vater und seinem ewigen Sohn"

Predigt über Johannes 5,30-47
Predigt über Johannes 5,16-29

Donnerstag, 13.12.2018 (50. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 39

Donnerstag, 06.12.2018 (49. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 38

Donnerstag, 29.11.2018 (48. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 37

Freitag, 23.11.2018 (47. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 33

Donnerstag, 15.11.2018 (46. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 32

Freitag, 09.11.2018 (45. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 31,1-32,1

Freitag, 02.11.2018 (44. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 30,25-43

Donnerstag, 25.10.2018 (43. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 29,31-30,24

Freitag, 19.10.2018 (42. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 29,1-30

Donnerstag, 11.10.2018 (41. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 28,10-22

Donnerstag, 04.10.2018 (40. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 27,30-28,9

Donnerstag, 27.09.2018 (39. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 26,34-27,29

Donnerstag, 20.09.2018 (38. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 25,19-33

Montag, 17.09.2018 (37. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 22

Donnerstag, 06.09.2018 (36. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 21,1-21

Donnerstag, 30.08.2018 (35. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 20

Freitag, 24.08.2018 (34. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 19

Freitag, 17.08.2018 (33. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 18

Donnerstag, 09.08.2018 (32. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 17

Donnerstag, 02.08.2018 (31. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 16

Donnerstag, 26.07.2018 (30. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 15

Freitag, 20.07.2018 (29. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 13,3-14,24

Freitag, 13.07.2018 (28. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 12,4-13,2

Donnerstag, 05.07.2018 (27. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Einleitung in die Abrahamsgeschichte 1. Mose 12-25

Donnerstag, 28.06.2018 (26. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 6,15-23

Freitag, 22.06.2018 (25. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 6,1-10

Donnerstag, 14.06.2018 (24. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 5,14-21

Sonntag, 10.06.2018 (23. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 5,12-14

Dienstag, 29.05.2018 (22. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 5,1-11

Donnerstag, 24.05.2018 (21. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 4,9-25

Donnerstag, 17.05.2018 (20. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 3,27-4,8

Freitag, 11.05.2018 (19. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 3,9-20

Donnerstag, 03.05.2018 (18. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 3,1-8

Donnerstag, 26.04.2018 (17. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 2,17-29

Donnerstag, 19.04.2018 (16. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 2,1-16

Donnerstag, 12.04.2018 (15. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 42

Donnerstag, 05.04.2018 (14. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 40,15-41,26

Sonntag, 01.04.2018 (12., 13. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 40,6-15 (13. KW)

Auslegung zu Hiob 38,39-40,5 (12. KW)

Donnerstag, 15.03.2018 (11. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 38,1-38

Samstag, 10.03.2018 (10. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 36-37

Donnerstag, 01.03.2018 (9. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 34-35

Freitag, 23.02.2018 (8. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 33

Donnerstag, 15.02.2018 (7. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 32

Donnerstag, 08.02.2018 (6. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 31

Samstag, 03.02.2018 (5. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 30

Samstag, 27.01.2018 (4. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 29

Donnerstag, 18.01.2018 (3. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 28

Samstag, 13.01.2018 (2. KW)

Heute erscheint ein neuer Bibelleseplan.

Bibelleseplan (Beitrag)

Donnerstag, 04.01.2018 (1. KW)

Heute erscheint ein Bibelleseplan für das Neue Jahr.

Bibelleseplan für das Neue Jahr

 

2017

Donnerstag, 21.12.2017 (51. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Weihnachtspredigt 2017 "Das Vorrecht, Gottes Kind zu sein"

Freitag, 08.12.2017 (49. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 27

Donnerstag, 30.11.2017 (48. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 25-26

Sonntag, 26.11.2017 (47. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 24,1

Samstag, 18.11.2017 (46. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 23

Freitag, 10.11.2017 (45. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 22

Freitag, 03.11.2017 (44. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 21

Donnerstag, 26.10.2017 (43. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 20

Donnerstag, 12.10.2017 (41. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 19,13-29

Donnerstag, 05.10.2017 (40. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 18,1-19,12

Donnerstag, 28.09.2017 (39. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 17

Donnerstag, 21.09.2017 (38. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 16

Donnerstag, 14.09.2017 (37. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 15

Donnerstag, 07.09.2017 (36. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 13,13-14,22

Freitag, 01.09.2017 (35. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 12,1-13,12

Donnerstag, 24.08.2017 (34. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 11

Donnerstag, 17.08.2017 (33. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 9,11-10,22

Donnerstag, 10.08.2017 (32. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 8,1-9,10

Freitag, 04.08.2017 (31. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zum Philemonbrief 15-25

Freitag, 28.07.2017 (30. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zum Philemonbrief 4-14

Samstag, 22.07.2017 (29. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zum Philemonbrief 1-3

Donnerstag, 13.07.2017 (28. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 3. Johannesbrief

Donnerstag, 06.07.2017 (27. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 2. Johannesbrief

Donnerstag, 29.06.2017 (26. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 5,14-21

Donnerstag, 22.06.2017 (25. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 5,4-13

Donnerstag, 15.06.2017 (24. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 4,17-5,3

Freitag, 09.06.2017 (23. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 4,7-16

Donnerstag, 01.06.2017 (22. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 4,1-6

Freitag, 26.05.2017 (21. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 3,11-24

Freitag, 19.05.2017 (20.  KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 2,29-3,10

Freitag, 12.05.2017 (19. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 2,7-28

Donnerstag, 04.05.2017 (18. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 1,1-2,6

Donnerstag, 17.04.2017 (17. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Gott spricht Sünder gerecht - gerechterweise

Donnerstag, 20.04.2017 (16. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 6-7

Donnerstag, 06.04.2017 (14. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 4-5

Donnerstag, 30.03.2017 (13. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Jakobus 5,12-20

Donnerstag, 23.03.2017 (12. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Jakobus 4,13-5,11

Donnerstag, 16.03.2017 (11. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.
Auslegung zu Jakobus 3,1-4,12

Donnerstag, 09.03.2017 (10. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.
Auslegung zu Jakobus 1,19-2,26

Donnerstag, 02.03.2017 (9. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.
Auslegung zu Jakobus 1,1-18

Donnerstag, 23.02.2017 (8. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.
Auslegung zu Hiob 1-3

Thema in 8,1-30 => Gott lässt diejenigen, die mit Christus verbunden sind, durch den Heiligen Geist ein Leben erfahren, durch das Gott verherrlicht wird.

 

1)       Der Heilige Geist befreit diejenigen, die an Christus glauben, von der Herrschaft des „Fleisches“ und des Todes und zu einem Leben für Gott. 8,1-13

 

8,1)Es ist also nun so: Diejenigen, die mit Jesus Christus vereint sind, werden von Gott auf keinen Fall verdammt!

 

-          „also“ => Paulus hat in 7,7-25 seine Aussage aus 7,5 ausgeführt. Von 8,1-17 erläutert er die Aussage aus 7,6.

-          „keine Verdammnis“ => Das Ich hat in 7,24 seine berechtigte Angst vor der ewigen Verdammnis zum Ausdruck gebracht. Jetzt kommt die befreiende Botschaft für jedes „Ich“, dass sich unter der Herrschaft des Gesetzes und der Sünde wiederfindet: Es gibt keine Verdammnis für die, die durch den Glauben „in Jesus“ sind als dem Ort der neuen Schöpfung. Dort sind sie frei von der Herrschaft des Todes, der Sünde und des Gesetzes.

 

2)Denn das Gesetz des Geistes des Lebens hat dich in Jesus Christus freigemacht von dem Gesetz der Sünde und des Todes.

 

-          „denn“ => Paulus begründet in den Versen 2-4, warum es für die, die in Christus sind, keine Verdammnis gibt.

-          „das Gesetz des Geistes“ => Der Ausdruck „Gesetz“ bezieht sich hier wohl nicht auf das Gesetz Gottes, sondern meint wie in 7,23 so viel „Macht, Autorität“. Demnach spricht Paulus hier von der Macht des Heiligen Geistes. Er knüpft damit an 7,6 an, wo er von „dem Neuen des Geistes“ sprach, nämlich der neuen Schöpfung, in der Gott durch seinen Geist regiert.

-          „der Geist des Lebens“ => Gemeint ist, dass der Heilige Geist das Leben gibt, und zwar wahres ewiges Leben in der neuen Schöpfung.

-          „in Jesus Christus“ => Für Paulus handelt der Geist Gottes nicht selbstständig und außerhalb von Christus. Sondern er wirkt in dem Raum der neuen Schöpfung, die Gott durch seinen Sohn Jesus Christus begonnen hat.

-          „Gesetz der Sünde und des Todes“ => Auch hier wird der Ausdruck „Gesetz“ im wahrscheinlich im Sinne von „Macht, Autorität“ gebraucht. Von Kapitel 7 her wäre auch denkbar, dass hiermit das Gesetz Gottes gemeint ist, welches von der Sünde missbraucht wird und zum Tod führt.

-          „freigemacht“ => Christen sind nicht in dem Zustand, in dem sich das Ich von Kapitel 7 befindet. Sie erfreuen sich wirklich der Freiheit von Sünde und Tod, die sie in Christus haben.

 

3)Denn das Gesetz Gottes hatte nicht die Macht uns zu befreien, weil es durch das Fleisch  wirkungslos war. Was das Gesetz nicht vermochte, tat Gott selbst: Er sandte seinen eigenen Sohn in Gleichgestalt des Fleisches der Sünde. Er sandte ihn für die Sünde und verdammte die Sünde im Fleisch.

 

-          „denn“ => Paulus erläutert hier (8,3-4) die Aussage aus Vers 2, wonach uns der Geist Gottes „in Christus“ von Sünde und Tod freigemacht hat. Der Geist bringt uns in Verbindung mit Christus, er vereint uns durch den Glauben mit ihm. So können wir uns der großen und wirksamen Gnade Gottes erfreuen, die er uns durch Jesus erwiesen hat.

-          „tat Gott selbst“ => Noch einmal Paulus das Gesetz in einen erstaunlich starken Gegensatz zum Heilshandeln Gottes. Das Gesetz kommt von Gott, es ist heilig, gerecht und gut. Aber Gott ist dort, wo das Gesetz regiert, nicht mit seiner wirksamen Gnade gegenwärtig, die einen Menschen mit Christus vereint und in die neue Schöpfung hineinbringt.

-          „in Gleichgestalt des Fleisches der Sünde“ => Gott ließ seinen Sohn einen Menschen werden wie wir. Er gab ihn hin in die alte Schöpfung, wo die Sünde ihre Herrschaft über die Menschen ausübt. Er nahm unsere alte menschliche Natur an, die wir von Adam her haben, die unter der Herrschaft der Sünde und des Todes steht. Aber er blieb selbst ohne Sünde. Jesus war der Macht der Sünde ausgeliefert wie wir. Aber er lernte Gehorsam und war Gehorsam bis zum Tod am Kreuz. Er hielt sich in allen Prüfungen rein von Sünde. Worin wir alle versagt haben, bewährte er sich als wahrer Sohn Gottes.

-          „für die Sünde“ => Hier ist die Rede von Christus als dem Sühneopfer für unsere Sünden: „als Sühneopfer für die Sünde“ Unsere Sünde konnte an ihm bestraft werden, weil er wirklich einer von uns geworden war (ohne selbst je zu sündigen).

-          „Gott verdammte die Sünde im Fleisch“ = „Fleisch“ bezieht sich hier auf den menschgewordenen Sohn Gottes. An ihm hat Gott die Sünde „verdammt“. Gemeint ist, dass Gott an Christus unsere Sünde bestraft hat. Unsere Sünde hat „an“ Christus das bekommen, was sie verdient, den ewigen Tod. Weil die Sünde an Christus verdammt worden ist, gibt es für die, die mit dem gekreuzigten und auferstandenen Christus vereint sind, keine Verdammnis mehr (8,1).

 

4)Er tat dies, damit die Rechtsforderung des Gesetzes in uns erfüllt ist, uns, die wir unser Leben nicht im Machtbereich des Fleisches führen, sondern im Machtbereich des Geistes.

 

-          „damit die Rechtsforderung des Gesetzes erfüllt werde in uns“ = Paulus spricht hier wohl von der einen Rechtsforderung des Gesetzes. Er meint damit nicht bestimmte Taten, die dem Gesetz Gottes entsprechen. Sondern er spricht hier von dem Maßstab der Gerechtigkeit, den das Gesetz als Ganzes einfordert. Dieser Maßstab der Gerechtigkeit ist in uns „erfüllt“. „Erfüllt“ meint, der Maßstab der Gerechtigkeit ist in vollständigem Maß befriedigt. Er ist „in uns“ erfüllt. Damit bezieht sich Paulus nicht auf unser Verhalten. Auch Christen befriedigen den Maßstab der Gerechtigkeit, den das Gesetz Gottes einfordert, in ihrem Verhalten nie vollkommen. Sie gelten Gott aber als solche, in denen seine Rechtsforderung erfüllt, vollkommen befriedigt ist. Sie gilt „in ihnen“ erfüllt, weil sie mit Christus verbunden sind. Der allein hat die Rechtsforderung des Gesetzes vollkommen erfüllt. Seine Gerechtigkeit rechnet Gott denen an, die an ihn glauben.

-          „unser Leben im Machtbereich des Geistes führen“ => Paulus setzt wohl nicht unser Leben im Machtbereich des Geistes mit der Erfüllung der Rechtsforderung des Gesetzes gleich. Es scheint hier eine Unterscheidung von Rechtfertigung und Heiligung angebracht zu sein. Gleichwohl folgt bei denen, die im Glauben die Erfüllung der Rechtsforderung in Christus empfangen, notwendig ein Leben im Machtbereich des Geistes, in dem sie Frucht bringen für Gott (7,4).

 

5)Denn diejenigen, die unter dem Machtbereich des Fleisches stehen, haben eine Gesinnung, die diesem Machtbereich entspricht. Aber diejenigen, die unter dem Machtbereich des Heiligen Geistes leben, haben eine Gesinnung, die diesem Machtbereich entspricht. 6)Die Gesinnung des Fleisches führt zum Tod. Aber die Gesinnung des Geistes führt zu Leben und Frieden. 7)Die Gesinnung des Fleisches beinhaltet vor allem Feindschaft gegen Gott, sie ordnet sich dem Willen Gottes in seinem Gesetz nicht unter. Sie ist auch unfähig dazu. 8)Diejenigen, die im Fleisch sind, können nicht so leben, wie es Gott gefällt. 9)Ihr seid nicht im Fleisch, sondern im Geist, da der Geist Gottes in euch wohnt. Wenn jemand den Geist von Christus nicht hat, gehört er nicht zu Christus.

 

-          „denn“ => Paulus erläutert in den Versen 5-9a den Gegensatz von Geist und Fleisch, den er in 4b kurz angerissen hat.

-          „welche nach dem Fleisch sind“ => Paulus legt in der Schilderung von Geist und Fleisch in den Versen 5-8 die Betonung darauf, die Unfähigkeit des Fleisches zu beschreiben, etwas zu tun, was Gott gefällt. „Fleisch“ ist hier der Machtbereich außerhalb des Machtbereiches vom Geist Gottes. Es ist eine Art überpersönliche Macht, die aber in konkreten Menschen ihre Ausprägung findet. Es ist so etwas wie „personifizierte Sündenmacht“.

-          „die Gesinnung des Fleisches führt zum Tod“ => Die Rede ist hier von einer Gesinnung im Menschen, die dem Machtbereich des Fleisches entspricht. Wörtlich heißt es hier: „Die Gesinnung des Fleisches ist Tod“. Gemeint ist das Resultat dieser Gesinnung: Das Leben im Machtbereich des Fleisches führt am Ende zum ewigen Tod.

-          „die Gesinnung des Geistes“ => Auch hier ist die Rede von einer Gesinnung in solchen Menschen, die in dem Machtbereich leben, der vom Geist Gottes bestimmt wird. Wer in diesem Machtbereich sein Leben führt, hat am Ende das ewige Leben in Gemeinschaft mit Gott.

-          „in euch wohnt“ => Gott selbst wohnt durch seinen Geist in uns. Das beinhaltet vom Zusammenhang her vor allem, dass er die Herrschaft über uns hat. Er bewahrt uns vor dem Machtbereich des Fleisches.

-          „da“ => Man könnte hier auch mit „wenn“ übersetzen. Dies könnte aber zu dem Missverständnis führen, als ob Paulus in Frage stellte, dass jeder Christ „im Geist“ ist, also im Machtbereich des Geistes angesiedelt ist. Paulus macht in 9b klar, dass jemand, der den Geist nicht „hat“, also nicht „in ihm“ ist bzw. von ihm „bewohnt“ wird, auch nicht zu Christus gehört.

 

10)Wenn aber Christus in euch ist, so ist der Leib wohl Tod der Sünde wegen. Aber der Geist schenkt euch das Leben wegen der Gerechtigkeit.

 

-          „Christus in euch“ => Das Innewohnen des Christen durch Christus bzw. den Heiligen Geist geschieht auf derselben grundlegenden Ebene des Glaubens. Da wo Christus regiert, regiert der Heilige Geist und umgekehrt. Der Machtbereich des Geistes ist der Machtbereich von Christus, nämlich die neue Schöpfung. Paulus benutzt räumliche Kategorien, um unsere Beziehung zu Christus und dem Heiligen Geist darzustellen: Wir sind in Christus (8,1) und im Heiligen Geist (8,9); Christus ist in uns (8,10) und der Heilige Geist auch (8,9.11). Wichtig ist hierbei, dass man vor Augen hat, von welcher Seite die Herrschaft ausgeht: Nicht wir haben Christus oder den Heiligen Geist im Griff. Sondern sie haben Zugriff auf uns und befreien uns von der Macht des Fleisches.

-          „Leib wohl tot der Sünde wegen“ => Manche Ausleger beziehen diese Aussage auf das Leben im alten Leib. Dies ist von Tod gekennzeichnet, und zwar im Sinne von Vergänglichkeit und hinsichtlich der Unfähigkeit auch von Christen, Gott in diesem Leib zu gehorchen (siehe 7,24: „Wer wird mich retten von diesem Leib des Todes“). Es scheint aber plausibler zu sein, den Tod des Leibes auf den zeitlichen Tod von Christen zu beziehen. Sie sind immer noch Mächten der alten Schöpfung ausgesetzt, der Sünde und dem Tod. Sie sind aber nicht mehr ihrer Herrschaft unterworfen. Was den Tod anbetrifft, ist er für sie keine Strafe mehr, sie gehen durch ihn nicht verloren. Was sie aber trifft, sind die zeitlichen Folgen des Todes, das Sterben ihres alten Leibes, falls Christus nicht vorher wiederkommt.

-          „der Geist“ => Manche Ausleger deuten dies auf den menschlichen Geist und auf einen Zustand nach dem Tod des Leibes. Es macht aber mit Blick auf Vers 11 mehr Sinn, anzunehmen, dass Paulus auch hier vom Geist Gottes spricht. Die Aussage ist demnach: Nachdem wir gestorben sind, wird der Geist Gottes uns das wahre Leben schenken bzw. erhalten. Es bleibt hier offen, ob Paulus schon hier von der leiblichen Auferstehung spricht wie in Vers 11 oder von einem Zwischenzustand nach dem leiblichen Tod bis zur Auferstehung ausgeht.

-          „wegen der Gerechtigkeit“ => Paulus spricht hier von der göttlichen Gerechtigkeit, die Christus uns erworben hat und die Gott uns durch den Glauben an Christus zurechnet. Sie ist die Grundlage dafür, dass Gott an uns durch seinen Geist handelt und die Macht des neuen Lebens an uns zur Wirkung kommen lässt.

 

11)Der Geist dessen, der Jesus von den Toten auferweckt hat, wohnt in euch. So wird er, der Jesus Christus von den Toten auferweckt hat, auch eure sterblichen Leiber vom Tod zu neuem Leben auferwecken, und zwar auch durch seinen Geist, der (jetzt schon) in euch wohnt.

 

-          „der Geist dessen“ => Paulus bringt hier die Einheit und die Verschiedenheit des dreieinigen Gottes zur Sprache. Der Heilige Geist ist der Geist von Christus (8,9) und der Geist Gottes, des Vaters.

-          „der Jesus aus den Toten auferweckt hat“ => Gott hat Jesus aus den Toten auferweckt. Paulus geht hier davon aus, dass er ihn durch seinen Geist auferweckt hat. Diesen Geist lässt er schon jetzt über uns herrschen. So haben wir die Gewissheit, dass Gott uns dereinst auch leiblich von den Toten auferwecken wird. Die Auferstehungshoffnung wird also zweifach von Paulus begründet. Zum einen ist Jesus Christus, der menschgewordene Sohn Gottes, bereits auferweckt worden. Wir erfahren davon im Evangelium als von einer historischen Tatsache. Zum andern erleben wir dies jetzt schon, da der auferstandene Christus uns seinen Geist gegeben hat. Durch ihn erfahren wir bereits in diesem Leben die Mächte der neuen Schöpfung.

 

12)Daraus folgt, liebe Geschwister: Wir sind nicht dem Fleisch Schuldner, nämlich so zu leben wie es dem Fleisch entspricht. 13)Wenn ihr nämlich entsprechend des Fleisches euer Leben führt, werdet ihr sterben. Wenn ihr aber durch den Geist die Taten eures Leibes tötet, werdet ihr leben.

 

-          „nicht dem Fleisches Schuldner“ => Das „Fleisch“ ist hier eine Art personifizierte Macht, die von denen, die in seinem Machtbereich stehen, ein bestimmtes Leben einfordert. Wir sind dem Fleisch zu nichts verpflichtet, sagt Paulus.

-          „wenn“ => Paulus lässt es hier offen, ob es einem Christen passieren kann, wieder dem Fleisch zu verfallen und damit der ewigen Verdammnis zu verfallen. Es gibt unter Christen im Wesentlichen drei verschiedene Erklärungen. Es gibt unter den Brüdergemeinden die verbreitete Deutung, wonach Christen niemals mit der ewigen Verdammnis gedroht wird. Etwaige Warnungen beziehen sich lediglich auf den Verlust eines bestimmten Lohnes, nie aber des ewigen Lebens. Unter denen, die davon ausgehen, dass Paulus hier vor der ewigen Verdammnis warnt, kann man die arminianische und die calvinistische Position unterscheiden. Arminianer gehen davon aus, die Warnung setze voraus, dass Christen verloren gehen können und dass einige von ihnen tatsächlich verloren gehen. Calvinisten gehen davon aus, dass die Warnungen sich wohl an Christen richten, aber dass Gott sie, unter anderem durch die Warnungen, vor dem Abfall bewahren wird. Am plausibelsten erscheint mir die calvinistische Position. Paulus bringt in 5,9-10 die Gewissheit zum Ausdruck, dass Christen vor dem Zorn Gottes gerettet werden, weil Jesus auferstanden ist. Gott herrscht mit seiner Gnade über uns, so dass wir die Mächte der neuen Schöpfung an uns erfahren (5,21; 8,1-4.9.11.28-30). Manche Calvinisten schwächen die Warnung ab, indem sie betonen, dass Gott Christen letztlich davor bewahren wird, das, was die Warnung beinhaltet, wirklich zu erfahren. Auch wenn dies stimmt, so ist doch die Warnung da, und wir sollen sie auf uns wirken lassen. Wir sollen nicht zu viel herumspekulieren. Das Heil ist uns gewiss, aber wir halten es nicht fest als einen Besitz, über den wir verfügen können, wie wir wollen.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?