Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Durch Christus neue Schöpfung

Zeitpunkt der letzten Bearbeitung

Freitag, 30.08.2019, 14.47 Uhr


Aktuelles

Veranstaltungen

und Seminare

 

Bibelnachmittage in Gummersbach

 

Gastgeber:

Bibelgemeinde Gummersbach e. V.

Wo:
Hohe Straße 26, 51643 Gummersbach

 

Wann:

Sonntag, 09.06.2019, 15.00 Uhr

Thema:
Gott mit Freuden dienen aus einem von ihm geschenkten neuen Leben (Römerbrief, Kapitel 7).

 

 

 

 

Beiträge (chronologisch)

 

2019

Freitag, 30.08.2019 (35. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Römerbrief 1,16-32

Donnerstag, 22.08.2019 (34. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Einleitung zum Römerbrief

Donnerstag, 15.08.2019 (33. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 6,7-18

Freitag, 09.08.2019 (32. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 5,19-6,6

Dienstag, 06.08.2019 (31. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 5,13-18

Donnerstag, 18.07.2019 (29. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 5,1-12

Donnerstag, 11.07.2019 (28. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 4,21-31

Donnerstag, 04.07.2019 (27. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 4,8-20

Donnerstag, 27.06.2019 (26. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 3,23-4,7

Donnerstag, 20.06.2019 (25. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 3,15-22

Freitag, 14.06.2019 (24. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 3,10-14

Donnerstag, 06.06.2019 (23. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 3,1-9

Donnerstag, 23.05.2019 (21. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 2,15-21

Donnerstag, 16.05.2019 (20. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 2,11-14

Donnerstag, 09.05.2019 (19. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 2,1-10

Donnerstag, 02.05.2019 (18. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 1,11-24

Montag, 29.04.2019 (17. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 1,1-10

Donnerstag, 18.04.2019 (16. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 49,29-50,26

Freitag, 12.04.2019 (15. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 49,1-28

Donnerstag, 04.04.2019 (14. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 48

Donnerstag, 28.03.2019 (13. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 46,28-47,31

Freitag, 22.03.2019 (12. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 45,16-46,7

Sonntag, 17.03.2019 (11. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 45,1-15

Freitag, 08.03.2019 (10. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 44,18-34

Freitag, 01.03.2019 (8., 9. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 44,1-17

Auslegung 1. Mose 43,15-34

Donnerstag, 14.02.2019 (7. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 42,28-43,14

Freitag, 25.01.2019 (3., 4. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 42,1-27 (4. KW)

Auslegung 1. Mose 41 (3. KW)

Donnerstag, 10.01.2019 (2. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 40

 

 

2018

 

Dienstag, 25.12.2018 (51. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zu den Predigten.

"Weihnachten - Eine Einladung zur selbstvergessenen Freude am ewigen Vater und seinem ewigen Sohn"

Predigt über Johannes 5,30-47
Predigt über Johannes 5,16-29

Donnerstag, 13.12.2018 (50. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 39

Donnerstag, 06.12.2018 (49. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 38

Donnerstag, 29.11.2018 (48. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 37

Freitag, 23.11.2018 (47. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 33

Donnerstag, 15.11.2018 (46. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 32

Freitag, 09.11.2018 (45. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 31,1-32,1

Freitag, 02.11.2018 (44. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 30,25-43

Donnerstag, 25.10.2018 (43. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 29,31-30,24

Freitag, 19.10.2018 (42. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 29,1-30

Donnerstag, 11.10.2018 (41. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 28,10-22

Donnerstag, 04.10.2018 (40. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 27,30-28,9

Donnerstag, 27.09.2018 (39. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 26,34-27,29

Donnerstag, 20.09.2018 (38. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 25,19-33

Montag, 17.09.2018 (37. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 22

Donnerstag, 06.09.2018 (36. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 21,1-21

Donnerstag, 30.08.2018 (35. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 20

Freitag, 24.08.2018 (34. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 19

Freitag, 17.08.2018 (33. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 18

Donnerstag, 09.08.2018 (32. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 17

Donnerstag, 02.08.2018 (31. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 16

Donnerstag, 26.07.2018 (30. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 15

Freitag, 20.07.2018 (29. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 13,3-14,24

Freitag, 13.07.2018 (28. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 12,4-13,2

Donnerstag, 05.07.2018 (27. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Einleitung in die Abrahamsgeschichte 1. Mose 12-25

Donnerstag, 28.06.2018 (26. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 6,15-23

Freitag, 22.06.2018 (25. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 6,1-10

Donnerstag, 14.06.2018 (24. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 5,14-21

Sonntag, 10.06.2018 (23. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 5,12-14

Dienstag, 29.05.2018 (22. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 5,1-11

Donnerstag, 24.05.2018 (21. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 4,9-25

Donnerstag, 17.05.2018 (20. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 3,27-4,8

Freitag, 11.05.2018 (19. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 3,9-20

Donnerstag, 03.05.2018 (18. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 3,1-8

Donnerstag, 26.04.2018 (17. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 2,17-29

Donnerstag, 19.04.2018 (16. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 2,1-16

Donnerstag, 12.04.2018 (15. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 42

Donnerstag, 05.04.2018 (14. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 40,15-41,26

Sonntag, 01.04.2018 (12., 13. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 40,6-15 (13. KW)

Auslegung zu Hiob 38,39-40,5 (12. KW)

Donnerstag, 15.03.2018 (11. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 38,1-38

Samstag, 10.03.2018 (10. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 36-37

Donnerstag, 01.03.2018 (9. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 34-35

Freitag, 23.02.2018 (8. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 33

Donnerstag, 15.02.2018 (7. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 32

Donnerstag, 08.02.2018 (6. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 31

Samstag, 03.02.2018 (5. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 30

Samstag, 27.01.2018 (4. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 29

Donnerstag, 18.01.2018 (3. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 28

Samstag, 13.01.2018 (2. KW)

Heute erscheint ein neuer Bibelleseplan.

Bibelleseplan (Beitrag)

Donnerstag, 04.01.2018 (1. KW)

Heute erscheint ein Bibelleseplan für das Neue Jahr.

Bibelleseplan für das Neue Jahr

 

2017

Donnerstag, 21.12.2017 (51. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Weihnachtspredigt 2017 "Das Vorrecht, Gottes Kind zu sein"

Freitag, 08.12.2017 (49. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 27

Donnerstag, 30.11.2017 (48. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 25-26

Sonntag, 26.11.2017 (47. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 24,1

Samstag, 18.11.2017 (46. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 23

Freitag, 10.11.2017 (45. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 22

Freitag, 03.11.2017 (44. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 21

Donnerstag, 26.10.2017 (43. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 20

Donnerstag, 12.10.2017 (41. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 19,13-29

Donnerstag, 05.10.2017 (40. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 18,1-19,12

Donnerstag, 28.09.2017 (39. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 17

Donnerstag, 21.09.2017 (38. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 16

Donnerstag, 14.09.2017 (37. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 15

Donnerstag, 07.09.2017 (36. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 13,13-14,22

Freitag, 01.09.2017 (35. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 12,1-13,12

Donnerstag, 24.08.2017 (34. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 11

Donnerstag, 17.08.2017 (33. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 9,11-10,22

Donnerstag, 10.08.2017 (32. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 8,1-9,10

Freitag, 04.08.2017 (31. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zum Philemonbrief 15-25

Freitag, 28.07.2017 (30. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zum Philemonbrief 4-14

Samstag, 22.07.2017 (29. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zum Philemonbrief 1-3

Donnerstag, 13.07.2017 (28. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 3. Johannesbrief

Donnerstag, 06.07.2017 (27. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 2. Johannesbrief

Donnerstag, 29.06.2017 (26. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 5,14-21

Donnerstag, 22.06.2017 (25. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 5,4-13

Donnerstag, 15.06.2017 (24. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 4,17-5,3

Freitag, 09.06.2017 (23. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 4,7-16

Donnerstag, 01.06.2017 (22. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 4,1-6

Freitag, 26.05.2017 (21. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 3,11-24

Freitag, 19.05.2017 (20.  KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 2,29-3,10

Freitag, 12.05.2017 (19. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 2,7-28

Donnerstag, 04.05.2017 (18. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 1,1-2,6

Donnerstag, 17.04.2017 (17. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Gott spricht Sünder gerecht - gerechterweise

Donnerstag, 20.04.2017 (16. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 6-7

Donnerstag, 06.04.2017 (14. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 4-5

Donnerstag, 30.03.2017 (13. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Jakobus 5,12-20

Donnerstag, 23.03.2017 (12. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Jakobus 4,13-5,11

Donnerstag, 16.03.2017 (11. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.
Auslegung zu Jakobus 3,1-4,12

Donnerstag, 09.03.2017 (10. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.
Auslegung zu Jakobus 1,19-2,26

Donnerstag, 02.03.2017 (9. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.
Auslegung zu Jakobus 1,1-18

Donnerstag, 23.02.2017 (8. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.
Auslegung zu Hiob 1-3

Das unrühmliche Beispiel Lots => Er wird zwar aus Glauben gerettet, aber weil er der Habsucht frönt, bringt er mit seinem Leben nur wenig hervor, das Gott ehrt. (19,1-38)

 

19,1)Es war schon gegen Abend, als die beiden Engel nach Sodom kamen. Lot saß gerade im Tor der Stadt. Als er sie kommen sah, ging er ihnen entgegen und verneigte sich vor ihnen mit dem Gesicht zur Erde.

 

-          „die beiden Engel“ => Der Erzähler, Mose, spricht nun unvermittelt von den zwei Engeln. Er rechnet damit, dass der Leser sie mit den beiden Männern identifiziert, die er vorher genannt hat (18,22). Es handelt sich von der Erscheinung um Männer, aber sie sind in Wirklichkeit von Gott gesandte Boten, Engel.

-          „im Tor der Stadt“ => Das Stadttor bestand aus einem Gebäude, das in der Mitte eine kleine Öffnung hatte, den Durchgang in die Stadt. Rechts und links des Durchgangs waren Räume, in denen sich die Ältesten der Stadt zu Gesprächen und öffentlichen Gerichtsverhandlungen versammelten. Dass Lot im Nebenraum des Stadttores sitzt, weist auf zwei Dinge hin: 1)Lot ist eins mit dem Ort geworden. Er hält es dort, wahrscheinlich wegen seiner Habsucht, trotz des dort vorherrschenden moralischen Verfalls aus. 2)Lot scheint der einzige zu sein, der sich noch für öffentliche Belange der Stadt interessiert, der noch um solche Dinge wie Recht und Ordnung besorgt ist.

-          „verneigte sich“ => Lot ist der einzige im Ort, der den Gästen gastfreundlich begegnet. Seine Gastfreundschaft weist ihn als jemanden aus, der von der Geistesart seines Onkels Abraham ist und der sich moralisch von den anderen Bewohnern Sodoms unterscheidet.

 

2)Er sagte zu ihnen: „Wo ihr schon hier seid, meine Herren, kehrt doch in das Haus eures Knechtes ein! Ihr könnt eure Füße waschen und bei mir übernachten. Morgen früh könnt ihr weiterziehen.“ Aber sie antworteten: „Nein, wir wollen hier auf dem Platz der Stadt übernachten.“ 3)Aber Lot redete ihnen sehr zu, und so kamen so doch in sein Haus. Er bereitete ihnen ein Mahl, backte ungesäuertes Brot, und sie aßen.“

 

-          „kehrt ein“ => Lots Gastfreundschaft ist echt, reicht aber nicht an die von Abraham heran. Er weiß offensichtlich auch nichts vom Auftrag der Männer, die Stadt zu prüfen, ob sie reif ist für Gottes Gericht.

-          „Haus“ => Lot ist mittlerweile in Sodom fest ansässig.

-          „auf dem Platz der Stadt“ => Die beiden Männer wollen wohl deshalb dort übernachten, um das Treiben der Nacht besser beobachten zu können.

-          „redete ihnen sehr zu“ => Wahrscheinlich redet Lot ihnen deshalb so eindringlich zu, weil er davon ausgeht, dass sie auf dem Platz der Stadt nichts Gutes von den Einwohnern zu erwarten haben.

 

4)Noch bevor sie sich schlafen legten, da kamen die Männer der Stadt Sodom, Jung und Alt, die ganze Einwohnerschaft des Ortes, und umstellten das Haus. 5)Sie riefen Lot zu: „Wo sind die Männer, die heute Abend zu dir gekommen sind? Gib sie heraus, wir wollen mit ihnen Geschlechtsverkehr haben!“

 

-          „ganze Einwohnerschaft“ => Diese Angabe ist wichtig, weil Gott Abraham versprochen hatte, die ganze Stadt zu verschonen, wenn er dort nur 10 Gerechte finden würde. Dies ist offensichtlich nicht der Fall, wobei die zukünftigen Schwiegersöhne offensichtlich nicht mit zum Mob gehören.

-          „Geschlechtsverkehr“ => Wörtlich ist davon die Rede, dass sie sie „erkennen“ wollen. Der Zusammenhang spricht aber klar dafür, dass es ihnen darum geht, mit den Männern Geschlechtsverkehr zu haben. Lot bietet ihnen ja seine Töchter an, die sie schon kennen. Die Frage ist, ob es darüber hinaus um Vergewaltigung gehen soll. Auch hier spricht der Zusammenhang dafür. Die Männer rotten sich nicht bloß deshalb zusammen, um einvernehmlich sexuellen Verkehr mit den Gästen zu haben. Gemeint ist, dass sie sie sexuell vergewaltigen wollen. Es geht ihnen zum einen um die Befriedigung ihrer Perversionen, zum andern wollen sie die Gäste der Stadt auf diese Weise zutiefst entehren.

 

6)Lot trat zu ihnen hinaus, die Tür schloss er hinter sich zu. 7)„Meine Brüder“, rief er ihnen zu, „begeht doch nicht solch ein Verbrechen!“ 8)Ich habe zwei Töchter, die noch mit keinem Mann geschlafen haben. Die will ich zu euch herausbringen, macht mit ihnen, was ihr wollt. Aber diese beiden Männer behelligt mir nicht! Sie sind meine Gäste und stehen unter meinem Schutz.“

 

-          „schloss zu“ => Lot will seine Gäste schützen und tut dies unter Einsatz seines Lebens.

-          „Brüder … Verbrechen“ => Lot versucht einen Spagat, der den ganzen Zwiespalt deutlich macht, in dem er sich befindet. Er will auf der einen Seite, des Wohlstands wegen, die Gemeinschaft mit den Einwohnern Sodoms aufrechterhalten. Auf der anderen Seite will er sich nicht mit ihrer Bosheit verbünden.

-          „Töchter … herausbringen“ => Lots Entscheidung, seine Töchter an Stelle der Gäste herauszugeben, ist wieder ein Hinweis auf seine zwiespältige Haltung. Einerseits ist es gut, dass er seine Gäste unbedingt schützen will. Andererseits aber ist er bereit, die Vergewaltigung seiner Töchter in Kauf zu nehmen. Vergewaltigung ist so oder so verwerflich in Gottes Augen, und ihr soll kein Vorschub geleistet werden.

 

9)Sie aber schrien: „Geh weg da! Da haben wir einen Fremden in der Stadt, und der versucht sich auch noch als Richter aufzuspielen. Wir werden dir noch schlimmer mitspielen als jenen!“ Sie fielen über Lot her und versuchten, die Tür aufzubrechen. 10)Da zogen die beiden Männer Lot ins Haus und verschlossen die Tür.

 

-          „Fremden … Richter“ => Die Einwohner Sodoms haben Lot in ihrem Ort wohnen lassen, zwei Männer der Stadt sind Verlobte seiner Töchter, sie lassen ihn sogar Leitungsaufgaben wahrnehmen. Sie lehnen es aber strikt ab, sich mit seiner Gerechtigkeit zu verbünden.

-          „fielen her“ => Die Reaktion der Leute zeigt, dass sie und Lot moralisch nicht zusammen gehören. Sie haben Gottes Gericht verdient, Lot nicht.

-          „zogen ins Haus“ => Die beiden Engel retten Lot und seine Töchter vor der Menge. Hier ist schon klar, dass die Einwohner Sodoms dem Gericht Gottes verfallen sind, aber Lot und seine Töchter dem Gericht durch Gottes Gnade entkommen.

 

11)Sie schlugen die Leute draußen allesamt mit Blindheit, so dass diese es irgendwann aufgaben, ins Haus zu gelangen.

 

-          „Blindheit“ => Hier ist wohl von einer vorübergehenden Blindheit die Rede, verursacht womöglich durch blendendes Licht.

-          „irgendwann aufgaben“ => Die Einwohner Sodoms bekommen selber mit, dass sie auf übernatürliche Weise geblendet worden sind. Anstatt diesen Warnschuss Gottes zu bedenken, versuchen sie noch eine Weile, bis sie erschöpft sind, ins Haus zu kommen. Dies zeigt an, dass sie auch geistlich völlig blind sind. Was sie davon abhält, ihre Bosheit auszuführen, ist nicht innere Einsicht, sondern schlicht Erschöpfung. Damit ist klar, dass das Gericht über die Stadt unausweichlich geworden ist und unmittelbar bevorsteht.

 

19,12)Darauf sagten die Männer zu Lot: „Hast du vielleicht noch Angehörige hier, einen Schwiegersohn, Söhne und Töchter oder sonst irgendwen aus der Stadt, der zu dir gehört? Nimm sie und führe sie von hier weg! 13)Wir werden diesen Ort vernichten, weil die Klagen, die über ihn laut wurden, schwer vor Gott wiegen. Ja, der Herr hat uns hierhergeschickt, um die Stadt zu vernichten.“ 14)Da ging Lot zu seinen Schwiegersöhnen, die seine Töchter heiraten sollten, und sagte zu ihnen: „Rettet euch, verlasst die Stadt! Denn der Herr wird sie vernichten.“ Aber sie dachten, er wolle seinen Scherz mit ihnen treiben.

 

-          „irgendwen“ => Weil Lot Gott gehorcht hat, ist Gott bereit, nicht nur ihn, sondern alle seine Angehörigen zu retten.

-          „Scherz“ => Lot hat gegenüber seinen Schwiegersöhnen keine Autorität und Überzeugungskraft. Vielleicht haben sie mitbekommen, dass er ihre Verlobten der Menge angeboten hat und wollen sich von ihm nichts mehr sagen lassen.

 

19,15)Als die Morgenröte kam, drängten die Engel Lot zur Eile: „Schnell, nimm deine Frau und deine beiden Töchter! Sonst trifft die Strafe für diese Stadt euch mit.“ 16)Lot zögerte. Daher ergriffen die Männer ihn, seine Frau und seine Töchter bei der Hand, führten sie aus der Stadt hinaus und ließen sie erst draußen vor dem Tor wieder los. Der Herr wollte ihn nämlich gnädiger Weise verschonen. 17)Als alle auf dem freien Feld waren, sagte einer der beiden Männer: „Lauf jetzt so schnell du kannst! Es geht um dein Leben. Blicke nicht zurück und bleibe in der Ebene nicht stehen! Flieh in die Berge, sonst wirst du weggerafft werden!“

 

-          „zögerte“ => Wieder wird Lot in seiner Zwiespältigkeit sichtbar. Hat er eben noch seine Schwiegersöhne aufgefordert, die Stadt zu verlassen, fällt es ihm jetzt selber schwer. Er fühlt sich in der Stadt sicherer als außerhalb. Er hat nicht verinnerlicht, dass Gott unmittelbar davorsteht, seine Drohung wahrzumachen.

-          „ergriffen“ => Da Lot zu träge ist zu fliehen, zögern die Engel nicht, ihn fast mit Gewalt aus der Stadt vertreiben.

-          „lauf … flieh“ => Lot wird nicht zur Rettung gezwungen, jedoch vehement gedrungen.

 

18)Aber Lot erwiderte: „Ach nein, mein Herr! 19)Du hast deinem Knecht wirklich Gunst in deinen Augen finden lassen und hast mir große Gnade erwiesen, mein Leben zu retten. Ich schaffe es nicht, bis ins Gebirge zu fliehen. So wird mich das Unheil erreichen und ich werde sterben. 20)Sieh doch, hier in der Nähe ist eine kleine Stadt, dorthin kann ich mich retten und am Leben bleiben. Es ist doch nur eine kleine Stadt!“

 

-          „es ist doch nur eine kleine Stadt“ => Die Bitte von Lot zeigt im Vergleich zum Gebet Abrahams (18,23-33) den geistlichen Unterschied beider Männer. Abraham geht es nicht bloß darum, gerettet zu werden, sondern auch um die Gerechtigkeit Gottes. Lot hingegen ist es hier ziemlich egal, ob Gottes Gerechtigkeitsmaßstäbe im Gericht offenbar werden: Hauptsache, er wird irgendwie gerettet. Die kleine Stadt ist wahrscheinlich genauso gottlos wie Sodom, aber eben kleiner. Von der Einwohnerzahl her betrachtet gibt es dort weniger Gottlosigkeit, also möge Gott sie doch verschonen. Lot hat nichts aus dem Gerichtshandeln Gottes gelernt: Gott ist gerade dabei, seinen Wohnort Sodom wegen dessen Gottlosigkeit zu zerstören, Lot möchte sich in einem kleineren gottlosen Ort niederlassen.

 

21)Der Engel antwortete ihm: „Gut, ich gewähre dir deine Bitte und werde die Stadt nicht vernichten. 22)Flieh schnell dorthin! Ich kann nichts tun, bevor du dort bist.“ Daher, weil Lot die Stadt klein genannt hatte, erhielt sie den Namen „Zoar“.

 

-          „schnell … kann nichts tun“ => Gott ist entschlossen, Lot zu retten. Er soll schnell in die kleine Stadt fliehen, damit Gott so schnell wie möglich mit seinem Gericht über Sodom und Gomorra beginnen. Denn zum Gericht über diese Städte ist er genauso fest entschlossen.

 

19,23)Die Sonne ging gerade auf, als Lot in Zoar ankam. 24)Darauf ließ der Herr vom Himmel Schwefel und Feuer auf Sodom und Gomorra herabfallen. 25)Er vernichtete die beiden Städte und die ganze Umgegend, ihre Bewohner und alles, was dort wuchs.

 

-          „vom Himmel Schwefel und Feuer“ => Wahrscheinlich kommen in diesem Gericht übernatürliche und natürliche Faktoren zusammen. Das Gericht beginnt übernatürlich genau in dem Moment, als Lot Zoar erreicht hat und die Sonne aufgeht. Gott bewirkt wahrscheinlich ein Erdbeben, durch das Gase, Schwefel und Asphalt hervorbrechen und in die Luft dringen. Es kommt in den Gasen zu elektrischen Entladungen, die zur Entzündung der Stoffe und Explosionen führen.

-          „vernichtete“ => Sodom und Gomorra werden in 13,10 mit dem Garten Eden verglichen. Die Menschen konnten dort üppig leben. Die äußere Herrlichkeit war aber erfüllt vom moralischen Verfall der Menschen. Gott ließ dies in seiner Geduld über eine geraume Zeit zu. Dann aber war das Gericht unausweichlich, um seinem Namen Ehre zu machen. Dieses Ergehen Sodoms und Gomorras sollte nach 18,17-19 ein Lehrstück für Abraham und seine Nachkommen sein. Unter anderem konnten sie daraus lernen, dass Gott das Volk Israel wohl in sein Land Kanaan führt, wo es unter seinem Segen ähnlich wie im Garten Eden leben würde. Sie konnten aus dem Ergehen Sodoms aber auch lernen, dass Gott im Falle des Ungehorsams ihm gegenüber die Israeliten aus dem Land vertreiben würde.

 

26)Lots Frau war hinter ihm und blickte zurück. Da wurde sie zu einer Salzsäule.

 

-          „blickte zurück“ => Lots Frau verstößt damit gegen die Anordnung Gottes aus 19,17. Dass sie zurückblickt, ist wohl als Ausdruck ihrer Sehnsucht nach dem alten Leben in Sodom. Da lebte sie in Wohlstand, dort hatte sie wahrscheinlich auch ihre Familie, aus der sie stammte.

-          „Salzsäule“ => Wahrscheinlich ist hier nicht an eine Verwandlung in einem Nu gedacht. Sie blickt zurück, bleibt dabei stehen und wird so vom herabfallenden Schwefel erfasst und eingehüllt.

 

19,27)Früh am Morgen ging Abraham an die Stelle, wo er mit dem Herrn gesprochen hatte. 28)Er blickte hinunter auf Sodom und Gomorra und die Umgebung. Er sah, wie von dort eine Rauchwolke aufstieg wie von einem Schmelzofen. 29)Aber Gott hatte gnädig an Abraham gedacht: Als er die Städte in der Jordangegend vernichtete, brachte er Lot, der dort wohnte, vor der Katastrophe in Sicherheit.

 

-          „Abraham“ => Die Begebenheit mit Sodom und Gomorra wird berichtet, weil Lot ein Verwandter Abrahams ist. Abraham geht an die Stelle, wo er mit Gott über das Ergehen Sodoms und Gomorras gesprochen hat. Er will sehen, wie die Sache ausgeht und ob sein Neffe Lot gerettet wird.

-          „Abraham“: Abraham sieht an der Rauchwolke, dass es in Sodom und Gomorra keine 10 Gerechten gegeben hat. Aber Gott hat Lot wegen Abraham und seiner Fürbitte davor bewahrt, dem Bösen in Sodom verfallen und mit der Stadt bestraft zu werden. Gott erweist Lot Gnade wegen Abraham. Abraham ist der Bündnispartner Gottes, auf dessen Gebete er hört.

 

19,30)Lot zog mit seinen beiden Töchtern weg von Zoar hinauf ins Gebirge. Er hatte nämlich Angst, in Zoar zu bleiben.

 

-          „Angst“ => Der Grund, warum Lot Angst hat, wird nicht genannt. Fürchtet er sich davor, dass Gott den Ort doch noch richten wird, wie er das bei Sodom getan hat? Wenn ja, wäre dies wieder ein Hinweis auf den Zwiespalt Lots. Auf der einen Seite scheint der Ort Gottes Gericht ebenso verdient zu haben, denn Gott hat den Ort auf die Bitte Lots hin verschont. Hier möchte man die Angst Lots gutheißen. Auf der anderen Seite aber scheint die Angst eher dem Unglauben Lots zu entspringen. Warum will er den Ort verlassen, nachdem Gott ihm gestattet hat, dort zu leben? Dem äußeren Anschein nach erfüllt Lot hier den ursprünglichen Befehl Gottes, in das Gebirge zu fliehen (19,17). Gegen diese Deutung aber sprechen zwei Gründe: 1)Gott hat Lot erlaubt, in Zoar zu leben. 2)Der Niedergang Lots findet im Gebirge seinen unrühmlichen Endpunkt.

 

Er wohnte fortan in einer Höhle, er und seine beiden Töchter.

 

-          „Höhle“ => Lot kam, solange er bei Abraham lebte, zu Reichtum. Der Segen Gottes über Abraham kam auch auf ihn. Weil er habsüchtig war, wollte er sich seinem Onkel nicht länger unterordnen und legte es auf einen Streit mit ihm an. Dann entschied sich Lot dazu, wieder von Habsucht getrieben, nach Sodom zu ziehen. Er war bereit, mit den Einwohnern und deren gottlosem Lebensstil Kompromisse zu schließen. Schlussendlich landet Lot aufgrund seiner Habsucht und seines Zwiespältigen Charakters verarmt in einer Höhle.Lot ist das abschreckende Beispiel eines Gläubigen, der kaum Frucht bringt für Gott. Ähnliches sagt der Apostel Paulus über manche Gemeindeleiter in der christlichen Gemeinde von Korinth, 1.Kor.3,11-15.

 

31)Eines Tages sagte die ältere Tochter zur jüngeren: „Unser Vater ist alt, und weit und breit gibt es keinen Mann, der uns heiraten könnte, so wie das eigentlich überall üblich ist. 32)Komm, wir machen unseren Vater mit Wein betrunken und legen uns zu ihm, damit wir Nachkommen unseres Vaters zur Welt bringen!“

 

-          „alt“ => Lot ist aufgrund seines fortgeschrittenen Alters aus Sicht der Töchter nicht mehr in der Lage, Ehemänner für sie zu besorgen. Ihm fehlt die gesellschaftliche Anerkennung.

-          „Nachkommen unseres Vaters“ => Die Töchter wollen einerseits den Namen ihres Vaters am Leben erhalten. Andererseits sind die Mittel, die sie dazu wählen, nämlich Inzest, abartig. Lot hat seine Töchter nicht unterwiesen, in nach Gottes Wegen zu leben. Er unterscheidet sich hier einmal mehr von seinem Onkel Abraham.

 

33)Noch am selben Abend machten sie ihren Vater betrunken. Die Ältere ging in sein Zelt und legte sich zu ihm, und er merkte nichts, weder wie sie zu ihm kam noch wie sie von ihm aufstand. 34)Am Morgen sagte sie zu ihrer Schwester: „Ich habe heute Nacht mit unserem Vater geschlafen. Lasst uns ihn auch diesen Abend mit Wein betrunken machen, und dann gehst du in sein Zelt und legst dich zu ihm! So wollen wir Nachkommen unseres Vaters zur Welt bringen.“ 35)Am Abend machten sie ihren Vater wieder betrunken. Die Jüngere ging in sein Zelt und legte sich zu ihm, und er merkte nichts, weder wie sie zu ihm kam noch wie sie von ihm aufstand.“ 36)So wurden die beiden Töchter Lots von ihrem eigenen Vater schwanger. 37)Die Ältere gebar einen Sohn und gab ihm den Namen Moab. Er wurde der Stammvater der Moabiter, die es noch heute gibt. 38)Auch die Jüngere bekam einen Sohn und nannte ihn Ben-Ammi. Er wurde der Stammvater der Ammoniter, die es noch heute gibt.

 

-          „merkte nichts“ => Abermals haben wir einen Zwiespalt bei Lot. Auf der einen Seite wird er durch diesen Hinweis als vollkommen passiv und unwissend beim Geschlechtsakt mit seinen Töchtern geschildert. Auf der anderen Seite ist es seine völlige Betrunkenheit, die ihn passiv macht. Lot war vorher bereit gewesen, seine Töchter zu entehren, indem er sie der lüsternen Menge in Sodom preisgab. Nun sind es seine Töchter, die ihn entehren, indem sie mit ihrem eigenen Vater Nachkommen zur Welt bringen.

-          „Moab … Ben-Ammi“ => Beide Namen bezeugen die inzestuöse Herkunft: „Moab“ bedeutet „von meinem Vater“, „Ben-Ammi“ bedeutet „Sohn meines Verwandten“.

-          Anwendung: Es ist Gottes Gnade, dass er Lot auf die Fürbitte Abrahams hin rettet. So sollen auch wir niemals aufhören, für solche Glaubensgeschwister wie Lot zu beten. Vor allem aber sollen wir lernen, dass wir nur dann Frucht für Gott bringen, wenn wir seinen Zusagen vertrauen.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?