Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Durch Christus neue Schöpfung

Zeitpunkt der letzten Bearbeitung

Donnerstag, 18.07.2019, 21.19 Uhr


Aktuelles

Veranstaltungen

und Seminare

 

Bibelnachmittage in Gummersbach

 

Gastgeber:

Bibelgemeinde Gummersbach e. V.

Wo:
Hohe Straße 26, 51643 Gummersbach

 

Wann:

Sonntag, 09.06.2019, 15.00 Uhr

Thema:
Gott mit Freuden dienen aus einem von ihm geschenkten neuen Leben (Römerbrief, Kapitel 7).

 

 

 

 

Beiträge (chronologisch)

 

2019

Donnerstag, 18.07.2019 (29. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 5,1-12

Donnerstag, 11.07.2019 (28. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 4,21-31

Donnerstag, 04.07.2019 (27. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 4,8-20

Donnerstag, 27.06.2019 (26. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 3,23-4,7

Donnerstag, 20.06.2019 (25. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 3,15-22

Freitag, 14.06.2019 (24. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 3,10-14

Donnerstag, 06.06.2019 (23. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 3,1-9

Donnerstag, 23.05.2019 (21. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 2,15-21

Donnerstag, 16.05.2019 (20. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 2,11-14

Donnerstag, 09.05.2019 (19. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 2,1-10

Donnerstag, 02.05.2019 (18. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 1,11-24

Montag, 29.04.2019 (17. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 1,1-10

Donnerstag, 18.04.2019 (16. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 49,29-50,26

Freitag, 12.04.2019 (15. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 49,1-28

Donnerstag, 04.04.2019 (14. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 48

Donnerstag, 28.03.2019 (13. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 46,28-47,31

Freitag, 22.03.2019 (12. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 45,16-46,7

Sonntag, 17.03.2019 (11. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 45,1-15

Freitag, 08.03.2019 (10. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 44,18-34

Freitag, 01.03.2019 (8., 9. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 44,1-17

Auslegung 1. Mose 43,15-34

Donnerstag, 14.02.2019 (7. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 42,28-43,14

Freitag, 25.01.2019 (3., 4. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 42,1-27 (4. KW)

Auslegung 1. Mose 41 (3. KW)

Donnerstag, 10.01.2019 (2. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 40

 

 

2018

 

Dienstag, 25.12.2018 (51. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zu den Predigten.

"Weihnachten - Eine Einladung zur selbstvergessenen Freude am ewigen Vater und seinem ewigen Sohn"

Predigt über Johannes 5,30-47
Predigt über Johannes 5,16-29

Donnerstag, 13.12.2018 (50. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 39

Donnerstag, 06.12.2018 (49. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 38

Donnerstag, 29.11.2018 (48. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 37

Freitag, 23.11.2018 (47. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 33

Donnerstag, 15.11.2018 (46. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 32

Freitag, 09.11.2018 (45. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 31,1-32,1

Freitag, 02.11.2018 (44. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 30,25-43

Donnerstag, 25.10.2018 (43. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 29,31-30,24

Freitag, 19.10.2018 (42. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 29,1-30

Donnerstag, 11.10.2018 (41. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 28,10-22

Donnerstag, 04.10.2018 (40. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 27,30-28,9

Donnerstag, 27.09.2018 (39. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 26,34-27,29

Donnerstag, 20.09.2018 (38. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 25,19-33

Montag, 17.09.2018 (37. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 22

Donnerstag, 06.09.2018 (36. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 21,1-21

Donnerstag, 30.08.2018 (35. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 20

Freitag, 24.08.2018 (34. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 19

Freitag, 17.08.2018 (33. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 18

Donnerstag, 09.08.2018 (32. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 17

Donnerstag, 02.08.2018 (31. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 16

Donnerstag, 26.07.2018 (30. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 15

Freitag, 20.07.2018 (29. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 13,3-14,24

Freitag, 13.07.2018 (28. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 12,4-13,2

Donnerstag, 05.07.2018 (27. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Einleitung in die Abrahamsgeschichte 1. Mose 12-25

Donnerstag, 28.06.2018 (26. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 6,15-23

Freitag, 22.06.2018 (25. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 6,1-10

Donnerstag, 14.06.2018 (24. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 5,14-21

Sonntag, 10.06.2018 (23. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 5,12-14

Dienstag, 29.05.2018 (22. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 5,1-11

Donnerstag, 24.05.2018 (21. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 4,9-25

Donnerstag, 17.05.2018 (20. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 3,27-4,8

Freitag, 11.05.2018 (19. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 3,9-20

Donnerstag, 03.05.2018 (18. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 3,1-8

Donnerstag, 26.04.2018 (17. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 2,17-29

Donnerstag, 19.04.2018 (16. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 2,1-16

Donnerstag, 12.04.2018 (15. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 42

Donnerstag, 05.04.2018 (14. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 40,15-41,26

Sonntag, 01.04.2018 (12., 13. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 40,6-15 (13. KW)

Auslegung zu Hiob 38,39-40,5 (12. KW)

Donnerstag, 15.03.2018 (11. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 38,1-38

Samstag, 10.03.2018 (10. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 36-37

Donnerstag, 01.03.2018 (9. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 34-35

Freitag, 23.02.2018 (8. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 33

Donnerstag, 15.02.2018 (7. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 32

Donnerstag, 08.02.2018 (6. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 31

Samstag, 03.02.2018 (5. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 30

Samstag, 27.01.2018 (4. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 29

Donnerstag, 18.01.2018 (3. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 28

Samstag, 13.01.2018 (2. KW)

Heute erscheint ein neuer Bibelleseplan.

Bibelleseplan (Beitrag)

Donnerstag, 04.01.2018 (1. KW)

Heute erscheint ein Bibelleseplan für das Neue Jahr.

Bibelleseplan für das Neue Jahr

 

2017

Donnerstag, 21.12.2017 (51. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Weihnachtspredigt 2017 "Das Vorrecht, Gottes Kind zu sein"

Freitag, 08.12.2017 (49. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 27

Donnerstag, 30.11.2017 (48. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 25-26

Sonntag, 26.11.2017 (47. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 24,1

Samstag, 18.11.2017 (46. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 23

Freitag, 10.11.2017 (45. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 22

Freitag, 03.11.2017 (44. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 21

Donnerstag, 26.10.2017 (43. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 20

Donnerstag, 12.10.2017 (41. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 19,13-29

Donnerstag, 05.10.2017 (40. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 18,1-19,12

Donnerstag, 28.09.2017 (39. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 17

Donnerstag, 21.09.2017 (38. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 16

Donnerstag, 14.09.2017 (37. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 15

Donnerstag, 07.09.2017 (36. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 13,13-14,22

Freitag, 01.09.2017 (35. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 12,1-13,12

Donnerstag, 24.08.2017 (34. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 11

Donnerstag, 17.08.2017 (33. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 9,11-10,22

Donnerstag, 10.08.2017 (32. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 8,1-9,10

Freitag, 04.08.2017 (31. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zum Philemonbrief 15-25

Freitag, 28.07.2017 (30. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zum Philemonbrief 4-14

Samstag, 22.07.2017 (29. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zum Philemonbrief 1-3

Donnerstag, 13.07.2017 (28. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 3. Johannesbrief

Donnerstag, 06.07.2017 (27. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 2. Johannesbrief

Donnerstag, 29.06.2017 (26. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 5,14-21

Donnerstag, 22.06.2017 (25. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 5,4-13

Donnerstag, 15.06.2017 (24. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 4,17-5,3

Freitag, 09.06.2017 (23. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 4,7-16

Donnerstag, 01.06.2017 (22. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 4,1-6

Freitag, 26.05.2017 (21. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 3,11-24

Freitag, 19.05.2017 (20.  KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 2,29-3,10

Freitag, 12.05.2017 (19. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 2,7-28

Donnerstag, 04.05.2017 (18. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 1,1-2,6

Donnerstag, 17.04.2017 (17. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Gott spricht Sünder gerecht - gerechterweise

Donnerstag, 20.04.2017 (16. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 6-7

Donnerstag, 06.04.2017 (14. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 4-5

Donnerstag, 30.03.2017 (13. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Jakobus 5,12-20

Donnerstag, 23.03.2017 (12. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Jakobus 4,13-5,11

Donnerstag, 16.03.2017 (11. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.
Auslegung zu Jakobus 3,1-4,12

Donnerstag, 09.03.2017 (10. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.
Auslegung zu Jakobus 1,19-2,26

Donnerstag, 02.03.2017 (9. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.
Auslegung zu Jakobus 1,1-18

Donnerstag, 23.02.2017 (8. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.
Auslegung zu Hiob 1-3

Thema => Durch Jakobs Führungsschwäche eskaliert der Streit zwischen seinen Frauen, doch Gott schenkt ihm in dem Chaos 12 Kinder.  29,31-30,24

 

29,31)Der Herr sah, dass Jakob Lea zurücksetzte. Deshalb schenkte er ihr Kinder, während Rahel kinderlos blieb. 32)Lea wurde schwanger und gebar einen Sohn. Sie nannte ihn Ruben; sie sagte nämlich: „Der Herr hat mein Elend gesehen, jetzt wird mein Mann mich lieben.“ 33)Sie wurde wieder schwanger und gebar einen Sohn. Sie sagte: „Der Herr hat mir auch noch diesen gegeben, weil er gehört hat, das man Mann mich zurückgesetzt hat.“ So nannte sie ihn Simeon. 34)Wieder wurde sie schwanger und gebar einen Sohn. Sie sagte: „Nun wird mein Mann doch endlich an mir hängen, wo ich ihm drei Söhne geboren habe!“ So nannte sie ihn Levi.  35)Und noch einmal wurde sie schwanger und gebar einen Sohn. Sie sagte: „Diesmal will ich den Herrn preisen!“ und nannte den Sohn Juda. Dann bekam sie vorerst keine Kinder mehr.

 

-          „der Herr sah“ => Gott hat Mitleid mit Lea. Offensichtlich war es ihrem Vater Laban egal, wie Jakob mit ihr umging.

-          „deshalb“ => Für Gott ist es nicht in Ordnung, dass Jakob Lea zurücksetzt. Um ihr Ansehen in der Familie Jakobs zu erhöhen, lässt er sie die Kinder kriegen und Rahel vorerst keine.

-          „Rahel kinderlos“ => Gott zwingt Jakob durch die Unfruchtbarkeit Rahels dazu, zu Lea einzukehren und sich nicht gänzlich des ehelichen Verkehrs mit ihr zu enthalten.

-          „Ruben“ => Die Namen der Kinder Jakobs spiegeln den Kampf zwischen Lea und Rahel wider. Der Name Ruben hat im Hebräischen Anklänge an „Elend gesehen“ und „mich lieben“.

-          „der Herr“ => Lea führt ihre Schwangerschaft auf Gottes Wirken zurück. In der Namensgebung ihres Sohnes gibt sie ihre Dankbarkeit gegenüber Gott zum Ausdruck. Sie bringt so zum Ausdruck, dass sie Gott den Göttern der Familie Labans vorzieht. Leas Glaube bezeugt, dass es richtig von Isaak und Rebekka war, Jakob zu Laban zu schicken.

-          „jetzt“ => Lea sehnt sich danach, dass Jakob sie als seine rechtmäßige Ehefrau ehrt und liebt. Leider bleibt ihre Sehnsucht trotz der Kinder, die sie ihm gebiert, unerfüllt.

-          „Simeon“ => Bei diesem Namen liegt im Hebräischen ein Wortspiel mit „hören“ vor. Lea gibt erneut zum Ausdruck, dass Gott ihr gnädig gewesen ist; nachdem er sie „angesehen“ hat, hat er nun von ihrem Elend „gehört“.  Ihre Hoffnung, Jakob würde sie nach der Geburt von Ruben als Ehefrau ehren und lieben, hat sich offensichtlich nicht erfüllt.

-          „endlich“ => Bislang hat Jakob nicht als vollwertige Ehefrau geehrt und geliebt. Lea hat die Hoffnung, dass sich dies mit dem dritten Sohn ändert.

-          „Levi“ => Bei diesem Namen liegt im Hebräischen ein Wortspiel mit „anhängen“ vor.

-          „diesmal“ => Beim vierten Sohn entschließt sich Lea, seine Geburt nicht damit in Verbindung zu bringen, dass Jakob sie zurücksetzt. Sondern jetzt soll Gott ohne Wenn und Aber gepriesen werden. Der Name Juda ist im Hebräischen wohl eine Kurzform für „Jahwe soll gepriesen werden“. Dass Lea bei der Geburt von Juda besonderes Glück verspürt, ist in Hinweis auf die besondere Rolle, die er unter den Söhnen Jakobs einnehmen wird.

-          „keine Kinder“ => Lea bekommt vorerst keine Kinder mehr, was möglicherweise damit zusammenhängt, dass Jakob mit den vier Söhnen zufrieden ist und mit Lea keinen ehelichen Verkehr mehr pflegt.

 

30,1)Als Rahel sah, dass sie Jakob keine Kinder gebar, wurde sie eifersüchtig auf ihre Schwester und sagte zu Jakob: „Verschaff mir Kinder! Wenn nicht, dann will ich nicht länger leben!“ 2)Jakob wurde zornig auf Rahel und sagte: „Ich bin doch nicht an Gottes Stelle! Er ist es, der dir Kinder versagt!“ 3)Da sagte Rahel: „Hier hast du meine Dienerin Bilha. Schlafe mit ihr! Sie soll auf meine Knie gebären, dann komme ich durch sie zu Kindern.“ 4)Rahel gab Jakob also ihre Dienerin Bilha zur Frau und er schlief mit ihr. 5)Bilha wurde schwanger und gebar Jakob einen Sohn. 6)Rahel sagte: „Gott hat mir Recht verschafft; er hat meine Bitten gehört und mir einen Sohn geschenkt.“ So nannte sie ihn Dan. 7)Rahels Dienerin Bilha wurde noch einmal schwanger und gebar Jakob einen zweiten Sohn. 8)Rahel sagte: „Kämpfe Gottes habe ich gegen meine Schwester gekämpft und habe gesiegt!“ So nannte sie ihn Naftali. 9)Als Lea sah, dass sie keine Kinder mehr bekam, gab sie Jakob ihre Dienerin Silpa zu Frau. 10)Leas Dienerin Silpa gebar Jakob einen Sohn. 11)Lea sagte: „Das Glück ist gekommen!“ und nannte ihn Gad. 12)Silpa, Leas Dienerin, gebar Jakob einen zweiten Sohn. 13)Da sagte Lea: „Ich bin glücklich! Alle Frauen werden mich beglückwünschen.“ So nannte sie ihn Ascher.

 

-          „als Rahel sah“ => Zeitlich setzt dies wohl ein, als Lea bereits ein paar Kinder bekommen hat.

-          „verschaff mir Kinder“ => Lea ist eifersüchtig auf Rahel, weil Jakob sie liebt. Rahel ist eifersüchtig auf Lea, weil sie Kinder bekommt. Jakob steht mittendrin in diesem Streit, ist mitschuldig, aber auch irgendwie überfordert, weil er die Sache nicht im Glauben angeht.

-          „er ist es, der dir Kinder versagt“ => Jakob tritt in der Auseinandersetzung zwischen seinen Frauen, die in 29,31-30,24 geschildert wird, kaum in Erscheinung. Er zeigt keine geistlichen Führungsqualitäten. Abraham betete zu Gott, als Sara keine Kinder bekam, Isaak betete zu Gott, als Rebekka unfruchtbar war. Von Jakob wird an dieser Stelle nichts dergleichen berichtet. Er hat theologisch gesehen Recht, wenn er es auf das Wirken Gottes zurückführt, dass Rahel keine Kinder bekommt. In Wirklichkeit aber wird hiermit deutlich, dass er nicht mit Gott lebt.

-          „auf meine Knie“ => Gemeint ist „in meinen Schoß“. Wenn Bilha ein Kind bekommt, wird sich Rahel vor sie setzen und das Kind, sobald es den Mutterschoß durchbricht, in Empfang nehmen. Diese Geste war verbreitet und sollte zum Ausdruck bringen, dass das Kind in der Familie willkommen ist. Bei Rahel kommt darüber hinaus zum Ausdruck, dass das Kind von ihr adoptiert wird.

-          „Bilha zur Frau“ => Sie wird eine Nebenfrau Jakobs. Sie bleibt dabei eine Dienerin von Rahel.

-          „Dan“ => Der Name hat im Hebräischen eine enge Verbindung mit dem Zeitwort für „Recht schaffen“. Rahel bezieht diesen Namen auf ihren Streit mit Lea. Ihr Sohn Dan bezeugt, dass Gott ihr Elend angesehen hat.

-          „Kämpfe Gottes“ => Es gibt mehrere Deutungen dieses Ausdrucks. 1) Im Hebräischen wird das Wort für „Gott“ manchmal als intensivierendes Wiewort gebraucht. Dann wäre hier von einem heftigen, verzweifelten Kampf die Rede, den Rahel Lea ausgefochten hat. 2) Möglicherweise spricht Rahel von dem Kampf, den sie mit Gott Hilfe gegen Lea ausgetragen hat. 3) Oder Rahel spricht von dem Kampf mit Gott, als sie ihm im Gebet seine Hilfe im Kampf gegen Lea abgerungen hat.

-          „Naftali“ => Der Name enthält im Hebräischen Anklänge an „Kampf; kämpfen“.

-          „als Lea sah“ => Zeitlich setzt dies wohl ein etwas später als Rahels Bemühungen ein, durch ihre Dienerin Kinder zu bekommen.

-          „Gad“ => Der Name bedeutet „Glück“. Es gab in jener Zeit eine Gottheit, die den Namen trug und der es zugeschrieben wurde, wenn man Glück hatte. Möglicherweise zieht Lea auch eine Verbindung zwischen ihrem Glück und jenem Götzen.

-          „beglückwünschen“ => Lea will wohl eigentlich sagen, dass sie zu beneiden ist, genauer, dass Rahel auf sie neidisch sein wird.

-          „Ascher“ => Der Name hat im Hebräischen Anklänge an „Glück; glücklich preisen“.

 

30,14)Zur Zeit der Weizenernte ging Ruben einmal aufs Feld. Er fand dort Alraunenfrüchte und brachte sie seiner Mutter Lea. Rahel bat ihre Schwester: „Gib mir doch ein paar von den Liebesfrüchten, die dein Sohn gefunden hat.“ 15)Aber Lea sagte: „Reicht es dir nicht, dass du mir meinen Mann weggenommen hast? Musst du mir auch noch die Liebesfrüchte meines Sohnes nehmen?“ Rahel antwortete: „Wenn du sie mir gibst, soll Jakob meinetwegen heute Nacht bei dir schlafen.“ 16)Als Jakob am Abend vom Feld nach Hause kam, ging ihm Lea entgegen und sagte: „Heute muss du bei mir schlafen! Ich habe dich nämlich um den Preis von Liebensfrüchten, die mein Sohn mir gebracht hat, in den Dienst genommen.“ So schlief er in jener Nacht mit ihr. 17)Gott erhörte Lea, sie wurde schwanger und gebar Jakob einen fünften Sohn. 18)Lea sagte: „Gott hat mich dafür belohnt, dass ich meinem Mann meine Dienerin gegeben habe.“ So nannte sie ihn Issachar. 19)Sie wurde noch einmal schwanger und gebar Jakob einen sechsten Sohn. 20)Sie sagte: „Gott hat mir ein kostbares Geschenk gemacht. Jetzt endlich wird mein Mann mich ehren, wo ich ihm doch sechs Söhne geboren habe.“ So nannte sie ihn Sebulon. 21)Einige Zeit später gebar sie eine Tochter und nannte sie Dina. 22)Gott dachte gnädig an Rahel, er erhörte sie und öffnete ihren Mutterschoß. 23)Sie wurde schwanger und gebar einen Sohn. Sie sagte: „Gott hat meine Schande von mir genommen.“ 24)Sie nannte ihn Josef und sagte: „Möge der Herr mir noch einen Sohn dazugeben!“

 

-          „Ruben“ => Er wird zu der Zeit ein Junge von 4 bis 5 Jahren gewesen sein.

-          „Alraunenfrüchte“ => Bei der Alraune handelt es sich um ein Nachtschattengewächs. Ihre gelben Früchte und ihre Wurzeln galten als Mittel, die sexuelle Lust und die Fruchtbarkeit zu steigern. Diese Wirkung der Alraune ist nicht nachgewiesen, und es handelte sich auch mehr um einen verbreiteten Aberglauben, dem auch Lea und Rahel anhängen. Im Hebräischen ist die Bezeichnung für Alraune ähnlich wie die für Liebe oder Geliebter. Darin spiegelt sich wohl die Vorstellung wider, wonach die Araunenfrüchte so etwas wie Liebesfrüchte sind.

-          „gib mir doch“ => Rahel bittet Lea um Liebesfrüchte. Sie erhofft sich davon, dass sie fruchtbar werden und von Jakob ein Kind empfangen wird.

-          „soll Jakob meinetwegen“ => Rahel hatte als Lieblingsfrau Jakobs offenbar den größten Einfluss darauf, wann er mit welcher Frau schlief. Sie bietet Lea einen Handel an: Sie will Jakobs Liebe erfahren und sie, Rahel, möchte fruchtbar werden. Für ein paar Liebesfrüchte darf Lea mit Jakob schlafen. Lea geht darauf ein.

-          „in den Dienst genommen“ => Laban hat Jakob einst zum Arbeiter auf den Feldern degradiert (29,15). Jetzt ist Jakob zum Spielball der beiden Töchter Labans geworden. Sie haben untereinander einen Handel getrieben, der Jakob dazu „verpflichtet“, mit Lea zu schlafen. Streit und Ansprüche der Frauen und die Trägheit Jakobs lassen in seiner Familie keine Harmonie aufkommen.

-          „schlief mit ihr“ => Wenn im ersten Buch Mose ein Mann mit einer Frau „schläft“, ist damit keine liebende und vertrauensvolle Gemeinschaft von Eheleuten gemeint.

-          „Gott erhörte Lea“ => Hier wird deutlich gemacht, dass Gott bestimmt, wer fruchtbar ist und wer nicht. Lea wollte vor allem, dass Jakob sich ihr in Liebe zuwendet und war nicht in erster Linie darauf aus, noch ein Kind zu bekommen. Gott lässt sie schwanger werden. Rahel hingegen wollte durch den Handel mit Lea bewirken, dass sie von Jakob schwanger wird. Aber Gott ließ sie nicht empfangen. Lea ist aber über das weitere Kind auch glücklich. Sie hat weiter die Hoffnung, dass Jakob über die Kinder dazu findet, ihr Liebe und Ehre zu erweisen, wie sie ihr als Ehefrau gebühren.

-          „meine Dienerin gegeben“ => In dem Krieg, den Rahel und Lea mittels ihrer Dienerinnen ausgefochten hatten, hielt sich Rahel für die Siegerin. Lea bringt ihre Schwangerschaft nicht mit dem Handel mit den Alraunenfrüchten in Verbindung. Für sie war es ein Opfer, ihre Dienerin ihrem geliebten Mann als Nebenfrau zu geben. Sie deutet ihre Schwangerschaft (und zugleich auch die Schwangerschaften ihrer Dienerin) als Lohn Gottes dafür. Lea scheint hier ihre Beziehung zu Gott zu bekräftigen.

-          „Issachar“ => Im Hebräischen hat der Name Anklänge an die Wörter für „Lohn“ und „in Dienst nehmen“.

-          „mich ehren“ => Lea hat die Hoffnung, dass Jakob sie jetzt als seine Ehefrau ehrt und liebt.

-          „Sebulon“ => Der Name hat im Hebräischen einen Bezug „ehren“ und „Geschenk“.

-          „Dina“ => Die elf Söhne wurden wahrscheinlich während der sieben Jahre geboren und Dina danach. Sie ist nicht die einzige Tochter Jakobs gewesen (46,7). Sie wird aber extra erwähnt, weil sie die Anzahl der Nachkommen, die Jakob in Haran zeugt, auf die vollkommene Zahl zwölf bringt und diejenigen Leas auf die ebenfalls vollkommene Zahl sieben. Dina wird zudem in der weiteren Erzählung noch eine Rolle spielen. Dinas Name wird nicht weiter erklärt. Der Name enthält im Hebräischen Anklänge an „Recht schaffen“, ähnlich wie bei Dan.

-          „Gott dachte gnädig an Rahel“ => Wenn Gott an jemanden gnädig denkt, dann handelt er ihm gegenüber auf der Grundlage eines Bundes. Er behandelt Rahel wie jemanden, der zu der Bundesgemeinschaft von Abraham, Isaak, Jakob und ihren Nachkommen zählt. Gott hat Rahel lange Zeit gedemütigt. Und als die sieben Jahre fast voll waren, war für ihn die Zeit gekommen, sich über sie zu erbarmen.

-          „Josef“ => Der Name hat im Hebräischen Anklänge an „wegnehmen“ und leitet sich zugleich direkt von „hinzufügen“ ab.

 

-          Anwendungen => 1) Streit und Unglaube: Rahel und Lea erkennen zwar Jakobs Gott als ihren Gott an. Aber ihre sündhafte Eifersucht treibt sie in einen Kampf gegeneinander, der es Jakob schwer, wenn nicht unmöglich macht, die Einheit der Familie zu bewahren. Er selbst fällt in dieser Geschichte durch seine Abwesenheit auf. Er lässt den Dingen ihren Lauf. Zwar leistet er harte Arbeit und erfüllt die Verpflichtungen gegenüber Laban. Aber er lebt nicht aus Glauben, dass er seine Frauen dahingehend anführen würde, dass sie Frieden bewahren. Der Streit der beiden Frauen setzt sich später unter ihren Söhnen fort. Es wird häufiger zu kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen den Bruderstämmen kommen.

-          2) Gottes Gnade: Gott schließt wirklich sündige Menschen in sein Bundesvolk ein und bringt durch sie seine Pläne zur Ausführung. Unaufhaltsam bringt Gott in allem Streit zwischen den Ehefrauen 12 Kinder hervor, später insgesamt 12 Söhne, die die Stammesväter des Volkes Israel bilden werden. Gott legt hier die Grundlagen für eine lange Heilsgeschichte, in denen sich seine Zusagen, die er Abraham, Isaak und Jakob gegeben hat, erfüllen. Mit der Zahl 12 deutet Gott an, dass es am Ende ein großes Volk sein wird, welches durch Glauben Gottes Zusagen empfängt. Jeder einzelne, den Gott erwählt hat, bewahrt er sicher, er lässt nicht zu, dass seine Sünde ihn vom Glauben und vom Empfang der Zusagen abhalten wird. Gottes Gnade ist größer und wirksamer als unsere Sünde. Das gibt denen, die Gott dienen und ein schwieriges Leben haben, die sich ihr Leben auch durch eigene Sünden verkompliziert haben, Hoffnung. Gott kann Menschen, deren Leben für uns verworren und verstrickt und unfruchtbar erscheint, dafür gebrauchen, die Erfüllung seiner Zusagen weiter voranzutreiben. Manchen geht es wie Jakob, Lea oder Rahel. Sie leben in Beziehungen, die sie als unerfüllt betrachten. Sie erfahren in der Beziehung die Sünde des anderen hautnah. Und sie selbst versündigen sich am anderen auch. Gott ermutigt uns, immer wieder aufs Neue und wie beim ersten Mal auf seine Gnade zu vertrauen, damit wir aneinander nicht verzweifeln, sondern es lernen, gemeinsam auf Gott zu schauen.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?