Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Durch Christus neue Schöpfung

Zeitpunkt der letzten Bearbeitung

Freitag, 30.08.2019, 14.47 Uhr


Aktuelles

Veranstaltungen

und Seminare

 

Bibelnachmittage in Gummersbach

 

Gastgeber:

Bibelgemeinde Gummersbach e. V.

Wo:
Hohe Straße 26, 51643 Gummersbach

 

Wann:

Sonntag, 09.06.2019, 15.00 Uhr

Thema:
Gott mit Freuden dienen aus einem von ihm geschenkten neuen Leben (Römerbrief, Kapitel 7).

 

 

 

 

Beiträge (chronologisch)

 

2019

Freitag, 30.08.2019 (35. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Römerbrief 1,16-32

Donnerstag, 22.08.2019 (34. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Einleitung zum Römerbrief

Donnerstag, 15.08.2019 (33. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 6,7-18

Freitag, 09.08.2019 (32. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 5,19-6,6

Dienstag, 06.08.2019 (31. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 5,13-18

Donnerstag, 18.07.2019 (29. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 5,1-12

Donnerstag, 11.07.2019 (28. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 4,21-31

Donnerstag, 04.07.2019 (27. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 4,8-20

Donnerstag, 27.06.2019 (26. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 3,23-4,7

Donnerstag, 20.06.2019 (25. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 3,15-22

Freitag, 14.06.2019 (24. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 3,10-14

Donnerstag, 06.06.2019 (23. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 3,1-9

Donnerstag, 23.05.2019 (21. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 2,15-21

Donnerstag, 16.05.2019 (20. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 2,11-14

Donnerstag, 09.05.2019 (19. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 2,1-10

Donnerstag, 02.05.2019 (18. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 1,11-24

Montag, 29.04.2019 (17. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 1,1-10

Donnerstag, 18.04.2019 (16. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 49,29-50,26

Freitag, 12.04.2019 (15. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 49,1-28

Donnerstag, 04.04.2019 (14. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 48

Donnerstag, 28.03.2019 (13. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 46,28-47,31

Freitag, 22.03.2019 (12. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 45,16-46,7

Sonntag, 17.03.2019 (11. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 45,1-15

Freitag, 08.03.2019 (10. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 44,18-34

Freitag, 01.03.2019 (8., 9. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 44,1-17

Auslegung 1. Mose 43,15-34

Donnerstag, 14.02.2019 (7. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 42,28-43,14

Freitag, 25.01.2019 (3., 4. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 42,1-27 (4. KW)

Auslegung 1. Mose 41 (3. KW)

Donnerstag, 10.01.2019 (2. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 40

 

 

2018

 

Dienstag, 25.12.2018 (51. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zu den Predigten.

"Weihnachten - Eine Einladung zur selbstvergessenen Freude am ewigen Vater und seinem ewigen Sohn"

Predigt über Johannes 5,30-47
Predigt über Johannes 5,16-29

Donnerstag, 13.12.2018 (50. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 39

Donnerstag, 06.12.2018 (49. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 38

Donnerstag, 29.11.2018 (48. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 37

Freitag, 23.11.2018 (47. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 33

Donnerstag, 15.11.2018 (46. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 32

Freitag, 09.11.2018 (45. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 31,1-32,1

Freitag, 02.11.2018 (44. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 30,25-43

Donnerstag, 25.10.2018 (43. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 29,31-30,24

Freitag, 19.10.2018 (42. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 29,1-30

Donnerstag, 11.10.2018 (41. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 28,10-22

Donnerstag, 04.10.2018 (40. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 27,30-28,9

Donnerstag, 27.09.2018 (39. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 26,34-27,29

Donnerstag, 20.09.2018 (38. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 25,19-33

Montag, 17.09.2018 (37. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 22

Donnerstag, 06.09.2018 (36. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 21,1-21

Donnerstag, 30.08.2018 (35. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 20

Freitag, 24.08.2018 (34. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 19

Freitag, 17.08.2018 (33. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 18

Donnerstag, 09.08.2018 (32. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 17

Donnerstag, 02.08.2018 (31. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 16

Donnerstag, 26.07.2018 (30. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 15

Freitag, 20.07.2018 (29. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 13,3-14,24

Freitag, 13.07.2018 (28. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 12,4-13,2

Donnerstag, 05.07.2018 (27. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Einleitung in die Abrahamsgeschichte 1. Mose 12-25

Donnerstag, 28.06.2018 (26. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 6,15-23

Freitag, 22.06.2018 (25. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 6,1-10

Donnerstag, 14.06.2018 (24. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 5,14-21

Sonntag, 10.06.2018 (23. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 5,12-14

Dienstag, 29.05.2018 (22. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 5,1-11

Donnerstag, 24.05.2018 (21. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 4,9-25

Donnerstag, 17.05.2018 (20. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 3,27-4,8

Freitag, 11.05.2018 (19. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 3,9-20

Donnerstag, 03.05.2018 (18. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 3,1-8

Donnerstag, 26.04.2018 (17. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 2,17-29

Donnerstag, 19.04.2018 (16. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 2,1-16

Donnerstag, 12.04.2018 (15. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 42

Donnerstag, 05.04.2018 (14. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 40,15-41,26

Sonntag, 01.04.2018 (12., 13. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 40,6-15 (13. KW)

Auslegung zu Hiob 38,39-40,5 (12. KW)

Donnerstag, 15.03.2018 (11. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 38,1-38

Samstag, 10.03.2018 (10. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 36-37

Donnerstag, 01.03.2018 (9. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 34-35

Freitag, 23.02.2018 (8. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 33

Donnerstag, 15.02.2018 (7. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 32

Donnerstag, 08.02.2018 (6. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 31

Samstag, 03.02.2018 (5. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 30

Samstag, 27.01.2018 (4. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 29

Donnerstag, 18.01.2018 (3. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 28

Samstag, 13.01.2018 (2. KW)

Heute erscheint ein neuer Bibelleseplan.

Bibelleseplan (Beitrag)

Donnerstag, 04.01.2018 (1. KW)

Heute erscheint ein Bibelleseplan für das Neue Jahr.

Bibelleseplan für das Neue Jahr

 

2017

Donnerstag, 21.12.2017 (51. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Weihnachtspredigt 2017 "Das Vorrecht, Gottes Kind zu sein"

Freitag, 08.12.2017 (49. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 27

Donnerstag, 30.11.2017 (48. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 25-26

Sonntag, 26.11.2017 (47. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 24,1

Samstag, 18.11.2017 (46. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 23

Freitag, 10.11.2017 (45. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 22

Freitag, 03.11.2017 (44. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 21

Donnerstag, 26.10.2017 (43. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 20

Donnerstag, 12.10.2017 (41. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 19,13-29

Donnerstag, 05.10.2017 (40. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 18,1-19,12

Donnerstag, 28.09.2017 (39. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 17

Donnerstag, 21.09.2017 (38. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 16

Donnerstag, 14.09.2017 (37. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 15

Donnerstag, 07.09.2017 (36. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 13,13-14,22

Freitag, 01.09.2017 (35. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 12,1-13,12

Donnerstag, 24.08.2017 (34. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 11

Donnerstag, 17.08.2017 (33. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 9,11-10,22

Donnerstag, 10.08.2017 (32. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 8,1-9,10

Freitag, 04.08.2017 (31. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zum Philemonbrief 15-25

Freitag, 28.07.2017 (30. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zum Philemonbrief 4-14

Samstag, 22.07.2017 (29. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zum Philemonbrief 1-3

Donnerstag, 13.07.2017 (28. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 3. Johannesbrief

Donnerstag, 06.07.2017 (27. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 2. Johannesbrief

Donnerstag, 29.06.2017 (26. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 5,14-21

Donnerstag, 22.06.2017 (25. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 5,4-13

Donnerstag, 15.06.2017 (24. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 4,17-5,3

Freitag, 09.06.2017 (23. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 4,7-16

Donnerstag, 01.06.2017 (22. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 4,1-6

Freitag, 26.05.2017 (21. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 3,11-24

Freitag, 19.05.2017 (20.  KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 2,29-3,10

Freitag, 12.05.2017 (19. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 2,7-28

Donnerstag, 04.05.2017 (18. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 1,1-2,6

Donnerstag, 17.04.2017 (17. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Gott spricht Sünder gerecht - gerechterweise

Donnerstag, 20.04.2017 (16. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 6-7

Donnerstag, 06.04.2017 (14. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 4-5

Donnerstag, 30.03.2017 (13. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Jakobus 5,12-20

Donnerstag, 23.03.2017 (12. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Jakobus 4,13-5,11

Donnerstag, 16.03.2017 (11. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.
Auslegung zu Jakobus 3,1-4,12

Donnerstag, 09.03.2017 (10. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.
Auslegung zu Jakobus 1,19-2,26

Donnerstag, 02.03.2017 (9. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.
Auslegung zu Jakobus 1,1-18

Donnerstag, 23.02.2017 (8. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.
Auslegung zu Hiob 1-3

Thema in 28,10-30,43: Gott macht an Jakob, der ihm nicht vertraut, in vielen Schwierigkeiten Zusagen wahr, wodurch Jakob langsam aber sicher Glauben lernen muss.

 

-          Laban vermag Jakob zu betrügen, weil dieser Gottes Führung nicht im Glauben annimmt und blind vor Liebe ist.  29,1-30

 

29,1)Jakob machte sich auf und zog weiter in das Gebiet der östlichen Völker. 2)Eines Tages sah er einen Brunnen auf freiem Feld. Dort lagerten drei Herden von Schafen und Ziegen; die Hirten tränkten sie dort. Ein großer Stein lag auf der Brunnenöffnung. 3)Die Hirten warteten gewöhnlich, bis alle Herden beisammen waren; dann schoben sie den Stein weg, tränkten die Tiere und schoben den Stein wieder an seinen Platz. 4)Jakob fragte die Hirten: „Meine Brüder, wo seid ihr zu Hause?“ „In Haran“, antworteten sie. 5)Er fragte weiter: „Kennt ihr dort Laban, den Sohn von Nahor?“ „Gewiss“, antworteten sie. 6)„Geht es ihm gut?“, wollte Jakob wissen. „Ja“, war die Antwort; „da drüben kommt übrigens gerade seine Tochter Rahel mit der Herde.“

 

-          „Stein … Brunnenöffnung“ => Brunnen wurden gewöhnlich zunächst mit einem breiten flachen Stein abgedeckt, der, wenn er einmal drauf lag, dort liegen blieb. In seiner Mitte hatte dieser Stein eine Öffnung, durch das Eimer hinuntergelassen wurden. Diese Öffnung wiederum mit einem eher runden, schweren Stein verschlossen. Dieser wurde, wenn Zeit zum Tränken war, von der Öffnung gerollt.

-          „großer Stein“ => Dieser Hinweis deutet auf die enorme Körperkraft von Jakob hin, der den Stein später ganz allein wegrückt.

-          „schoben den Stein“ => Der Stein dient dazu, das Wasser im Brunnen vor Verunreinigungen zu schützen. Er verhindert auch, dass jemand aus Versehen hineinfällt. Vor allem aber erlaubt er einer Gruppe aufgrund seiner Größe, anderen den Zugang zum Brunnenwasser zu verwehren.

-          „wo“ => Jakob weiß nicht, wo er sich befindet.

-          „Sohn“ => Der Ausdruck wird hier allgemein gebraucht im Sinne von Nachkommen. Laban ist ein Enkel von Nahor.

-          „gerade“ => Dies ist ein Hinweis auf die Vorsehung Gottes. Er lenkt die Geschehnisse auf Jakobs Reise. Bei allen Schwierigkeiten, die auf Jakob noch warten, so ist doch Gottes Güte ihm gegenüber offensichtlich für den, der Augen hat zu sehen. Jakob sieht dies noch nicht, wie im Verlauf der Erzählung deutlich wird.

 

29,7)Jakob sagte: „Die Sonne steht noch hoch und es ist zu früh, um die Herden zusammenzutreiben. Tränkt sie und lasst sie wieder weiden!“ 8)Die Hirten erwiderten: „Das geht nicht. Erst müssen die anderen Herden hier sein. Dann schieben wir miteinander den Stein weg und geben dem Vieh zu trinken.“ 9)Während er noch mit ihnen redete, war auch schon Rahel mit der Herde herangekommen. Sie war Hirtin und hütete die Herde ihres Vaters. 10)Als Jakob Rahel, die Tochter Labans, des Bruders seiner Mutter, sah, ging er zum Brunnen, schob den Stein von der Öffnung und tränkte das Vieh Labans, des Bruders seiner Mutter.

 

-          „zu früh“ => Gott führt Jakob am Brunnen zu einer unwahrscheinlichen Zeit Jakob und Rahel zusammen.

-          „lasst sie wieder weiden“ => Jakob will wohl mit Rahel allein reden, die bereits seine Aufmerksamkeit hervorgerufen hat.

-          „das geht nicht“ => Die Hirten sind offensichtlich faul. Sie gönnen sich eine lange Mittagspause und reden sich damit heraus, es müssten erst alle Hirten da sein, um den Stein weg zu wälzen. Aber drei Hirten müssten eigentlich reichen.

-          „als Jakob Rahel sah“ => Die Erzählung in 29,1-14 hat Ähnlichkeiten mit derjenigen in 24,10-50. Sie legen einen Vergleich mit Jakob und dem Knecht Abrahams nahe. Der Knecht ist ein Vorbild im Glauben: Er bittet Gott um Führung auf der Reise, er erkennt, wo Gott in seiner Allmacht und Gnade Dinge fügt, und er dankt ihm von Herzen. Nichts dergleichen beobachten wir bei Jakob. Gott führt gnädig auf direktem Weg zu Rahel, aber Jakob dankt Gott nicht. Jakob handelt auf der Grundlage dessen, was er sieht, nicht auf der Grundlage des Glaubens. Für ihn ist bei der Wahl Rahels zur Ehefrau entscheidend, dass sie äußerlich attraktiv ist (29,17).

-          „schob“ => Jakob zeigt hier schier übermenschliche Kräfte. Beflügelt wird er wohl von der Freude, Rahel begegnet zu sein und dem Wunsch, ihr zu imponieren.

-          „Stein“ => Jakob entgeht die Verbindung des Steines mit dem, den er in Bethel aufgestellt hat. Der Stein, den er von der Brunnenöffnung schiebt, bezeugt, dass er die erste Etappe seiner Reise durch Gottes Führung wohl überstanden hat. Er ist bei seinen Verwandten angekommen, und die erste Person aus der Verwandtschaft, der er begegnet, ist eine mögliche Heiratskandidatin. Jakob ist hier achtlos und dankt Gott nicht für seine gnädige Führung, ganz im Gegensatz zum Knecht Abrahams.

 

29,11)Jakob küsste Rahel und begann laut zu weinen. 12)Er sagte ihr, dass er der Neffe seines Vaters und ein Sohn von Rebekka sei. Sie lief zu ihrem Vater und erzählte es ihm. 13)Als Laban von Jakob, dem Sohn seiner Schwester, hörte, lief er ihm entgegen. Er umarmte und küsste ihn und nahm ihn mit sich in sein Haus. Jakob erzählte ihm, was ihn hergeführt hatte. 14a)Laban sagte ihm darauf: „Ja, du bist wahrhaftig mein eigen Fleisch und Blut!“

 

-          „küsste“ => Jakob küsst Rahel als seine Verwandte, sie ist ja seine Cousine. Sie wird von dem Überschwang überrascht worden sein, da er ihr noch nichts erzählt hat.

-          „weinen“ => Wahrscheinlich sind es Tränen der Freude und der Erleichterung. Aber nochmals: Er dankt Gott nicht, sowenig wie er ihn vorher um konkrete Führung gebeten hat. Es scheint zunächst alles gut zu laufen. Aber weil Jakob nicht im Vertrauen auf Gott handelt, lassen weitere Probleme nicht lange auf sich warten.

-          „erzählte“ => Rahel wird Laban unter anderem erzählt haben, dass Jakob den Stein auf der Brunnenöffnung allein fortgewälzt hat. Das erklärt wohl, warum Laban sich eilig aufmacht, Jakob willkommen zu heißen; er rechnet damit, in Jakob einen guten Arbeiter zu bekommen.

-          „Laban“ => Laban ist dem Leser der Erzählung bereits aus Kapitel 24 bekannt. Dort wurde seine Hauptsünde, die Habsucht, bereits deutlich gemacht; das erste, was ihm aufgefallen war, war der Goldring in der Nase seiner Schwester Rebekka, der auf den Reichtum Abrahams schließen ließ. Die Freundlichkeit, mit der er Jakob begegnet, ist, wie sich später zeigt, berechnet. Er hofft, dass er die Arbeitskraft von Jakob ausbeuten kann.

-          „mein eigen Fleisch und Blut“ => Laban ermutigt Jakob mit dem Hinweis auf ihre verwandtschaftliche Beziehung, bei ihm zu bleiben. Er wird ihn aber nicht wie einen Verwandten behandeln, sondern wie einen Knecht.

 

29,14b)Jakob war nun schon einen Monat lang im Haus Labans. 15)Da sagte Laban zu ihm: „Du sollst mir nicht umsonst dienen, nur weil du mein Neffe bist. Was willst du als Lohn haben?“ 16)Nun hatte Laban zwei Töchter, die ältere hieß Lea, die jüngere Rahel. 17)Leas Augen waren sanft, Rahel aber hatte eine schöne Figur und ein schönes Gesicht. 18)Jakob liebte Rahel, und so sagte er: „Gib mir Rahel, deine jüngere Tochter, zur Frau. Ich will dir für sie sieben Jahre dienen.“ 19)Laban sagte: „Ich gebe sie lieber dir als einem Fremden. Bleib also die Zeit bei mir!“ 20)Jakob diente also um Rahel sieben Jahre, und weil er sie so liebte, kamen ihm die Jahre wie Tage vor.

 

-          „dienen“ => Dies ist das Leitwort in 29,15-30. Immer geht es dabei darum, dass Jakob Laban dient. Was hier geschildert wird, ist eine Umkehrung der Zusage, die er gegenüber Esau hat. Gott hat Esau angekündigt, dass er und seine Nachkommen Jakob und seinen Nachkommen dienen müssen. Jakob muss lernen, dass in Gottes Augen eine Führungsrolle nicht darin besteht, dass man sich dienen lässt. Der wahre Anführer leitet, indem er ein Vorbild an Dienstbereitschaft abgibt.

-          „nur weil du mein Neffe bist“ => Laban ist ein Heuchler. Was er sagt, klingt zunächst freundlich. In Wirklichkeit gibt er Jakob zu erkennen, dass er ihn nicht wie einen Verwandten behandeln wird, sondern wie einen Knecht und Arbeiter, der gegen Geld arbeitet. Als Onkel hätte Laban eigentlich dafür Sorge tragen sollen, dass Jakob durch seine Unterstützung zu eigenen Herden kommt. Vorbildlich war in dieser Hinsicht Abraham gegenüber seinem Neffen Lot.

-          „Leas Augen … sanft“ => Die Augen stehen hier wohl bildlich für die ganze Person von Lea: Sie ist in ihrem Wesen zurückhaltender und unscheinbarer als ihre Schwester.

-          „Rahel … schöne Figur … schönes Gesicht“ => Bei Rahel wird nicht ihr Charakter hervorgehoben, sondern ihre äußere Schönheit. Es ist nämlich ihre äußere Schönheit, die für Jakob ausschlaggebend ist, sie als Ehefrau zu begehren.

-          „sieben Jahre“ => Besser kann es für Laban gar nicht laufen: Jakob ist so verliebt in Rahel, dass er von sich aus sieben Jahre Dienst als Brautpreis anbietet. Dies ist eine lange Zeit. Offensichtlich hat Jakob es nicht so eilig, nach Kanaan zurückzukehren.

-          „sie“ => Laban nimmt den Namen Rahels hier nicht in den Mund. Er lässt Jakob glauben, er meinte Rahel. In Wirklichkeit hat Laban einen anderen Plan.

-          „lieber dir“ => Laban tut so, als hätte das Verwandtschaftsverhältnis zu Jakob für ihn Bedeutung.

-          „Jahre wie Tage“ => Jakob erlebt in den sieben Jahre eine glückliche Zeit, die von der Vorfreude auf die Hochzeit mit Rahel geprägt ist.

 

29,21)Danach sagte Jakob zu Laban: „Gib mir jetzt meine Frau! Denn die Zeit ist um, und ich will mit ihr schlafen!“ Laban ließ alle Leute des Ortes zusammenkommen und veranstaltete ein Festmahl. 23)Aber am Abend nahm er seine Tochter Lea und führte sie zu ihm, und Jakob schlief mit ihr. 24)Als Dienerin gab Laban seiner Tochter übrigens seine Magd Silpa.

 

-          „gib mir jetzt“ => Gemeint ist wohl: „Gib mir jetzt endlich!“ Möglicherweise ist Jakobs Geduld nach den sieben Jahren am Ende. Oder aber Laban machte von sich aus keine Anstalten, Jakob nach den sieben Jahren Rahel zu geben.

-          „meine Frau“ => Rahel ist die Verlobte von Jakob und damit rechtlich gesehen bereits seine Frau.

-          „mit ihr schlafen“ => Der körperlichen Attraktivität von Rahel entspricht die Lust von Jakob, endlich sexuelle eheliche Gemeinschaft mit ihr zu erleben. Dies ist an und für sich vollkommen in Ordnung. Wahrscheinlich kommt hier aber auch zum Ausdruck, dass Jakob die Ehe mit Rahel und die damit verbundenen Verpflichtungen etwas einseitig sieht.

-          „am Abend“ => Jakob hatte sich einst mit seiner Mutter Rebekka verschworen, die Blindheit seines Vaters Isaak auszunutzen und ihn zu betrügen. Jetzt verschwören sich Laban und Lea gegen Jakob. Laban nutzt die Dunkelheit, um Jakob zu betrügen, und wohl auch seine Trunkenheit nach der Feier. Jakob vermag in der Hochzeitsnacht nicht zu sehen, um welche Frau es sich handelt. Gott erzieht Jakob dahin, dass er, irgendwann einmal, seine Schuld erkennt und bekennt. Dazu wird Jakob, der Betrüger, von Laban, dem noch größeren Betrüger, betrogen.

-          „nahm seine Tochter Lea“ => Der Betrug von Laban ist schwerwiegend. Wir wissen nicht, wie freiwillig Lea mitgemacht hat. Eine Demütigung Leas steckt jedenfalls in den Vorgängen mit drin. Jedenfalls ist dieser Betrug Labans die Hauptursache für den späteren Kampf der beiden Schwestern als Ehefrauen von Jakob.

 

29,25)Am Morgen stellte es sich heraus: Es war Lea. Da sagte Jakob zu Laban: Was hast du mir da angetan? Ich habe dir doch um Rahel gedient! Warum hast du mich betrogen?“ 26)Laban erwiderte: „Es ist hierzulande nicht üblich, die Jüngere vor der Erstgeborenen zur Ehe zu geben. 27)Verbringe jetzt die Hochzeitswoche mit ihr! Dann soll dir auch die andere gehören um weitere sieben Jahre Dienst. 28)Jakob ging darauf ein. Er verbrachte mit Lea die Hochzeitswoche, dann gab ihm Laban auch seine Tochter Rahel zur Frau. 29)Als Dienerin gab er Rahel seine Magd Bilha. 30)Jakob pflegte auch mit Rahel ehelichen Verkehr. Ja, er zog Rahel gegenüber Lea vor. Er blieb noch weitere sieben Jahre bei Laban im Dienst.

 

-          „betrogen“ => Dieselbe Klage hat Esau gegenüber Jakob erhoben.

-          „nicht üblich“ => Laban tut so, als hätte Jakob ein Unrecht begangen, als er sich für Rahel entschied. In Wirklichkeit kam es Laban doch entgegen und er nutzte es aus, dass Jakob so in Rahel verliebt war, dass er bereit war, sieben Jahre für sie zu dienen.

-          „Erstgeborene“ => In der Wortwahl von Laban kommt wohl Gottes Vorsehung zum Ausdruck. Jakob hat Esau um das Recht des Erstgeborenen betrogen. Er selbst wird nun mit einer Erstgeborenen betrogen.

-          „ging darauf ein“ => Jakob sitzt gegenüber Laban am kürzeren Hebel. Wenn er mit Rahel zusammenkommen will, muss er auf sein Angebot eingehen. Laban rechnet damit, dass Jakobs Liebe zu Rahel ihn noch für weitere sieben Dienstjahre bereitmacht. Jakob hätte an dieser Stelle aber auch auf Rahel verzichten und allein mit Lea nach Kanaan zurückkehren können. Dies ist wohl auch als die bessere Wahl zu deuten. Immerhin heiratet Jakob zwei Schwestern, ein Vorgang, der später im sinaitischen Gesetz ausdrücklich verboten wird. In 3.Mo.18,18 verbietet Gott die Heirat zweier Schwestern durch einen Mann. Die Begründung liegt wohl in dem Hinweis, dass beide dann zu Rivalinnen werden. Gott will nicht, dass sich zwei Schwestern im Kampf um denselben Mann zerstreiten. Jedenfalls ist die Entscheidung von Jakob, beide zu heiraten, als Hauptursache für den dann folgenden und fortdauernden Streit zwischen Lea und Rahel anzusehen. Er trägt eine Mitschuld daran, dass sie zu Rivalinnen werden und die Familie durch den Streit fast aufgerieben wird. Gott lässt es zu, dass Jakob auf diese Weise schuldig wird. Und es ist Gott, der mit seiner Allmacht und Gnade dafür Sorge tragen muss, dass sich die Zusagen, die er Jakob gegeben hat, erfüllen.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?