Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Durch Christus neue Schöpfung

Zeitpunkt der letzten Bearbeitung

Freitag, 30.08.2019, 14.47 Uhr


Aktuelles

Veranstaltungen

und Seminare

 

Bibelnachmittage in Gummersbach

 

Gastgeber:

Bibelgemeinde Gummersbach e. V.

Wo:
Hohe Straße 26, 51643 Gummersbach

 

Wann:

Sonntag, 09.06.2019, 15.00 Uhr

Thema:
Gott mit Freuden dienen aus einem von ihm geschenkten neuen Leben (Römerbrief, Kapitel 7).

 

 

 

 

Beiträge (chronologisch)

 

2019

Freitag, 30.08.2019 (35. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Römerbrief 1,16-32

Donnerstag, 22.08.2019 (34. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Einleitung zum Römerbrief

Donnerstag, 15.08.2019 (33. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 6,7-18

Freitag, 09.08.2019 (32. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 5,19-6,6

Dienstag, 06.08.2019 (31. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 5,13-18

Donnerstag, 18.07.2019 (29. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 5,1-12

Donnerstag, 11.07.2019 (28. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 4,21-31

Donnerstag, 04.07.2019 (27. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 4,8-20

Donnerstag, 27.06.2019 (26. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 3,23-4,7

Donnerstag, 20.06.2019 (25. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 3,15-22

Freitag, 14.06.2019 (24. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 3,10-14

Donnerstag, 06.06.2019 (23. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 3,1-9

Donnerstag, 23.05.2019 (21. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 2,15-21

Donnerstag, 16.05.2019 (20. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 2,11-14

Donnerstag, 09.05.2019 (19. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 2,1-10

Donnerstag, 02.05.2019 (18. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 1,11-24

Montag, 29.04.2019 (17. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 1,1-10

Donnerstag, 18.04.2019 (16. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 49,29-50,26

Freitag, 12.04.2019 (15. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 49,1-28

Donnerstag, 04.04.2019 (14. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 48

Donnerstag, 28.03.2019 (13. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 46,28-47,31

Freitag, 22.03.2019 (12. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 45,16-46,7

Sonntag, 17.03.2019 (11. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 45,1-15

Freitag, 08.03.2019 (10. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 44,18-34

Freitag, 01.03.2019 (8., 9. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 44,1-17

Auslegung 1. Mose 43,15-34

Donnerstag, 14.02.2019 (7. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 42,28-43,14

Freitag, 25.01.2019 (3., 4. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 42,1-27 (4. KW)

Auslegung 1. Mose 41 (3. KW)

Donnerstag, 10.01.2019 (2. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 40

 

 

2018

 

Dienstag, 25.12.2018 (51. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zu den Predigten.

"Weihnachten - Eine Einladung zur selbstvergessenen Freude am ewigen Vater und seinem ewigen Sohn"

Predigt über Johannes 5,30-47
Predigt über Johannes 5,16-29

Donnerstag, 13.12.2018 (50. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 39

Donnerstag, 06.12.2018 (49. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 38

Donnerstag, 29.11.2018 (48. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 37

Freitag, 23.11.2018 (47. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 33

Donnerstag, 15.11.2018 (46. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 32

Freitag, 09.11.2018 (45. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 31,1-32,1

Freitag, 02.11.2018 (44. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 30,25-43

Donnerstag, 25.10.2018 (43. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 29,31-30,24

Freitag, 19.10.2018 (42. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 29,1-30

Donnerstag, 11.10.2018 (41. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 28,10-22

Donnerstag, 04.10.2018 (40. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 27,30-28,9

Donnerstag, 27.09.2018 (39. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 26,34-27,29

Donnerstag, 20.09.2018 (38. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 25,19-33

Montag, 17.09.2018 (37. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 22

Donnerstag, 06.09.2018 (36. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 21,1-21

Donnerstag, 30.08.2018 (35. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 20

Freitag, 24.08.2018 (34. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 19

Freitag, 17.08.2018 (33. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 18

Donnerstag, 09.08.2018 (32. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 17

Donnerstag, 02.08.2018 (31. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 16

Donnerstag, 26.07.2018 (30. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 15

Freitag, 20.07.2018 (29. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 13,3-14,24

Freitag, 13.07.2018 (28. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 12,4-13,2

Donnerstag, 05.07.2018 (27. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Einleitung in die Abrahamsgeschichte 1. Mose 12-25

Donnerstag, 28.06.2018 (26. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 6,15-23

Freitag, 22.06.2018 (25. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 6,1-10

Donnerstag, 14.06.2018 (24. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 5,14-21

Sonntag, 10.06.2018 (23. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 5,12-14

Dienstag, 29.05.2018 (22. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 5,1-11

Donnerstag, 24.05.2018 (21. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 4,9-25

Donnerstag, 17.05.2018 (20. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 3,27-4,8

Freitag, 11.05.2018 (19. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 3,9-20

Donnerstag, 03.05.2018 (18. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 3,1-8

Donnerstag, 26.04.2018 (17. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 2,17-29

Donnerstag, 19.04.2018 (16. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 2,1-16

Donnerstag, 12.04.2018 (15. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 42

Donnerstag, 05.04.2018 (14. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 40,15-41,26

Sonntag, 01.04.2018 (12., 13. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 40,6-15 (13. KW)

Auslegung zu Hiob 38,39-40,5 (12. KW)

Donnerstag, 15.03.2018 (11. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 38,1-38

Samstag, 10.03.2018 (10. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 36-37

Donnerstag, 01.03.2018 (9. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 34-35

Freitag, 23.02.2018 (8. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 33

Donnerstag, 15.02.2018 (7. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 32

Donnerstag, 08.02.2018 (6. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 31

Samstag, 03.02.2018 (5. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 30

Samstag, 27.01.2018 (4. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 29

Donnerstag, 18.01.2018 (3. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 28

Samstag, 13.01.2018 (2. KW)

Heute erscheint ein neuer Bibelleseplan.

Bibelleseplan (Beitrag)

Donnerstag, 04.01.2018 (1. KW)

Heute erscheint ein Bibelleseplan für das Neue Jahr.

Bibelleseplan für das Neue Jahr

 

2017

Donnerstag, 21.12.2017 (51. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Weihnachtspredigt 2017 "Das Vorrecht, Gottes Kind zu sein"

Freitag, 08.12.2017 (49. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 27

Donnerstag, 30.11.2017 (48. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 25-26

Sonntag, 26.11.2017 (47. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 24,1

Samstag, 18.11.2017 (46. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 23

Freitag, 10.11.2017 (45. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 22

Freitag, 03.11.2017 (44. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 21

Donnerstag, 26.10.2017 (43. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 20

Donnerstag, 12.10.2017 (41. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 19,13-29

Donnerstag, 05.10.2017 (40. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 18,1-19,12

Donnerstag, 28.09.2017 (39. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 17

Donnerstag, 21.09.2017 (38. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 16

Donnerstag, 14.09.2017 (37. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 15

Donnerstag, 07.09.2017 (36. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 13,13-14,22

Freitag, 01.09.2017 (35. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 12,1-13,12

Donnerstag, 24.08.2017 (34. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 11

Donnerstag, 17.08.2017 (33. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 9,11-10,22

Donnerstag, 10.08.2017 (32. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 8,1-9,10

Freitag, 04.08.2017 (31. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zum Philemonbrief 15-25

Freitag, 28.07.2017 (30. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zum Philemonbrief 4-14

Samstag, 22.07.2017 (29. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zum Philemonbrief 1-3

Donnerstag, 13.07.2017 (28. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 3. Johannesbrief

Donnerstag, 06.07.2017 (27. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 2. Johannesbrief

Donnerstag, 29.06.2017 (26. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 5,14-21

Donnerstag, 22.06.2017 (25. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 5,4-13

Donnerstag, 15.06.2017 (24. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 4,17-5,3

Freitag, 09.06.2017 (23. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 4,7-16

Donnerstag, 01.06.2017 (22. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 4,1-6

Freitag, 26.05.2017 (21. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 3,11-24

Freitag, 19.05.2017 (20.  KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 2,29-3,10

Freitag, 12.05.2017 (19. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 2,7-28

Donnerstag, 04.05.2017 (18. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 1,1-2,6

Donnerstag, 17.04.2017 (17. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Gott spricht Sünder gerecht - gerechterweise

Donnerstag, 20.04.2017 (16. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 6-7

Donnerstag, 06.04.2017 (14. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 4-5

Donnerstag, 30.03.2017 (13. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Jakobus 5,12-20

Donnerstag, 23.03.2017 (12. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Jakobus 4,13-5,11

Donnerstag, 16.03.2017 (11. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.
Auslegung zu Jakobus 3,1-4,12

Donnerstag, 09.03.2017 (10. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.
Auslegung zu Jakobus 1,19-2,26

Donnerstag, 02.03.2017 (9. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.
Auslegung zu Jakobus 1,1-18

Donnerstag, 23.02.2017 (8. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.
Auslegung zu Hiob 1-3

Gott antwortet Hiob; Teil I

 

1)       Gott stellt Hiob voller Zorn zur Rede.  => 38,1-3

 

38,1)Und Jahwe antwortete Hiob aus dem Sturm heraus und sagte: 2)Wer ist es, der hier meinen Ratschluss mit Worten ohne Einsicht verdunkelt?

 

-          „Sturm“ => Der Sturm ist wohl auch Ausdruck von Gottes Macht, aber vor allem seines Zornes. Gott ist zornig auf Hiob. Aber in seinem Zorn spricht Gott zu Hiob und gibt ihm damit die Möglichkeit umzukehren.

-          „wer ist es“ => Gott stellt Hiob eine Menge Fragen, mit denen er ihn beschämt und zur Umkehr ruft. Hier, gleich zu Beginn, weist er ihn zornig in die Schranken. Gott ist nicht bereit, Hiob als einen gleichberechtigten Partner im Rechtsstreit anzuerkennen.

-          „Worte ohne Einsicht“ => Hiob war in seiner Anklage Gottes von der Überzeugung getragen, er könnte vom Standpunkt seiner Gerechtigkeit und der Weltanschauung des strikten Tun-Ergehen-Zusammenhangs (TEZ) Gottes Handeln an ihm richtig deuten. Er unterstellte Gott, er würde ihn für Sünden bestrafen, die es nicht gibt und erachtete sich selbst für gerechter als Gott.

-          „Ratschluss … verdunkelt“ => Gemeint ist wohl, dass Hiob Gottes Plan für dunkel erklärt, also für böse. Er ist davon überzeugt, dass Gott ihn zu Unrecht leiden lässt und hat ihm mehrfach vorgehalten, er würde die Welt nicht nach gerechten Grundsätzen regieren. Mit dem Ratschluss Gottes ist nicht irgendein Heilsplan gemeint. Sondern es geht um seine stetige Herrschaft über diese Welt, die seinem Ratschluss folgt, also von göttlicher Weisheit geprägt ist. Dies wollte Hiob in seinen Reden nicht anerkennen, sondern redete aufgrund seiner falschen Weltanschauung und seiner Leiden falsch über Gott und seine Herrschaft in der Welt.

 

38,3)Gürte deine Hüfte wie ein Mann! Ich werde dir Fragen stellen und du sollst mir antworten!

 

-          „gürte deine Hüfte“ => Bei Männern war es damals üblich, zum Laufen oder zum Kämpfen einen Gürtel um die Hüfte zu binden sowie das Obergewand hochzuheben und in den Gürtel zu stecken, damit die Beine frei wurden. Gott fordert Hiob hier bildlich zum Zweikampf auf. Oder zumindest soll er sich darauf einstellen, dass es jetzt sehr ungemütlich für ihn wird. Hiob hat Gott beleidigt und Gott zieht ihn dafür zornig zur Rechenschaft. Der Kampf wird freilich mit Worten geführt. Hiob forderte Gott auf, ihm mit offenem Visier zu begegnen. Gott begegnet ihm nun auf diese Weise, offen und ehrlich und furchteinflößend.

 

 

2)       Gott, nicht Hiob, beherrscht in seiner Weisheit die ganze Welt.  => 38,4-38

 

38,4)Wo warst du, als ich das Fundament der Erde legte? Sag mir, ob du Einsicht hast!

 

-          „wo warst du“ => Gott spricht mit Hiob nicht über Gerechtigkeit. Sondern er fragt ihn, ob er bei der Schöpfung der Erde dabei war. Wenn er nicht dabei war, wie kann er sich anmaßen, Gottes Herrschaft über die Welt in Frage zu stellen?

-          „das Fundament der Erde“ => Gott vergleicht die Erde, die er gemacht hat, mit einem großen Gebäude. Als er die Fundamente der Erde legte, bestimmte er, nach welchen Grundsätzen sie funktioniert und wie ihre Beziehung zu ihm als Schöpfer ist. Die Verse 4-21 enthalten 5 Strophen, in denen es um grundlegende Strukturen der Schöpfung geht: die Erde, das Meer, das Erscheinen eines Tages, die Unterwelt sowie Licht und Finsternis.

-          „ob du Einsicht hast“ => Die Aufforderung steht in einem Zusammenhang zur vorher gestellten Frage. Wenn Hiob bei der Schöpfung der Erde dabei gewesen wäre, dann könnte man ihn gleichsam als Personifikation der Weisheit oder Einsicht ansehen. Er war aber nicht dabei, darum kann er keine unmittelbare Einsicht in die Zusammenhänge der Welt und ihre Beziehung zu Gott haben.

 

38,5)Wer hat ihre Ausmaße festgelegt? Das weißt du doch, oder nicht! Wer hat über ihr die Messschnur ausgespannt? 6)Worin sind ihre Pfeiler eingesenkt worden, oder wer hat ihren Schlussstein gesetzt? 7)Damals jubelten die Morgensterne miteinander und alle Söhne Gottes jauchzten vor Freude!

 

-          „worin sind ihre Pfeiler eingesenkt“ => Die Erde wird weiterhin mit einem großen Gebäude verglichen. Gleichzeitig wird hier eine damals verbreitete Annahme wiedergegeben, wonach die Erde auf Pfeilern ruhte. Diese Pfeiler bekamen Menschen gewöhnlich nicht zu Gesicht, weil sie unter der Erde waren. Um wie viel weniger konnte ein Mensch die Fundamente der Pfeiler, die noch tiefer lagen, zu sehen bekommen.

-          „Schlussstein“ => Dieser ist hier wohl gemeint, nicht ein Eckstein oder Grundstein. Es geht in Vers 6 demnach um den Anfang und die Vollendung bei der Erschaffung der Erde als einem grandiosen Gebäude.

-          „die Morgensterne jubelten“ => Als Gott die Erde gleich einem Gebäude schuf, war dies ein Anlass zum Jubeln. Denn es war klar, dass die Erde ihrer Bestimmung, Gott zu verherrlichen, nachkommen konnte. Die Morgensterne sind zum einen die Planeten Venus und Merkur, die in der Morgendämmerung besonders deutlich hervorleuchten. Zum andern stehen sie für Engelwesen, wie in der zweiten Vershälfte deutlich wird.

-          „die Söhne Gottes“ => Hier sind wohl Engel gemeint, die vorher als Morgensterne bezeichnet werden. Als Söhne Gottes spiegeln sie Gottes Herrlichkeit wider.

 

38,8)Wer hat das Meer mit Türen eingeschlossen, als es aus dem Mutterschoß hervorbrach? 9)Ich machte Wolken zu seinem Gewand und dichte Dunkelheit zu seinen Windeln. 10)Ich zog ihm meine Grenze, setzte Tür und Riegel ein 11)und sagte: „Bis hierher kommst du und nicht weiter, hier hören deine stolzen Wellen auf!“

 

-          „als es aus dem Mutterschoß hervorbrach“ => Das Meer wird hier mit einem Kind verglichen. Wahrscheinlich soll dadurch hervorgehoben werden, dass Gott das Meer, auch wenn es noch so gegen ihn aufbegehrt, unter Kontrolle hat.

-          „Gewand … Windeln“ => In dieser bildlichen Redeweise dienen Gewand und Windeln dazu, das rebellische „Kind“, nämlich das Meer, zu bändigen.

-          „setzte Tür und Riegel ein“ => Gott hinderte das Meer daran, das Festland zu überfluten. Das Meer symbolisiert hier wohl auch die Chaosmächte: Gott hindert sie daran, die Menschen unter ihre Herrschaft zu bringen. Die Rede von Tür und Riegel besagt, dass Gott das Meer gleichsam in einem Gefängnis eingesperrt hat.

-          „und sagte“ => Gott übt seine Herrschaft über die Chaosmächte durch sein Wort, das heißt kraft seines unwiderstehlichen Willens, aus. Gott ist viel mächtiger als sie, sie müssen sich seinem Willen fügen. Hiob meint ja, Gott würde ihn anfeinden, als wäre er, Hiob, eine Chaosmacht, oder umgekehrt, als wäre er, Gott, eine Chaosmacht. In Wirklichkeit hält Gott die Chaosmächte auch im Fall von Hiob unter Kontrolle.

 

38,12)Hast du, seitdem du lebst, einmal dem Morgen geboten? Oder hast du der Morgendämmerung ihren Platz angewiesen? 13)Es soll ja die Erde an ihrem Rand ergriffen und die Gottlosen von ihr abgeschüttelt werden. 14)Sie verändert sich wie Ton, auf den ein Siegel gedrückt wird; alles auf ihr wird sichtbar und bietet sich dar wie ein Kleid. 15)Den Gottlosen wird das Licht vorenthalten, ihr erhobener Arm wird zerbrochen.

 

-          „dem Morgen geboten“ => Der Morgen bzw. die Morgendämmerung erscheinen in dieser bildlichen Redeweise als Personen, die darauf warten, einen Befehl zu empfangen, nämlich den, einen neuen Tag heraufzuführen.

-          „es soll ja“ => Der Morgen erscheint am Horizont und bekommt den Auftrag, die Erde wie einen Teppich an ihrem Rand zu packen und auszuschütteln. Die Gottlosen, die während der Dunkelheit ihrem bösen Treiben nachgegangen sind, werden so von der Erde abgeschüttelt. Das heißt einige von ihnen finden ihr endgültiges Gericht, andere ziehen sich vor dem Licht zurück und halten vorübergehend damit ein, Böses zu tun.

-          „ihr erhobener Arm wird zerbrochen“ => Der erhobene Arm steht bildlich für die Ausübung von Gewalt. Gott zerbricht die zur Gewalt bereiten Arme der Gottlosen. Gott weist nicht alle Gottlosen bei Zeiten in die Schranken. Aber es gibt genügend Gottlose, bei denen er es tut. Daran wird erkennbar, dass Gerechtigkeit in der Herrschaft Gottes über diese Welt auch eine wichtige Rolle spielt. Aber sie ist nicht das einzige Kriterium, um seine Herrschaft zu beurteilen.

 

38,16)Hast du schon mal eine Reise hinunter zu den Quellen des Meeres gemacht? Hast du die entferntesten Gebiete der Tiefe durchwandert? 17)Sind dir die Tore zum Totenreich gezeigt worden, hast du die Tore zum Dunkel des Todes gesehen? 18)Hast du dir schon mal Gedanken über die Ausdehnung der Erde gemacht? Teile mir mit, wenn du all ihre Ausmaße kennst!

 

-          „Quellen des Meeres“ => Nach damaligen verbreiteten Vorstellungen wurde das Wasser des Meeres aus einem Ozean der Unterwelt gespeist. Gott passt sich hier an die Vorstellungswelt von Hiob und seiner Zeitgenossen an.

-          „Tore zum Totenreich“ => Nach damaliger Vorstellung war das Totenreich unter dem Meer, verbunden durch einen Fluss des Todes (33,18). Es wird hier bildlich beschrieben als eine Art Stadt, in die man durch Tore schreitet.

 

38,19)Wo ist die Stätte, wo das Licht wohnt? Und die Dunkelheit, wo ist der Ort, an dem sie ist? 20)Könntest du sie in ihr Gebiet bringen? Kennst du ihren Heimweg? 21)Du weißt doch darüber Bescheid, oder? Du bist doch in grauer Vorzeit geboren worden, die Zahl deiner Lebenstage ist sehr groß.

 

-          „Licht … Dunkelheit“ => Licht und Dunkelheit werden hier als eigenständige Elemente der Schöpfung angesehen, die es schon vor der Erschaffung der Gestirne gegeben hat. Sie haben gleichsam ihren Wohnort, an dem sie sich abwechselnd aufhalten.

-          „du weißt doch darüber Bescheid, oder“ => Gott begegnet Hiob hier mit Ironie. Natürlich ist Hiob nicht so alt wie die Grundelemente der Welt und kennt sich darum auch nicht über ihren Wohnort aus.

 

38,22)Bist du schon einmal in die Vorratshäuser für den Schnee gekommen? Hast du die Vorratshäuser für den Hagel gesehen. 23)Ich halte ihn bereit, um Bedrängnisse herbeizuführen, für den Tag des Krieges und der Schlacht. 24)Wo ist die Stätte, von der aus das Licht verteilt wird? Oder von welchem Ort aus kommt der heiße Ostwind über die Erde?

 

-          „Vorratshäuser“ => Auch hier greift Gott eine damalige Vorstellung der Menschen auf, wonach der Himmel Vorratshäuser bzw. große Räume für verschiedene Dinge, die von oben über die Erde kommen, enthält: Schnee, Hagel, Regen, Wind, Tau, Wolken, Blitze, Meteoriten. Die Verse 22-38 bestehen aus fünf Strophen, in denen Dinge beschrieben werden, die vom Himmel auf die Erde kommen und das Leben der Menschen beeinflussen.

 

38,25)Wer hebt einen Kanal aus für den strömenden Regen, wer bahnt einen Weg für den Blitz, 26)so dass es auf unbewohntes Land regnet, in der unbevölkerten Wildnis, 27)so dass ein ödes und wüstes Land vom Regen gesättigt wird und frisches Gras hervorsprießt?

 

-          „Kanal“ => Auch hier liegt eine bildliche Redeweise vor, bei der Gott wiederum an die  damalige Vorstellungswelt der Menschen anknüpft. Die Rede ist hier von einem Kanal, der das Wasser vom Himmel zur Erde führt, nicht um einen solchen, der das Wasser auf der Erde auffängt und leitet.

-          „auf unbewohntes Land regnet“ => Gott hebt hervor, dass er es in solchen Gegenden regnet lässt, in denen keine Menschen wohnen. Er gibt Hiob hiermit ein Beispiel dafür, dass vieles, was in der Welt geschieht, nicht einem Tun-Ergehen-Zusammenhang entspricht. Viele Dinge passieren einfach, und der Mensch weiß nicht warum. Da wächst zum Beispiel durch einen Regenguss in einer menschenleeren Gegend frisches Gras auf. Es wächst für einige Tage, dann vertrocknet es in der Dürre wieder. Das Gras bringt keinem Menschen etwas. Solche Dinge geschehen am laufenden Band unter der Herrschaft Gottes. Und Gott allein weiß, welche Bedeutung diese scheinbar zufälligen und sinnlosen Dinge haben.

 

38,28)Hat der Regen einen Vater? Und wer zeugt die Tautropfen? 29)Aus wessen Schoß kommt das Eis hervor? Wer ist die Mutter des Raureifs vom Himmel? 30)Das Wasser verwandelt sich wie in einen Stein und die Oberfläche tiefen Wassers ist zugefroren.

 

-          „hat der Regen einen Vater“ => Wahrscheinlich knüpft Gott hier an damals verbreitete religiöse Vorstellungen an, wonach Tau und Regen sozusagen Söhne und Töchter der Götter sind. Die Frage erwartet als Antwort vielleicht ein „Ja“: Gott, und nicht die Götzen, ist der Vater und die Mutter von Tau, Eis und Regen. Oder aber Gott erwartet auf die Frage als Antwort ein „Nein“: Regen, Tau und Eis haben keinen Vater oder Mutter, wie man sich das im Götzendienst so vorstellt. Sondern es ist Gott, der diese Dinge als Schöpfer hervorbringt. Welche Antwort auf die Frage auch erwartet wird, es geht darum, dass Gott hinter den genannten Naturerscheinungen steht.

 

38,31)Vermagst du das Siebengestirn zusammenzubinden, oder kannst du Orions Gürtel lösen? 32)Führst du Mazzaroth zu seiner Zeit heraus, oder leitest du Aldebaran mit seinem Anhang? 33)Legst du die Ordnungen des Himmels fest? Bestimmst du, welchen Einfluss sie auf die Erde haben?

 

-          „Einfluss auf die Erde“ => Damals war die Vorstellung verbreitet, dass bestimmte Sternbilder Einfluss auf den Lauf der Jahreszeiten und das Wetter, insbesondere auf die Regenzeiten, haben. Auch an diese Vorstellung knüpft Gott an und macht deutlich, dass Hiob die Sternbilder nicht kontrollieren kann. Dies tut allein Gott. Er sorgt dafür, dass es auf der Erde im Lauf des Jahres die Regenzeiten gibt, die der Mensch für den Anbau von Pflanzen und für seine Herden benötigt.

-          „Siebengestirn zusammenbinden“ => Das Siebengestirn ist auch bekannt unter dem Namen Plejaden, was so viel wie „Herde“ bedeutet. Gott hält sie in ihrer Ordnung zusammen.

-          „Orions Gürtel lösen“ => Orion ist eines der größten Sternbilder, der Himmelsjäger. Drei seiner Sterne bilden seinen Gürtel. Sie zu lösen bedeutet wohl, dass man ihn mit seiner Macht von der Leine lässt und doch unter Kontrolle behält.

 

38,34)Kannst du den Wolken einen Befehl zurufen, so dass sie dich ein Schwall von Wasser bedeckt? 35)Vermagst du Blitze auf den Weg zu schicken, die zu dir kommen und sagen: „Wir sind bereit!“? 36)Wer hat dem Ibis seine Weisheit gegeben, wer hat den Hahn mit Verstand ausgerüstet? 37)Wer hat die Weisheit, die Wolken zu verteilen? Wer vermag die Wasserkrüge des Himmels umzukippen, 38)so dass sich der Erdboden zu einer festen Masse zusammenfügt und die Erdschollen aneinanderhaften?

 

-          „Ibis“ => Dies ist ein großer, storchenähnlicher Vogel, der im Alten Vorderen Orient, besonders in Ägypten, mit seinem Erscheinen die Regenzeit bzw. die Überschwemmung von Flüssen ankündigte. Insofern wurde ihm Weisheit zugeschrieben, weil er sich offensichtlich in diesen Dingen auskannte. Gleiches galt für den Hahn.

-          „Wasserkrüge des Himmels“ => Dies ist eine bildliche Redeweise für die Wolken. Gott kippt die Wasserkrüge um, das heißt er bestimmt, wann und wo es aus einer Wolke regnet.

-          „so dass sich der Erdboden zu einer festen Masse zusammenfügt“ => Die Rede ist hier wohl vom Herbstregen nach der Sommerdürre. Die Felder haben durch die Trockenheit Risse bekommen. Durch den Regen fügt sich der Erdboden wieder zusammen.

Hiermit ist der erste Teil der ersten Rede Gottes beendet. Gott hat Hiob im Blick auf die großen Strukturen der Welt befragt und dadurch in die Schranken gewiesen. Hiob ist nicht derjenige, der über diese Welt herrscht und ihren Lauf bestimmt. Er könnte es auch gar nicht, weil ihm die Macht und die Weisheit dazu fehlen. Er hat sich maßlos überschätzt, als er meinte, er könne Gottes Herrschaft über diese Welt beurteilen und ihn der Ungerechtigkeit anklagen. Die Hauptsünde von Hiob ist, wie bereits Elihu richtig gesehen hat, der Hochmut.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?