Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Durch Christus neue Schöpfung

Zeitpunkt der letzten Bearbeitung

Freitag, 30.08.2019, 14.47 Uhr


Aktuelles

Veranstaltungen

und Seminare

 

Bibelnachmittage in Gummersbach

 

Gastgeber:

Bibelgemeinde Gummersbach e. V.

Wo:
Hohe Straße 26, 51643 Gummersbach

 

Wann:

Sonntag, 09.06.2019, 15.00 Uhr

Thema:
Gott mit Freuden dienen aus einem von ihm geschenkten neuen Leben (Römerbrief, Kapitel 7).

 

 

 

 

Beiträge (chronologisch)

 

2019

Freitag, 30.08.2019 (35. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Römerbrief 1,16-32

Donnerstag, 22.08.2019 (34. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Einleitung zum Römerbrief

Donnerstag, 15.08.2019 (33. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 6,7-18

Freitag, 09.08.2019 (32. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 5,19-6,6

Dienstag, 06.08.2019 (31. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 5,13-18

Donnerstag, 18.07.2019 (29. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 5,1-12

Donnerstag, 11.07.2019 (28. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 4,21-31

Donnerstag, 04.07.2019 (27. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 4,8-20

Donnerstag, 27.06.2019 (26. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 3,23-4,7

Donnerstag, 20.06.2019 (25. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 3,15-22

Freitag, 14.06.2019 (24. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 3,10-14

Donnerstag, 06.06.2019 (23. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 3,1-9

Donnerstag, 23.05.2019 (21. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 2,15-21

Donnerstag, 16.05.2019 (20. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 2,11-14

Donnerstag, 09.05.2019 (19. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 2,1-10

Donnerstag, 02.05.2019 (18. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 1,11-24

Montag, 29.04.2019 (17. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 1,1-10

Donnerstag, 18.04.2019 (16. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 49,29-50,26

Freitag, 12.04.2019 (15. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 49,1-28

Donnerstag, 04.04.2019 (14. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 48

Donnerstag, 28.03.2019 (13. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 46,28-47,31

Freitag, 22.03.2019 (12. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 45,16-46,7

Sonntag, 17.03.2019 (11. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 45,1-15

Freitag, 08.03.2019 (10. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 44,18-34

Freitag, 01.03.2019 (8., 9. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 44,1-17

Auslegung 1. Mose 43,15-34

Donnerstag, 14.02.2019 (7. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 42,28-43,14

Freitag, 25.01.2019 (3., 4. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 42,1-27 (4. KW)

Auslegung 1. Mose 41 (3. KW)

Donnerstag, 10.01.2019 (2. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 40

 

 

2018

 

Dienstag, 25.12.2018 (51. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zu den Predigten.

"Weihnachten - Eine Einladung zur selbstvergessenen Freude am ewigen Vater und seinem ewigen Sohn"

Predigt über Johannes 5,30-47
Predigt über Johannes 5,16-29

Donnerstag, 13.12.2018 (50. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 39

Donnerstag, 06.12.2018 (49. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 38

Donnerstag, 29.11.2018 (48. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 37

Freitag, 23.11.2018 (47. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 33

Donnerstag, 15.11.2018 (46. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 32

Freitag, 09.11.2018 (45. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 31,1-32,1

Freitag, 02.11.2018 (44. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 30,25-43

Donnerstag, 25.10.2018 (43. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 29,31-30,24

Freitag, 19.10.2018 (42. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 29,1-30

Donnerstag, 11.10.2018 (41. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 28,10-22

Donnerstag, 04.10.2018 (40. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 27,30-28,9

Donnerstag, 27.09.2018 (39. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 26,34-27,29

Donnerstag, 20.09.2018 (38. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 25,19-33

Montag, 17.09.2018 (37. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 22

Donnerstag, 06.09.2018 (36. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 21,1-21

Donnerstag, 30.08.2018 (35. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 20

Freitag, 24.08.2018 (34. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 19

Freitag, 17.08.2018 (33. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 18

Donnerstag, 09.08.2018 (32. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 17

Donnerstag, 02.08.2018 (31. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 16

Donnerstag, 26.07.2018 (30. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 15

Freitag, 20.07.2018 (29. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 13,3-14,24

Freitag, 13.07.2018 (28. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 12,4-13,2

Donnerstag, 05.07.2018 (27. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Einleitung in die Abrahamsgeschichte 1. Mose 12-25

Donnerstag, 28.06.2018 (26. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 6,15-23

Freitag, 22.06.2018 (25. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 6,1-10

Donnerstag, 14.06.2018 (24. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 5,14-21

Sonntag, 10.06.2018 (23. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 5,12-14

Dienstag, 29.05.2018 (22. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 5,1-11

Donnerstag, 24.05.2018 (21. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 4,9-25

Donnerstag, 17.05.2018 (20. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 3,27-4,8

Freitag, 11.05.2018 (19. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 3,9-20

Donnerstag, 03.05.2018 (18. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 3,1-8

Donnerstag, 26.04.2018 (17. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 2,17-29

Donnerstag, 19.04.2018 (16. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 2,1-16

Donnerstag, 12.04.2018 (15. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 42

Donnerstag, 05.04.2018 (14. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 40,15-41,26

Sonntag, 01.04.2018 (12., 13. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 40,6-15 (13. KW)

Auslegung zu Hiob 38,39-40,5 (12. KW)

Donnerstag, 15.03.2018 (11. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 38,1-38

Samstag, 10.03.2018 (10. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 36-37

Donnerstag, 01.03.2018 (9. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 34-35

Freitag, 23.02.2018 (8. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 33

Donnerstag, 15.02.2018 (7. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 32

Donnerstag, 08.02.2018 (6. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 31

Samstag, 03.02.2018 (5. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 30

Samstag, 27.01.2018 (4. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 29

Donnerstag, 18.01.2018 (3. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 28

Samstag, 13.01.2018 (2. KW)

Heute erscheint ein neuer Bibelleseplan.

Bibelleseplan (Beitrag)

Donnerstag, 04.01.2018 (1. KW)

Heute erscheint ein Bibelleseplan für das Neue Jahr.

Bibelleseplan für das Neue Jahr

 

2017

Donnerstag, 21.12.2017 (51. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Weihnachtspredigt 2017 "Das Vorrecht, Gottes Kind zu sein"

Freitag, 08.12.2017 (49. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 27

Donnerstag, 30.11.2017 (48. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 25-26

Sonntag, 26.11.2017 (47. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 24,1

Samstag, 18.11.2017 (46. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 23

Freitag, 10.11.2017 (45. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 22

Freitag, 03.11.2017 (44. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 21

Donnerstag, 26.10.2017 (43. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 20

Donnerstag, 12.10.2017 (41. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 19,13-29

Donnerstag, 05.10.2017 (40. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 18,1-19,12

Donnerstag, 28.09.2017 (39. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 17

Donnerstag, 21.09.2017 (38. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 16

Donnerstag, 14.09.2017 (37. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 15

Donnerstag, 07.09.2017 (36. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 13,13-14,22

Freitag, 01.09.2017 (35. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 12,1-13,12

Donnerstag, 24.08.2017 (34. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 11

Donnerstag, 17.08.2017 (33. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 9,11-10,22

Donnerstag, 10.08.2017 (32. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 8,1-9,10

Freitag, 04.08.2017 (31. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zum Philemonbrief 15-25

Freitag, 28.07.2017 (30. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zum Philemonbrief 4-14

Samstag, 22.07.2017 (29. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zum Philemonbrief 1-3

Donnerstag, 13.07.2017 (28. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 3. Johannesbrief

Donnerstag, 06.07.2017 (27. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 2. Johannesbrief

Donnerstag, 29.06.2017 (26. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 5,14-21

Donnerstag, 22.06.2017 (25. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 5,4-13

Donnerstag, 15.06.2017 (24. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 4,17-5,3

Freitag, 09.06.2017 (23. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 4,7-16

Donnerstag, 01.06.2017 (22. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 4,1-6

Freitag, 26.05.2017 (21. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 3,11-24

Freitag, 19.05.2017 (20.  KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 2,29-3,10

Freitag, 12.05.2017 (19. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 2,7-28

Donnerstag, 04.05.2017 (18. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 1,1-2,6

Donnerstag, 17.04.2017 (17. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Gott spricht Sünder gerecht - gerechterweise

Donnerstag, 20.04.2017 (16. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 6-7

Donnerstag, 06.04.2017 (14. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 4-5

Donnerstag, 30.03.2017 (13. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Jakobus 5,12-20

Donnerstag, 23.03.2017 (12. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Jakobus 4,13-5,11

Donnerstag, 16.03.2017 (11. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.
Auslegung zu Jakobus 3,1-4,12

Donnerstag, 09.03.2017 (10. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.
Auslegung zu Jakobus 1,19-2,26

Donnerstag, 02.03.2017 (9. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.
Auslegung zu Jakobus 1,1-18

Donnerstag, 23.02.2017 (8. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.
Auslegung zu Hiob 1-3

Thema: Vertrau auf Gott und hilf anderen, Gott zu vertrauen!

 

1)Verhalte dich gegenüber deinem Mitmenschen vertrauenswürdig, damit man dir insbesondere auch dann glaubt, wenn du das Evangelium bezeugst!

 

5,12)Eins ist besonders wichtig, meine Brüder und Schwestern:

 

-          „besonders wichtig“ => Dies ist wohl als Marker zu verstehen, der den Schlussteil einleitet. Jedenfalls geht es Jakobus nicht darum, anzudeuten, die Aufforderung nicht zu schwören sei die wichtigste im ganzen Brief. Das ist sie sicherlich nicht. Aber sie ist mit dem Hauptthema des Jakobusbriefes verbunden, nämlich dem Aufruf zu einem ganzheitlichen Glauben, der sich im praktischen Gehorsam gegenüber Gott, vor allem in der Liebe gegenüber dem Mitmenschen, als echt zeigt. Jakobus hat dies im Brief häufiger für den Bereich des Gebrauchs von Worten ausgeführt. Der Schwur ist ein weiteres Beispiel dafür.

 

Schwört nicht!

 

-          „schwört nicht“ => Dies ist kein absolutes Verbot. Wenn etwa vor Gericht eine Aussage unter Eid geleistet werden soll, dann ist Christen dies erlaubt. Für sie sollte es keinen Unterschied bedeuten, ob sie ohne Eid oder unter Eide ihre Zeugenaussage abgeben. Es geht bei dem Verbot um die Frage, ob wir im alltäglichen Umgang mit unserem Nächsten vertrauenswürdig sind oder nicht. Wenn ich mich bei dem, was ich sage und bezeuge, grundsätzlich an die Wahrheit halte, kann sich mein Nächster bei allem, was ich sage, auf mich verlassen. Er braucht dann zusätzlich zu meinem Wort keinen Schwur meinerseits, mit dem ich die Wahrheit des Gesagten unterstreiche. Im Gegenteil, Schwüre sind in solcher Gemeinschaft von Menschen verbreitet, wo man annimmt, dass man sich auf das, was in „normaler“ Rede bezeugt wird, nicht unbedingt verlassen kann. Die Aufforderung an Christen, nicht zu schwören, ist ein Aufruf zu einem durch und durch vertrauenerweckenden Umgang mit dem Nächsten.

 

Schwört weder beim Himmel noch bei der Erde, noch bei irgendetwas anderem! Wenn ihr Ja sagt, soll man sich darauf verlassen können, wenn ihr Nein sagt, ebenso!

 

-          „schwören bei“ => Diese Ausdrucksweise zeigt an, was eigentlich in jedem Schwur angelegt ist, auch wenn es nicht ausdrücklich gesagt wird: Die Aussage wird bekräftigt mit Verweis auf etwas, das Gewicht hat. Wenn jemand zum Beispiel bei Gott schwört, dann ruft er Gott zum Zeugen an dafür, dass seine Aussage wahr ist. Dabei geht man dann davon aus, dass er aus Liebe und/oder Ehrfurcht gegenüber Gott die Wahrheit sagt. Wer in Deutschland vor Gericht schwört, nimmt nicht ausdrücklich Bezug auf etwas. Wenn jemand „unter Eid“ aussagt, bedeutet dies so viel wie: „Wir verlassen uns jetzt darauf, dass du die Wahrheit sagst. Wenn du jetzt noch lügst und das kommt raus, wird die Strafe erheblich schwerer sein als vorher.“

 

Andernfalls werdet ihr nicht bestehen können, wenn Gott Gericht hält.

 

-          „andernfalls“ => Jakobus warnt in seinem Brief immer wieder unbefangen mit dem Gericht Gottes und der Verdammnis. Dies ist wohl vor dem Hintergrund der ursprünglichen Gemeindesituation zu verstehen: Einige Gemeindeglieder haben sich so schlimm verhalten, dass Jakobus die Echtheit ihres Glaubens in Zweifel zieht. Er warnt alle Gemeindeglieder vor einem Glauben, der tot ist, das heißt der nicht von einer Einheit in Wort und Tat geprägt ist.

 

 

2)Helft euch als Glaubensgeschwistern gegenseitig dabei, im Vertrauen auf Gott zu leben und, wo nötig, Sünden auszuräumen!

 

5,13)Macht jemand von euch Schweres durch? Dann bete er zu Gott!

 

-          „Schweres“ => Jakobus bezieht hierin Leiden unterschiedlichster Art ein: Anfeindung durch andere, materielle Not, Krankheit, Kummer.

-          „bete er“ => Dass Christen an Gott glauben, zeigt sich nicht zuletzt daran, dass sie in Not zu ihm beten. Gott lehrt sie durch Schwierigkeiten beten: Durch Schwierigkeiten führt er ihnen ihre Bedürftigkeit und Not vor Augen. Durch die erkannte und gefühlte Not beten wir gezielt mit Blick auf die Zusagen Gottes.

 

Ist jemand voller Zuversicht? Dann singe er Gott Loblieder!

 

-          „Zuversicht“ => Jakobus bezieht sich hier nicht auf glückliche äußere Umstände, sondern auf einen inneren Zustand der Freude.

-          „Loblieder“ => Gott will, dass wir unserer Freude über ihn in Liedern Ausdruck verleihen. Dadurch, dass wir Gott loben, geschieht aber mehr, dass wir vorhandene Freude zum Ausdruck bringen. Die Freude über Gott wird dadurch sogar vermehrt. Und wir stecken andere mit unserer Freude über Gott an. Auch sie werden dazu ermutigt, Gott zu loben.

 

14)Ist jemand von euch krank? Dann rufe er die Ältesten der Gemeinde zu sich, damit sie für ihn beten

 

-          „krank“ => Es geht hier um eine körperliche Krankheit.

-          „die Ältesten“ => Dies ist nicht auf eine bestimmte Gruppe von eingesetzten Ältesten beschränkt. Es bezieht sich auf alle Christen, die einen gereiften Glauben haben und einem Kranken in seiner Not beistehen können durch biblischen Rat und Trost.

-          „für ihn beten“ => Die Ältesten beten für den Kranken. Das heißt aber nicht, dass der Kranke selber nicht betet. Es bleibt bei der Aufforderung aus 5,13: Macht jemand Schweres durch, soll er zu Gott beten. Die Ältesten helfen durch ihr Gebet, dass der Kranke selber beten kann. Und sei es nur dies, dass er sich in ihr Gebet mit einklinkt. Das Gebet der Ältesten wird wohl auch deshalb hervorgehoben, weil sie aufgrund ihrer geistlichen Reife die Situation des Kranken am besten durchschauen.

 

und ihn im Namen des Herrn mit Öl salben.

 

-          „im Namen des Herrn“ => Dies bedeutet hier wohl so viel wie, dass es im Auftrag Gottes geschieht. Die Ältesten salben den Kranken mit Öl als Ausdruck der besonderen Zuwendung Gottes zum Kranken.

-          „mit Öl salben“ => Dies ist wohl als symbolische Geste zu verstehen, nicht als medizinische Handlung. Die Salbung mit Öl stellt bildlich und sinnlich die Zuwendung Gottes zum Kranken dar. Sie ist dem Gebet der Ältesten für den Kranken beigeordnet, untergeordnet. Sie ermutigt ihn, sich mit seinen Anliegen vertrauensvoll an Gott zu wenden. Die Salbung mit Öl hat heute nicht mehr die symbolische Bedeutung wie damals. Sie muss also nicht beim Besuch von Kranken durchgeführt werden. Wichtig ist es, einem kranken Gläubigen mit ermutigen Worten und Gesten beizustehen und ihm vor Augen zu halten, dass Gott sich um ihn kümmert und auf die Gebete des Kranken hört.

 

15)Ihr Gebet, im Glauben gesprochen, wird dem Kranken Heilung bringen, der Herr wird ihn gesunden lassen.

 

-          „im Glauben gesprochen“ => Das Gebet der Ältesten setzt keinen Automatismus in Gang. Sie bitten Gott, den Kranken zu heilen, sofern es sein Wille ist. Im Glauben ordnen sie sich der Vorsehung durch Gott und seinen Zusagen unter. Gott schenkt kranken Gläubigen Heilung, aber nicht in 100% der Fälle. Wenn er sie heilen will, werden sie gesund. Und vielfach will Gott einen Kranken heilen, aber erst als Antwort auf das vertrauensvolle Gebet.

-          „wird dem Kranken Heilung bringen“ => Vom Zusammenhang her geht es weiter um körperliche Heilung, Gesundung. Gott heilt den Kranken in 100% der Fälle, in denen er ihn heilen will. Wenn man die Vorsehung Gottes, seine besondere Gnade gegenüber Gläubigen und das Gebet im Glauben zusammensieht, ergeben sich, was die Heilung von Krankheiten anbetrifft, einige Grundsätze. Die sollte man beachten, wenn es um das Thema Krankheit und Heilung geht:

1)Gott schenkt Menschen, Gläubigen wie Nichtchristen, Heilung, ohne dass ihn jemand darum gebeten hätte.

2)Es gibt kranke Gläubige, die gesund werden, weil sie zu Gott beten oder andere für sie beten. Und bis sie oder andere nicht dafür gebetet haben, bleiben sie krank.

3)Es gibt Gläubige, die bleiben krank, weil sie nicht zu Gott beten oder andere nicht für sie beten.

4)Es gibt Gläubige, die bleiben krank, obwohl sie zu Gott beten oder andere für sie beten.

Jakobus ermutigt vor allem mit Blick auf Krankheiten, um deren Heilung Gott gebeten werden will,  um vertrauensvolles Gebet zu Gott.

 

Und wenn er Sünden begangen hat, wird ihm vergeben werden.

 

-          „wenn er Sünden begangen hat“ => Jakobus hat hier vor Augen, dass Gott einen Gläubigen manchmal wegen einer Sünde krank werden lässt. Die Erkrankung ist dann eine Art Erziehungsmaßnahme, um den Betreffenden von seiner Sünde abzubringen. Möglicherweise ist der Kranke, den Jakobus hier vor Augen hat, im Zweifel darüber, ob eine persönliche Sünde die Ursache für die Krankheit ist. Die Ältesten helfen ihm bei der Klärung. War die Krankheit tatsächlich die Folge einer bestimmten Sünde, wird der Kranke wieder gesund, wenn er um Vergebung seiner Schuld bittet. Die Heilung ist dann ein Zeichen für die Vergebung durch Gott.

 

5,16)Daher also: Bekennt einander eure Sünden und betet füreinander, damit ihr geheilt werdet!

 

-          „daher also“ => Jakobus zieht eine Schlussfolgerung aus 5,13-15. Er tut dies in Gestalt einer verallgemeinernden Anwendung und Aufforderung.

-          „bekennt einander eure Sünden“ => Vom Zusammenhang her geht es hier wohl um Sünden, die Gott als Anlass genommen hat, einen Gläubigen krank werden zu lassen. Es geht also nicht in erster Linie um Sünden gegenüber bestimmten Glaubensgeschwistern, sondern gegenüber Gott. Die Sünden werden weniger vor Geschwistern bekannt, an denen man schuldig geworden wäre, sondern vor solchen, die einem in Krankheit seelsorgerlich beistehen. Der Kranke aus 5,13-15 ist ein Beispiel dafür: Möglicherweise hat er selbst erkannt, dass eine bestimmte Sünde der Grund für eine Erkrankung ist. Oder aber er selbst weiß es nicht, aber die Ältesten kommen darauf. Nach diesem Grundsatz sollen die Gemeindeglieder einander die Sünden bekennen, von denen sie wissen oder annehmen, dass Gott sie als Anlass genommen hat, jemanden krank werden zu lassen.

-          „damit ihr geheilt werdet“ => Es geht auch hier um körperliche Heilung. Jakobus geht offensichtlich davon aus, dass Krankheit durchaus von Gott über ein Gemeindeglied verhängt werden kann wegen eines sündigen Verhaltens. Und er geht auch davon aus, dass in solchen Fällen die Bitte um Vergebung der Sünden zusammen mit der Vergebung durch Gott grundsätzlich auch die körperliche Gesundung des Kranken beinhaltet.

 

Das Gebet eines Gerechten bewirkt viel. 17)Elia war ein Mensch wie wir, und als er Gott im Gebet anflehte, es möge nicht regnen, da viel drei Jahre und sechs Monate lang im ganzen Land kein Regen. 18)Danach betete er erneut, und diesmal ließ Gott es regnen, so dass das Land wieder seine Früchte hervorbrachte.

 

-          „eines Gerechten“ => Jakobus hat hier weiterhin den Fall vor Augen, dass Sünde zur Erkrankung geführt hat. Gemeint ist von daher mit dem Gerechten ein Gläubiger, der seine Sünde vor Gott bekannt und Vergebung empfangen hat. Das Gebet um körperliche Heilung erfüllt Gott in diesem Fall gewiss. Er erhört es so gewiss, wie er damals das Gebet des Propheten Elias erhört hat. Elia hatte keine höhere Gebetsvollmacht als wir. Sondern als Prophet wusste er um Gottes Willen hinsichtlich einer Dürre in Israel. Auf diesen Willen Gottes hin betete er zu Gott und wurde erhört. Genauso wissen Christen, dass dem, der um Vergebung bittet, die Sünden vergibt. Und wenn mit der Sünde eine Erkrankung verbunden war, wird mit der Vergebung auch die körperliche Gesundheit wiederhergestellt.

 

5,19)Meine Brüder und Schwestern, wenn jemand einen unter euch, der von der Wahrheit abgeirrt ist, wieder zu ihr zurückführt, 20)darf er wissen: Wer einen Sünder von seinem Irrweg zurückholt, wird ihn vor dem Tod retten und eine Menge von Sünden bedecken.

 

-          „von der Wahrheit abgeirrt“ => Jakobus hat hier keine einzelnen Sünden vor Augen, sondern dass jemand vom Evangelium in Lehre und Leben abgeirrt ist, so dass er, Vers 20, eine Menge von Sünden anhäuft.

-           „Tod“ => Gemeint ist hier der ewige Tod, die ewige Verdammnis.

-          „bedecken“ => Dies ist eine übertragene Redeweise, die zum Ausdruck bringt, dass eine vorhandene Schuld nicht zur Anklage gebracht wird. Dies steht in Verbindung mit der Vergebung der Sünden, bei der sich Gott entschließt, einen Sünder für dessen Schuld nicht zu bestrafen, sondern ihn in seine Gemeinschaft einzuschließen.

Derjenige, der „bedeckt“, ist grammatisch gesehen zwar jemand, der einen Bruder oder eine Schwester zur Umkehr führt. Es soll hiermit die Verantwortung der Geschwister untereinander und die gewisse Zusage hervorgehoben werden. Der Vorgang wird kurz und knapp beschrieben und besagt in Wirklichkeit Folgendes: Wer einen Sünder zur Umkehr ruft und ihn so zur Umkehr bewegt, bringt ihn dahin, dass er selbst, der Sünder, vor Gott seine Sünde bekennt und Vergebung durch Gott empfängt.

 

Jakobus ist in seinem Brief vehement für die Einheit von Glauben und Leben eingetreten. Ein Glaube erweist sich als echt, wenn er als Frucht die Liebe hervorbringt. Diese Betonung hat Jakobus deshalb gesetzt, weil es in den Gemeinden, an die er ursprünglich geschrieben hat, enorme Auseinandersetzungen gab. Es gab Unfrieden, arme und bedürftige Christen wurden von reichen Christen verachtet und links liegen gelassen. Lieblos ist es auch, wenn man Geschwister in ihren Sünden allein lässt. Jakobus ermutigt uns, dass wir uns als Glieder einer Gemeinde gegenseitig dabei helfen, Sünden vor Gott auszuräumen. Dabei geht es nicht nur darum, dass wir eine mit Sünde verbundene Krankheit loswerden. Es geht vor allem darum, dass wir vor Gott Gewissheit bekommen, nämlich die Gewissheit, dass uns die Sünden vergeben sind. Aus dieser Gewissheit folgt dann eine Freude über Gott, die uns anspornt, ihm mit unserem Leben zu dienen. Gott schenke euch, liebe Geschwister, diesen realistischen und liebevollen Umgang miteinander. Ihr seid eine Gemeinschaft von Heiligen, die heilig sind, weil Gott ihnen vergeben hat. Helft euch gegenseitig aus Liebe, dass jeder von euch Gott mit Freude dient!

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?