Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Durch Christus neue Schöpfung

Zeitpunkt der letzten Bearbeitung

Donnerstag, 16.05.2019, 15.15 Uhr


Aktuelles

Veranstaltungen

und Seminare

 

Bibelnachmittage in Gummersbach

 

Gastgeber:

Bibelgemeinde Gummersbach e. V.

Wo:
Hohe Straße 26, 51643 Gummersbach

 

Wann:
Samstag, 27.04.2019, 15.00 Uhr

Thema:
Was hat Heiligung mit Heilsgewissheit zu tun? (Römerbrief, Kapitel 6)

 

Wann:
Sonntag, 12.05.2019, 14.30 Uhr

Thema:
Gott mit Freuden dienen ohne Sollordnung (Römerbrief, Kapitel 7)

 
 

 

Beiträge (chronologisch)

 

2019

Donnerstag, 23.05.2019 (21. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 2,15-21

Donnerstag, 16.05.2019 (20. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 2,11-14

Donnerstag, 09.05.2019 (19. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 2,1-10

Donnerstag, 02.05.2019 (18. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 1,11-24

Montag, 29.04.2019 (17. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 1,1-10-1

Donnerstag, 18.04.2019 (16. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 49,29-50,26

Freitag, 12.04.2019 (15. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 49,1-28

Donnerstag, 04.04.2019 (14. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 48

Donnerstag, 28.03.2019 (13. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 46,28-47,31

Freitag, 22.03.2019 (12. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 45,16-46,7

Sonntag, 17.03.2019 (11. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 45,1-15

Freitag, 08.03.2019 (10. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 44,18-34

Freitag, 01.03.2019 (8., 9. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 44,1-17

Auslegung 1. Mose 43,15-34

Donnerstag, 14.02.2019 (7. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 42,28-43,14

Freitag, 25.01.2019 (3., 4. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 42,1-27 (4. KW)

Auslegung 1. Mose 41 (3. KW)

Donnerstag, 10.01.2019 (2. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 40

 

 

2018

 

Dienstag, 25.12.2018 (51. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zu den Predigten.

"Weihnachten - Eine Einladung zur selbstvergessenen Freude am ewigen Vater und seinem ewigen Sohn"

Predigt über Johannes 5,30-47
Predigt über Johannes 5,16-29

Donnerstag, 13.12.2018 (50. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 39

Donnerstag, 06.12.2018 (49. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 38

Donnerstag, 29.11.2018 (48. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 37

Freitag, 23.11.2018 (47. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 33

Donnerstag, 15.11.2018 (46. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 32

Freitag, 09.11.2018 (45. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 31,1-32,1

Freitag, 02.11.2018 (44. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 30,25-43

Donnerstag, 25.10.2018 (43. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 29,31-30,24

Freitag, 19.10.2018 (42. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 29,1-30

Donnerstag, 11.10.2018 (41. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 28,10-22

Donnerstag, 04.10.2018 (40. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 27,30-28,9

Donnerstag, 27.09.2018 (39. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 26,34-27,29

Donnerstag, 20.09.2018 (38. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 25,19-33

Montag, 17.09.2018 (37. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 22

Donnerstag, 06.09.2018 (36. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 21,1-21

Donnerstag, 30.08.2018 (35. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 20

Freitag, 24.08.2018 (34. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 19

Freitag, 17.08.2018 (33. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 18

Donnerstag, 09.08.2018 (32. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 17

Donnerstag, 02.08.2018 (31. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 16

Donnerstag, 26.07.2018 (30. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 15

Freitag, 20.07.2018 (29. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 13,3-14,24

Freitag, 13.07.2018 (28. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 12,4-13,2

Donnerstag, 05.07.2018 (27. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Einleitung in die Abrahamsgeschichte 1. Mose 12-25

Donnerstag, 28.06.2018 (26. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 6,15-23

Freitag, 22.06.2018 (25. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 6,1-10

Donnerstag, 14.06.2018 (24. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 5,14-21

Sonntag, 10.06.2018 (23. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 5,12-14

Dienstag, 29.05.2018 (22. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 5,1-11

Donnerstag, 24.05.2018 (21. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 4,9-25

Donnerstag, 17.05.2018 (20. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 3,27-4,8

Freitag, 11.05.2018 (19. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 3,9-20

Donnerstag, 03.05.2018 (18. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 3,1-8

Donnerstag, 26.04.2018 (17. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 2,17-29

Donnerstag, 19.04.2018 (16. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 2,1-16

Donnerstag, 12.04.2018 (15. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 42

Donnerstag, 05.04.2018 (14. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 40,15-41,26

Sonntag, 01.04.2018 (12., 13. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 40,6-15 (13. KW)

Auslegung zu Hiob 38,39-40,5 (12. KW)

Donnerstag, 15.03.2018 (11. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 38,1-38

Samstag, 10.03.2018 (10. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 36-37

Donnerstag, 01.03.2018 (9. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 34-35

Freitag, 23.02.2018 (8. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 33

Donnerstag, 15.02.2018 (7. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 32

Donnerstag, 08.02.2018 (6. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 31

Samstag, 03.02.2018 (5. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 30

Samstag, 27.01.2018 (4. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 29

Donnerstag, 18.01.2018 (3. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 28

Samstag, 13.01.2018 (2. KW)

Heute erscheint ein neuer Bibelleseplan.

Bibelleseplan (Beitrag)

Donnerstag, 04.01.2018 (1. KW)

Heute erscheint ein Bibelleseplan für das Neue Jahr.

Bibelleseplan für das Neue Jahr

 

2017

Donnerstag, 21.12.2017 (51. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Weihnachtspredigt 2017 "Das Vorrecht, Gottes Kind zu sein"

Freitag, 08.12.2017 (49. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 27

Donnerstag, 30.11.2017 (48. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 25-26

Sonntag, 26.11.2017 (47. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 24,1

Samstag, 18.11.2017 (46. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 23

Freitag, 10.11.2017 (45. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 22

Freitag, 03.11.2017 (44. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 21

Donnerstag, 26.10.2017 (43. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 20

Donnerstag, 12.10.2017 (41. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 19,13-29

Donnerstag, 05.10.2017 (40. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 18,1-19,12

Donnerstag, 28.09.2017 (39. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 17

Donnerstag, 21.09.2017 (38. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 16

Donnerstag, 14.09.2017 (37. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 15

Donnerstag, 07.09.2017 (36. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 13,13-14,22

Freitag, 01.09.2017 (35. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 12,1-13,12

Donnerstag, 24.08.2017 (34. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 11

Donnerstag, 17.08.2017 (33. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 9,11-10,22

Donnerstag, 10.08.2017 (32. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 8,1-9,10

Freitag, 04.08.2017 (31. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zum Philemonbrief 15-25

Freitag, 28.07.2017 (30. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zum Philemonbrief 4-14

Samstag, 22.07.2017 (29. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zum Philemonbrief 1-3

Donnerstag, 13.07.2017 (28. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 3. Johannesbrief

Donnerstag, 06.07.2017 (27. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 2. Johannesbrief

Donnerstag, 29.06.2017 (26. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 5,14-21

Donnerstag, 22.06.2017 (25. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 5,4-13

Donnerstag, 15.06.2017 (24. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 4,17-5,3

Freitag, 09.06.2017 (23. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 4,7-16

Donnerstag, 01.06.2017 (22. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 4,1-6

Freitag, 26.05.2017 (21. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 3,11-24

Freitag, 19.05.2017 (20.  KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 2,29-3,10

Freitag, 12.05.2017 (19. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 2,7-28

Donnerstag, 04.05.2017 (18. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 1,1-2,6

Donnerstag, 17.04.2017 (17. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Gott spricht Sünder gerecht - gerechterweise

Donnerstag, 20.04.2017 (16. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 6-7

Donnerstag, 06.04.2017 (14. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 4-5

Donnerstag, 30.03.2017 (13. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Jakobus 5,12-20

Donnerstag, 23.03.2017 (12. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Jakobus 4,13-5,11

Donnerstag, 16.03.2017 (11. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.
Auslegung zu Jakobus 3,1-4,12

Donnerstag, 09.03.2017 (10. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.
Auslegung zu Jakobus 1,19-2,26

Donnerstag, 02.03.2017 (9. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.
Auslegung zu Jakobus 1,1-18

Donnerstag, 23.02.2017 (8. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.
Auslegung zu Hiob 1-3

Hiob 23-24: Hiobs achte Rede

 

ð  Hiob klagt Gott an, dass er seiner Pflicht als oberster Herrscher nicht nachkommt. Teil 2

 

2)       Gott lässt die Gottlosen ohne Strafe davonkommen.  => 24,1-25

 

24,1)Warum sind vom Allmächtigen keine Gerichtstage festgelegt worden? Warum erleben die, die ihn kennen, nicht, dass er Gericht übt? 2)Da werden Grenzsteine verrückt, sie nehmen einfach Viehherden weg und lassen sie als ihre eigenen weiden.

 

-          „warum“ => Hiob erwartet keine Antwort, sondern gibt seiner Klage Ausdruck. Er hält Gott vor, dass er nicht, wie es Herrscher üblicherweise tun, regelmäßig Gerichtstage abhält. Die Gerechten, die Gott kennen, werden von den Gottlosen unterdrückt und warten darauf, dass Gott einschreitet. Aber er tut es nicht.

 

24,3)Sie treiben den Esel der Vaterlosen weg; den Ochsen einer Witwe verlangen sie als Pfand. 4)Sie drängen die Bedürftigen ab vom Weg; die Armen werden gezwungen, sich zu verkriechen. 5)Wie die Wildesel der Steppe gehen sie hinaus an ihre Arbeit; sie suchen nach Nahrungsmitteln; die Einöde liefert ihnen Nahrung für ihre Kinder. 6)Sie ernten auf einem Feld, das nicht ihnen gehört; im Weinberg des Gottlosen halten sie Nachlese. 7)Die Nacht müssen sie nackt, unbekleidet zubringen; sie haben nichts, um sich gegen die Kälte zu schützen. 8)Sie sind vom Bergregen durchnässt; weil sie keine Unterkunft haben, nehmen sie Zuflucht in Höhlen.

 

-          „sie“ => Es geht weiter um Angehörige der oberen Schicht, Großgrundbesitzer, die ihre Macht dazu missbrauchen, durch Ausbeutung noch reicher zu werden.

-          „drängen die Bedürftigen ab vom Weg“ => Gemeint ist wohl, dass die Reichen die Armen davon abhalten, ihr Recht zu suchen und zu bekommen. Dies führt dazu, dass sich die Armen aus dem öffentlichen Leben zurückziehen.

-          „ihre Arbeit“ => Diejenigen, die von den Gottlosen unterdrückt werden, müssen durch harte Arbeit das verdienen, was sie dringend zum Leben brauchen. Dies wird in den Versen 6-11 geschildert.

-          „wie der Wildesel“ => Die Arbeit der Unterdrückten wird verglichen mit der Tätigkeit eines Wildesels, der sich täglich mühsam das in der Wildnis zusammensucht, was er an Nahrung braucht.

-          „ernten“ => Die Unterdrückten müssen, nachdem sie von ihrem Besitz vertrieben wurden, bei ihren Unterdrückern als Tagelöhner verdingen.

-          „halten sie Nachlese“ => Neben ihrer Arbeit als Tagelöhner versuchen sich die Unterdrückten durch Nachlese das Überleben zu sichern.

-          „nackt, unbekleidet“ => Gemeint ist ohne Decke, ohne Obergewand.

 

24,9)Die Gottlosen reißen das vaterlose Kind von der Brust der Mutter, sie nehmen die Kinder der Armen als Pfand. 10)Und die Armen gehen nackt, unbekleidet umher; sie müssen hungern, während sie die Garben tragen. 11)Bei den Olivenhainen der Gottlosen pressen sie das Öl aus; sie treten die Kelter und leiden Durst. 12)Von der Stadt her kommt das Stöhnen Sterbender; Verwundete schreien aus tiefster Seele um Hilfe. Aber Gott klagt niemanden für das Unrecht an.

 

-          „reißen das vaterlose Kind von der Brust der Mutter“ => Dies ist wohl bildlich gemeint: Die Unterdrücker lassen das kleine Kind wohl bei seiner Mutter, aber sie beanspruchen es als Pfand. Wenn das Kind dann später arbeitsfähig ist, muss es, falls die Schulden nicht abgezahlt werden konnten, für den Gläubiger arbeiten, um die Schuld abzutragen.

-          „sie müssen hungern, während sie Garben tragen“ => In 5.Mo.25,4 gebietet Gott, dass Ochsen beim Dreschen von dem gedroschenen Korn essen sollen. Dieses Gebot beinhaltet, dass Menschen, die in der Ernte schwere körperliche Arbeit leisten, allemal von dem Geernteten essen dürfen. Die Unterdrücker verbieten es aber.

-          „Verwundete“ => Hier liegt wohl bildliche Rede vor: Die Unterdrückten haben ein solch schweres Leben, dass sie jede Hoffnung in eine bessere Zukunft aufgegeben haben.

-          „aber Gott klagt niemanden für das Unrecht an“ => Hier klingt wieder das Hauptthema von Kapitel 24 an. Es gibt so viel Unrecht in der Welt; Gottlose beuten Schwächere aus. Dass das möglich ist, liegt daran, dass Gott sie gewähren lässt. Gott kommt seinen Pflichten als oberster Herrscher der Welt nicht nach; er lässt die Gottlosen ohne Strafe davonkommen. Und andersherum, statt den Gottlosen ihre Strafe zu geben, feindet er einen Gerechten wie Hiob an.

 

24,13)Sie gehören zu denen, die gegen das Licht aufbegehren; sie kennen seine Wege nicht, sie sind nicht auf ihren Pfaden unterwegs. 14)Der Mörder steht vor Tagesanbruch auf, um den Armen und Bedürftigen zu töten. Bei Nacht sind sie wie der Räuber. 15)Die Augen des Ehebrechers warten auf die Abenddämmerung; er denkt: „Keiner sieht mich dann!“, und sein Gesicht verhüllt er. 16)Sie brechen im Dunkeln in Häuser ein. Bei Tag schließen sie sich ein, weil sie das Licht nicht kennen. 17)Für sie alle ist der Morgen die Finsternis des Todes; denn sie haben sich mit den Schrecken des Todesschattens angefreundet.

 

-          „sie gehören zu denen“ => Die Unterdrücker, die Hiob in den Versen 2-12 geschildert hat, haben in der Gesellschaft Ansehen. Sie prahlen vielleicht sogar damit, Anführer und Wohltäter der Leute zu sein. Sie meinen, das Recht auf ihrer Seite zu haben. Hiob ordnet sie aber in die Gruppe ein, die auch von den Unterdrückern als böse eingestuft werden würden: Mörder, Ehebrecher, Räuber. Solche Untaten begehen die Unterdrücker im wörtlichen Sinn nicht. Aber sie sind nicht besser.

-          „der Morgen ist die Finsternis des Todes“ => Zwei Deutungen bieten sich hier an: 1)Der Morgen ist für die Mörder, Ehebrecher und Räuber die Tageszeit, die für sie die größte Gefahr birgt.  2)Der Morgen steht hier für den Anbruch der Tätigkeit. Für einen normalen Menschen ist es der Tag, an dem er seiner Beschäftigung nachgeht. Für Mörder, Ehebrecher und Diebe ist es die Nacht, die für sie den Beginn ihres „Tages“ darstellt, an dem sie ihrer Tätigkeit nachgehen.

 

14,18)Sie sind wie ein leichter Gegenstand auf der Wasseroberfläche. Ihr Besitz im Land steht unter dem Fluch; keiner von ihnen betritt den Weg zu ihren Weinbergen.

 

-          Die Verse 18-24 sind äußerst schwierig zu deuten. Es hat den Anschein, als ob Hiob hier genau das Gegenteil von dem sagt, was er vorher, in den Versen 2-17, zum Ausdruck gebracht hat. In den Versen 2-17 beklagt Hiob, dass Gott die Unterdrücker ohne Strafe davonkommen lässt. Er wird seiner Verantwortung als oberster Herrscher nicht gerecht; genauso wenig darin, dass er Hiob, wie dieser meint, zu Unrecht für etwas straft, das er nicht begangen hat. In den Versen 18-24 hingegen scheint Hiob die Überzeugung zum zu haben, dass die gottlosen Unterdrücker doch ihre Strafe bekommen. Das Für und Wider in der Deutung dieses Abschnittes soll an einzelnen Stellen erwogen werden.

-          „wie ein leichter Gegenstand“ => Wörtlich ist davon die Rede, dass „sie leicht sind auf der Wasseroberfläche“. Gemeint sind wohl die Unterdrücker, die Mächtigen. Sie sind in Wirklichkeit „leicht“. Was damit gemeint ist, wird vom Zusammenhang her deutlich: Sie sind am Ende auch dem Tod unterworfen. Was will Hiob hier zum Ausdruck bringen, nachdem er sich bei Gott darüber beklagt hat, dass dieser die Gottlosen nicht richtet? Er will hier sicher nicht sagen, dass Gott sie doch richtet. Denn das müsste in diesem Leben geschehen, und zwar zur Rettung für die Unterdrückten. Hiob gibt hier wohl zum Ausdruck, dass er, trotzdem Gott die Gottlosen nicht richtet, er in keiner Weise damit liebäugelt, gottlos zu werden. Und er führt sich vor Augen, dass die Gottlosen, wenn auch Gott sie nicht richtet, so doch genug Probleme in diesem Leben haben. Und wenn es jemanden gibt, der am Ende so etwas wie Gerechtigkeit herstellt, dann ist es der Tod (Vers 24). Dies ist aber für Hiob kein wirklicher Trost. Denn der Tod ist eher ein Gleichmacher: Den Unterdrückern geht es im Totenreich nicht mehr besser als denen, die sie unterdrückt haben. Mit dem Hinweis auf den Tod, der die Gottlosigkeit der Unterdrücker beendet, untermauert Hiob seine Klage gegenüber Gott: Eigentlich müsste er den Gottlosen in diesem Leben Einhalt gebieten. Er müsste sie bestrafen und die Unterdrückten aus ihren Fängen befreien. Das tut Gott aber leichter nicht, so Hiob. Daher ist das noch sein „Trost“, dass wenigstens der Tod die Gottlosigkeit der Unterdrücker beendet.

-          „ihr Besitz im Land steht unter dem Fluch“ => Diese Aussage spricht vielleicht dafür, dass Hiob an ein Eingreifen Gottes gegen die Gottlosen glaubt. Oder aber man lässt offen, wer hier den Fluch ausspricht.

 

24,19)Wie Dürre und Hitze Schmelzwasser wegraffen, so rafft das Totenreich die Sünder weg. 20)Der Mutterschoß vergisst sie, Würmer laben sich an ihnen, man erinnert sich nicht mehr an sie. Und die Bosheit ist zerbrochen wie ein Baum. 21)Er übervorteilt die unfruchtbare Frau, er tut der Witwe nichts Gutes. 22)Er zieht durch seine Macht die Mächtigen auf seine Seite; er kommt zu Einfluss, aber sein Leben ist in ständiger Gefahr. 23)Auch wenn er für seine Sicherheit Vorsorge trifft, so muss er doch ständig ein Auge auf sie haben. 24)Sie kommen für einen Moment zu Macht und Einfluss, aber dann sind sie nicht mehr da. Sie werden erniedrigt und, wie alle anderen auch, zusammengerafft; sie verdorren wie eine Kornähre.

 

-          „er …“ => Vers 21 ist schwierig zu deuten. Eine andere Übersetzung wäre: Er ist mit einer unfruchtbaren Frau verbunden, die keine Kinder bekommt; das ist für sie (, wenn sie Witwe geworden ist,) kein Vorteil.

-          „er (Vers 22)“ => Gemeint ist hier wohl nicht Gott, sondern der Unterdrücker.

-          „sie“ => Gemeint sind die Mächtigen, mit denen der Gottlose seine Verbindungen geknüpft hat.

-          „sie (Vers 24)“ => Gemeint sind hier wohl der Gottlose und die mit ihm verbundenen Mächtigen.

 

24,25)So ist es, keiner kann mir sagen, dass ich lüge. Keiner kann das, was ich sage, für nichtig erklären.

 

-          „so ist es“ => Aufgrund des schwierigen Abschnittes 24,18-24 ist es am besten, dies vor allem auf 24,2-17 zu beziehen. Es ist so, wie Hiob es dort geschildert hat: Es gibt gottlose Menschen, die zu Macht und Einfluss kommen, und zwar dadurch, dass sie ihre Mitmenschen ausbeuten. Es ist Tatsache, dass viele Menschen unterdrückt werden und ihr Leben lang keine Hilfe erfahren. Und die Unterdrücker kommen ihr ganzes Leben mit ihrer Gottlosigkeit durch, Gott zieht sie nicht zur Rechenschaft.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?