Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Durch Christus neue Schöpfung

Zeitpunkt der letzten Bearbeitung

Donnerstag, 18.07.2019, 21.19 Uhr


Aktuelles

Veranstaltungen

und Seminare

 

Bibelnachmittage in Gummersbach

 

Gastgeber:

Bibelgemeinde Gummersbach e. V.

Wo:
Hohe Straße 26, 51643 Gummersbach

 

Wann:

Sonntag, 09.06.2019, 15.00 Uhr

Thema:
Gott mit Freuden dienen aus einem von ihm geschenkten neuen Leben (Römerbrief, Kapitel 7).

 

 

 

 

Beiträge (chronologisch)

 

2019

Donnerstag, 18.07.2019 (29. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 5,1-12

Donnerstag, 11.07.2019 (28. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 4,21-31

Donnerstag, 04.07.2019 (27. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 4,8-20

Donnerstag, 27.06.2019 (26. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 3,23-4,7

Donnerstag, 20.06.2019 (25. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 3,15-22

Freitag, 14.06.2019 (24. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 3,10-14

Donnerstag, 06.06.2019 (23. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 3,1-9

Donnerstag, 23.05.2019 (21. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 2,15-21

Donnerstag, 16.05.2019 (20. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 2,11-14

Donnerstag, 09.05.2019 (19. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 2,1-10

Donnerstag, 02.05.2019 (18. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 1,11-24

Montag, 29.04.2019 (17. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung zu Galaterbrief 1,1-10

Donnerstag, 18.04.2019 (16. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 49,29-50,26

Freitag, 12.04.2019 (15. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 49,1-28

Donnerstag, 04.04.2019 (14. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 48

Donnerstag, 28.03.2019 (13. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 46,28-47,31

Freitag, 22.03.2019 (12. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 45,16-46,7

Sonntag, 17.03.2019 (11. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 45,1-15

Freitag, 08.03.2019 (10. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 44,18-34

Freitag, 01.03.2019 (8., 9. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 44,1-17

Auslegung 1. Mose 43,15-34

Donnerstag, 14.02.2019 (7. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 42,28-43,14

Freitag, 25.01.2019 (3., 4. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 42,1-27 (4. KW)

Auslegung 1. Mose 41 (3. KW)

Donnerstag, 10.01.2019 (2. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 40

 

 

2018

 

Dienstag, 25.12.2018 (51. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zu den Predigten.

"Weihnachten - Eine Einladung zur selbstvergessenen Freude am ewigen Vater und seinem ewigen Sohn"

Predigt über Johannes 5,30-47
Predigt über Johannes 5,16-29

Donnerstag, 13.12.2018 (50. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 39

Donnerstag, 06.12.2018 (49. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 38

Donnerstag, 29.11.2018 (48. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 37

Freitag, 23.11.2018 (47. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 33

Donnerstag, 15.11.2018 (46. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 32

Freitag, 09.11.2018 (45. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 31,1-32,1

Freitag, 02.11.2018 (44. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 30,25-43

Donnerstag, 25.10.2018 (43. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 29,31-30,24

Freitag, 19.10.2018 (42. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 29,1-30

Donnerstag, 11.10.2018 (41. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 28,10-22

Donnerstag, 04.10.2018 (40. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 27,30-28,9

Donnerstag, 27.09.2018 (39. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 26,34-27,29

Donnerstag, 20.09.2018 (38. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 25,19-33

Montag, 17.09.2018 (37. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 22

Donnerstag, 06.09.2018 (36. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 21,1-21

Donnerstag, 30.08.2018 (35. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 20

Freitag, 24.08.2018 (34. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 19

Freitag, 17.08.2018 (33. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 18

Donnerstag, 09.08.2018 (32. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 17

Donnerstag, 02.08.2018 (31. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 16

Donnerstag, 26.07.2018 (30. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 15

Freitag, 20.07.2018 (29. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 13,3-14,24

Freitag, 13.07.2018 (28. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Auslegung 1. Mose 12,4-13,2

Donnerstag, 05.07.2018 (27. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Auslegungen.

Einleitung in die Abrahamsgeschichte 1. Mose 12-25

Donnerstag, 28.06.2018 (26. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 6,15-23

Freitag, 22.06.2018 (25. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 6,1-10

Donnerstag, 14.06.2018 (24. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 5,14-21

Sonntag, 10.06.2018 (23. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 5,12-14

Dienstag, 29.05.2018 (22. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 5,1-11

Donnerstag, 24.05.2018 (21. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 4,9-25

Donnerstag, 17.05.2018 (20. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 3,27-4,8

Freitag, 11.05.2018 (19. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 3,9-20

Donnerstag, 03.05.2018 (18. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 3,1-8

Donnerstag, 26.04.2018 (17. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 2,17-29

Donnerstag, 19.04.2018 (16. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Predigt über Römerbrief 2,1-16

Donnerstag, 12.04.2018 (15. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 42

Donnerstag, 05.04.2018 (14. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 40,15-41,26

Sonntag, 01.04.2018 (12., 13. KW)

Heute erscheinen zwei neue Beiträge zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 40,6-15 (13. KW)

Auslegung zu Hiob 38,39-40,5 (12. KW)

Donnerstag, 15.03.2018 (11. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 38,1-38

Samstag, 10.03.2018 (10. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 36-37

Donnerstag, 01.03.2018 (9. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 34-35

Freitag, 23.02.2018 (8. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 33

Donnerstag, 15.02.2018 (7. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 32

Donnerstag, 08.02.2018 (6. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 31

Samstag, 03.02.2018 (5. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 30

Samstag, 27.01.2018 (4. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 29

Donnerstag, 18.01.2018 (3. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 28

Samstag, 13.01.2018 (2. KW)

Heute erscheint ein neuer Bibelleseplan.

Bibelleseplan (Beitrag)

Donnerstag, 04.01.2018 (1. KW)

Heute erscheint ein Bibelleseplan für das Neue Jahr.

Bibelleseplan für das Neue Jahr

 

2017

Donnerstag, 21.12.2017 (51. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Weihnachtspredigt 2017 "Das Vorrecht, Gottes Kind zu sein"

Freitag, 08.12.2017 (49. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 27

Donnerstag, 30.11.2017 (48. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 25-26

Sonntag, 26.11.2017 (47. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 24,1

Samstag, 18.11.2017 (46. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 23

Freitag, 10.11.2017 (45. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 22

Freitag, 03.11.2017 (44. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 21

Donnerstag, 26.10.2017 (43. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 20

Donnerstag, 12.10.2017 (41. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 19,13-29

Donnerstag, 05.10.2017 (40. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 18,1-19,12

Donnerstag, 28.09.2017 (39. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 17

Donnerstag, 21.09.2017 (38. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 16

Donnerstag, 14.09.2017 (37. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 15

Donnerstag, 07.09.2017 (36. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 13,13-14,22

Freitag, 01.09.2017 (35. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 12,1-13,12

Donnerstag, 24.08.2017 (34. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 11

Donnerstag, 17.08.2017 (33. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 9,11-10,22

Donnerstag, 10.08.2017 (32. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 8,1-9,10

Freitag, 04.08.2017 (31. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zum Philemonbrief 15-25

Freitag, 28.07.2017 (30. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zum Philemonbrief 4-14

Samstag, 22.07.2017 (29. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zum Philemonbrief 1-3

Donnerstag, 13.07.2017 (28. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 3. Johannesbrief

Donnerstag, 06.07.2017 (27. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 2. Johannesbrief

Donnerstag, 29.06.2017 (26. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 5,14-21

Donnerstag, 22.06.2017 (25. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 5,4-13

Donnerstag, 15.06.2017 (24. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 4,17-5,3

Freitag, 09.06.2017 (23. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 4,7-16

Donnerstag, 01.06.2017 (22. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 4,1-6

Freitag, 26.05.2017 (21. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 3,11-24

Freitag, 19.05.2017 (20.  KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 2,29-3,10

Freitag, 12.05.2017 (19. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 2,7-28

Donnerstag, 04.05.2017 (18. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu 1. Johannesbrief 1,1-2,6

Donnerstag, 17.04.2017 (17. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zu den Predigten.

Gott spricht Sünder gerecht - gerechterweise

Donnerstag, 20.04.2017 (16. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 6-7

Donnerstag, 06.04.2017 (14. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Hiob 4-5

Donnerstag, 30.03.2017 (13. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Jakobus 5,12-20

Donnerstag, 23.03.2017 (12. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.

Auslegung zu Jakobus 4,13-5,11

Donnerstag, 16.03.2017 (11. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.
Auslegung zu Jakobus 3,1-4,12

Donnerstag, 09.03.2017 (10. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.
Auslegung zu Jakobus 1,19-2,26

Donnerstag, 02.03.2017 (9. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.
Auslegung zu Jakobus 1,1-18

Donnerstag, 23.02.2017 (8. KW)

Heute erscheint ein neuer Beitrag zur Bibelauslegung.
Auslegung zu Hiob 1-3

Hiobs dritte Antwort; Teil 1

 

1)       Hiob verteidigt sich: Er ist seinen Freunden an Weisheit überlegen in der Erkenntnis, dass Gott es Gerechten auch schlecht und Ungerechten gut gehen lässt: => 12,1-6

 

12,1)Hiob antwortete: 2)Ja wirklich, ihr seid die letzten der Weisen, mit euch stirbt die Weisheit aus! 3)Aber ich habe genauso viel Verstand wie ihr, ich bin euch nicht unterlegen. Wer wüsste solche Dinge nicht?

 

-          „ja wirklich“ => Zum ersten Mal verhält sich Hiob gegenüber seinen Freunden herablassend. Sie haben nie behauptet, alleine weise zu sein, sondern verstehen sich als Vertreter einer allgemein anerkannten Weisheit. Gleichwohl haben sie sich zu weit aus dem Fenster gelehnt, wenn sie sich dazu berufen fühlen, diese Weisheit auf den Fall Hiobs anzuwenden.

-          „ich habe genauso viel Verstand wie ihr“ => Hiob wehrt sich hier wohl gegen die Andeutung Zophars, er sei möglicherweise ein Hohlkopf (11,12). Eigentlich will er sagen, dass er mehr Verstand hat als sie; sie geben seiner Meinung nach nur Allgemeinplätze von sich („wer wüsste solche Dinge nicht“; 12,3c). Sie bewegen sich in ihrer Weltanschauung, wonach es immer einen Zusammenhang von Tun und Ergehen gibt. Hiob hat diese Sichtweise auch geteilt, aber seine Situation verlangt nach einer anderen Antwort. Darüber denkt er intensiv nach, findet aber keine befriedigende Antwort.

 

12,4)Denn ich bin für meine Freunde zum Gespött geworden, ich, ein Mann, der zu Gott rief und Antwort bekam. Ich, ein gerechter und rechtschaffener Mann – ein Gegenstand des Spottes!

 

-          „zum Gespött geworden“ => Hiob unterstellt seinen Freunden Beweggründe, die so nicht vorhanden sind. Sie meinen es wirklich gut mit ihm und wollen ihm mit ihrer beschränkten Theologie helfen. Gleichwohl beklagt Hiob sich zu Recht, dass seine Freunde, trotz all seiner Beteuerungen der Unschuld, nicht aufhören, ihn als einen Schuldigen anzusehen. Zophar etwa war sehr deutlich darin, Hiob Heuchelei zu unterstellen: Hiob weiß eigentlich, dass er schuldig ist, aber er brennt ein rhetorisches Feuerwerk ab, um seine Schuld zu verschleiern.

-          „ein Mann, der zu Gott rief und Antwort bekam“ => Hiob hat ein Leben hinter sich, in dem er die Gemeinschaft mit Gott erfahren hat. Jetzt muss er leiden, obwohl sich an seiner Rechtschaffenheit nichts geändert hat. Jetzt ruft er zu Gott, und der scheint nicht zu hören. Er scheint, ohne erkennbaren Grund, sein Feind geworden zu sein. Hiob erfährt an sich selbst, dass die Theologie seiner Freunde falsch ist. Durch die Erfahrung von unerklärbaren Leiden ist er seinen Freunden an Weisheit überlegen. Dies sieht Hiob richtig, gleichwohl ist auch ihm der weg zu wahrer Weisheit verborgen, weil er Gott als seinen Gegner ansieht.

 

12,5)„Dem Unglück gebührt Verachtung“, meint der, der in Sicherheit ist, „Gib dem, der wankt, noch einen Stoß.“ 6)Die Zelte der Verwüster werden in Ruhe gelassen, diejenigen, die Gott herausfordern, leben in Frieden; Gott hat sie in seiner Hand.

 

-          „diejenigen, die Gott herausfordern, leben in Frieden“ => Hiob zieht hier eine Schlussfolgerung, die er nicht aus seiner Erfahrung belegt, sondern aus seiner Situation ableitet: Wenn Gott ihn zu Unrecht leiden lässt, dann wird er es auch solchen, die es nicht verdient haben, gut gehen.

-          „Gott hat sie in seiner Hand“ => Diese schwierige Zeile besagt wohl, dass Gott diejenigen, die Unrecht tun, schützend umgibt und sie sicher leben lässt.

 

2)       Hiob gibt ironisch Allgemeinplätze der Weisheit seiner Freunde wieder. => 12,7-12

 

12,7)Und doch sagt ihr mir: „Frag das Vieh, es wird dich belehren; die Vögel des Himmels werden es dir erzählen. 8)Oder sprich mit der Erde, sie wird dich unterweisen; die Fische im Meer werden dich unterrichten.

 

-          „und doch sagt ihr mir“ => 12,7 beginnt im Hebräischen mit einem Wort, das einen Gegensatz zum Vorhergehenden anzeigt: aber, jedoch, hingegen, und doch. Es scheint so zu sein, als ob Hiob hier mit Ironie die Belehrung durch seine Freunde hinterfragt. Die starre Unterweisung gemäß ihrer Weltanschauung ist so vereinfachend, dass es damit vergleichbar ist, aus der Tierwelt belehrt (12,7-9) oder mit Plattheiten abgespeist zu werden (12,10-12).

 

12,9)Welche von all diesen Geschöpfen weiß nicht, dass die Hand Jahwes dies alles gemacht hat. 10)Von seiner Macht hängt jedes Leben ab, der Atem jedes einzelnen Menschen. 11)Prüft nicht das Ohr Worte, wie auch der Gaumen die Speise testet? 12)Weisheit findet sich bei den Alten, Einsicht kommt mit einer Vielzahl von Tagen.“

 

-          „dass die Hand Jahwes dies alles gemacht hat“ => Die Geschöpfe wissen, dass Gott sie gemacht hat und dass sie unter seiner Herrschaft leben. In der Schöpfung gelten Gesetze, die nicht aufgehoben werden können. So in etwa sieht sich Hiob von den Freunden belehrt: Seine Leiden sind eindeutig Folgen seiner Schuld. So hat Gott die Welt nämlich gemacht, dass das Tun unweigerlich Folgen hat und von Gott belohnt oder bestraft wird. Hiob leugnet nicht, dass alles von Gott kommt, auch seine Leiden. Nur hält er die Leiden für ungerecht.

 

3)       Hiob bekennt, dass er weise genug ist, um zu erkennen, dass Gott in seiner Herrschaft über diese Welt wohl eine Ordnung aufrechterhält, aber nur um dann Chaos zu stiften. => 12,13-25

 

12,13)Bei ihm sind Weisheit und Macht, er hat Unterweisung und Einsicht.

 

-          „bei ihm sind Weisheit und Macht“ => Vers 13 leitet ein Gedicht über die Weisheit  und Macht ein. Beide sind kennzeichnend für seine Herrschaft über die Welt: Gott hat sich in Weisheit einen Plan ausgedacht, um die Welt und ihre Geschichte auf ein Ziel hin zu lenken. In seiner Macht führt er seinen Plan auch unwiderstehlich aus. Das Gedicht über die Herrschaft Gottes in der Welt erstreckt sich bis Vers 25. Hiob erkennt Gottes Herrschaft an, aber es ist kein Gedicht, in dem er Gott lobt. Es ist nämlich jene Herrschaft Gottes, die ihm gerade Probleme bereitet. Er kann es nicht anerkennen, dass Gott ihn ohne Schuld leiden lässt. Besondere Schwierigkeit bereit ihm die Aussicht, dass er seinen Fall wohl nicht vor Gott bringen können wird, obwohl er sich für gerecht hält. Mit diesem Gedicht will Hiob letztlich seinen Freunden zeigen, dass er mehr von der Herrschaft Gottes in der Welt verstanden hat als sie. Die Betonung legt er darauf, dass Gott wider die Erwartungen von Menschen handelt und ihre Hoffnungen enttäuscht. Seine Freunde haben davon keine Ahnung, weil sie die Erfahrung, die Hiob gerade durchmacht, nicht nachvollziehen können. Gott weiß, was er in seiner Macht über die Schöpfung tut und warum. Hiob hat darüber durch seine Leiden mehr Einblick gewonnen als sie. Er gibt nicht vor, so viel darüber zu wissen, wie sie es vorgeben. Hiob selbst weiß nicht viel über Gottes Herrschaft, sie ist ihm ein Rätsel. Aber sie wissen über Gottes Herrschaft so gut wie nichts.

 

12,14)Was Gott zerstört, wird nicht wieder aufgebaut; wen er gefangen setzt, der kommt nicht frei. 15)Er hält die Wasser zurück, und es gibt Dürre; er lässt sie los, und sie zerwühlen das Land.

 

-          „was Gott zerstört“ => Hiob gibt zu Beginn seiner Schilderung der Herrschaft Gottes an, um welchen Teil dieser Herrschaft es ihm geht. Gott hält wohl diese Welt mit ihren Ordnungen aufrecht. Aber dies lässt ihm Raum, um dort Chaos zu bewirken. Dies erfährt er gerade am eigenen Leib, darum steht ihm dieser Aspekt der Herrschaft Gottes lebhaft vor Augen. Das Chaos, welches Gott bewirkt, steht dabei nicht in einem engen Zusammenhang mit den Sünden von Menschen, sondern steht im Belieben Gottes. Hiob hält seinen Freunden vor, dass er durch seine Leiden Dinge sieht, die sie nicht sehen oder nicht sehen wollen.

 

12,16)Er hat Kraft und Weisheit, Verführte und Verführer sind sein Werk. 17)Ratgeber führt er barfuß fort, Richter macht er zu Dummköpfen. 18)Er löst den Gürtel von Königen und bindet einen Strick um ihre Hüften.

 

-          „Ratgeber führt er barfuß fort“ => Die Rede ist hier von Ratgebern von Herrschern. Gott lässt ihre Ratschläge so schlecht sein, dass sie zur Niederlage im Krieg führen. Der Ratgeber wird dann von den siegreichen Feinden barfuß als Gefangener verschleppt.

-          „er löst den Gürtel von Königen“ => Der Gürtel des Königs ist das Zeichen seiner Königsherrschaft. Gott bewirkt es, wenn ein König sich einem anderen beugen muss, seinen Gürtel verliert. Er wird stattdessen mit einem Strick um seine Hüfte gebunden und in die Gefangenschaft geführt.

 

12,19)Priester führt Gott barfuß fort, die ältesten Geschlechter löscht er aus. 20)Menschen, auf die man sich verlässt, entzieht er die Rede; Ältesten nimmt er die Urteilsfähigkeit. 21)Er schüttet auf geachtete Männer Verachtung aus und löst den Gürtel von Starken.

 

-          „die ältesten Geschlechter“ => Gemeint sind wohl Priesterfamilien, die über viele Generationen hinweg ihren Dienst getan haben.

-          „entzieht er die Rede“ => Hiob spricht hier wohl von angesehenen Ratgebern eines Gemeinwesens. Die Menschen hören auf sie, aber Gott entzieht ihnen die Fähigkeit, in Krisenzeiten das Richtige zu raten, so dass es für das Gemeinwesen zur Katastrophe kommt.

-          „löst den Gürtel von Starken“ => Hier ist wohl von Kriegern die Rede. Mit dem Gürtel binden sie ihr Schwert an der Seite fest. Wird der Gürtel gelöst, verlieren sie ihr Schwert. Gott löst ihren Gürtel, das heißt er macht sie unfähig zum Kampf, indem er sie feige werden lässt.

 

12,22)Er enthüllt Geheimnisse, die im Dunkeln verborgen waren; er bringt Todesschatten ans Licht.

 

-          „Geheimnisse, die im Dunkeln verborgen waren“ => Manche Ausleger deuten dies auf verborgene Sünden jener Menschen, deren Gericht durch Gott in den vorhergehenden Versen geschildert wurde. Das heißt sie waren äußerlich gerecht, aber Gott schaute ihnen ins Herz und richtete sie für die Sünde, die er dort wahrnahm. Es ist aber naheliegender, hier von Geheimnissen in Gott auszugehen. Hiob spricht hier von einer dunklen, unberechenbaren Seite in Gott. Hiob hat es vorher beschrieben: Gott bringt unerklärliches Gericht über die Menschen. Hiob meint, dass er durch seine Leiden einen Zugang zu dieser verborgenen, dunklen Weisheit Gottes bekommen hat, den seine Freunde nicht kennen. Er hat durch seine Leiden Augen bekommen, zu sehen, wie Gott seine Todesschatten in die Welt der Lebenden bringt.

 

12,23)Er macht Völker groß und vernichtet sie; er zerstreut Völker und leitet sie. 24)Er entzieht den Führern eines Volkes den Verstand und lässt sie in wegloser Einöde umherwandern. 25)Sie tappen in der Dunkelheit, ohne Licht; Gott lässt sie umherirren wie Betrunkene.

 

-          „sie tappen in der Dunkelheit, ohne Licht“ => Am Ende seines Gedichts über Gottes Weisheit in der Welt hebt Hiob ihre dunkle Seite hervor. Gott in seiner verborgenen Weisheit und Macht lässt Menschen, insbesondere Anführer von Völkern im Dunkeln tappen. Sie sehen sich einer verborgenen und unwiderstehlichen Weisheit Gottes ausgesetzt, die sie in die Dunkelheit führt. Hiob sieht sich selbst als jemanden an, den Gott in die Dunkelheit geführt hat. Äußerlich ist er von Leiden gekennzeichnet und wird von den Menschen verachtet. Innerlich ist er angefochten im Blick auf Gott und weiß nicht mehr, was er von ihm halten soll. Er kann ihn nur noch als jemanden sehen, der sein böses Spiel mit ihm treibt.

 

4)       Hiob warnt seine Freunde: Gott ist mit ihnen als seinen selbsternannten Vertretern gewiss nicht zufrieden. => 13,1-12

 

13,1)Ja, das alles habe ich mit eigenen Augen gesehen, mit eigenen Ohren habe ich es gehört. 2)Meine Erkenntnis steht hinter der euren nicht zurück, ich bin euch darin nicht unterlegen. 3)Nicht mit euch, sondern mit dem Allmächtigen will ich reden; mein Verlangen steht danach, mich mit Gott auseinanderzusetzen.

 

-          „mit Gott auseinandersetzen“ => Hiob hat Sehnsucht danach, dass Gott seinen Fall anhört und mit Hiob über die Angelegenheit, die ihn bewegt, spricht. Was ihn antreibt ist wohl nicht der Wunsch danach, gegen Gott zu gewinnen, sondern sich mit ihm auszusöhnen. Hiob scheint hier seine Position etwas zu wechseln. In den Kapitel 9 und 10 meinte er, es sei aussichtslos, dass sein Fall vor Gott Gehör oder eine faire Behandlung fände. Dies erfüllte ihn mit dem Gefühl, Gott sei ihm gegenüber ungerecht, weil er seine Gerechtigkeit nicht anerkennen wolle. In 13,18-23 hingegen lädt Hiob Gott ein, dass er ihm seine Sünden offenlegt. Zwar bleibt Hiob bei seiner Überzeugung, dass er schuldlos ist, aber er will mit Gott ins Gespräch kommen, er sehnt sich nach der Gemeinschaft mit ihm (14,13-17).

 

13,4)Was euch anbetrifft, ihr seid lügenhafte Heiler, Kurpfuscher seid ihr alle! 5)Wenn ihr doch schweigen würdet! Dann könnte man euch noch für weise halten. 6)Hört zu, so ihr mögt, wenn ich mich auseinandersetze, gebt Acht auf die Argumente, die ich vorbringe!

 

-          „lügenhafte Heiler“ => Hiob wirft seinen Freunden hier wohl vor, dass sie ihn mit Lügen heilen wollen. Es geht hier um die aus ihrer Sicht falsche Sichtweise von Hiob, Gott würde ihn ungerecht behandeln. Sie haben versucht, diese Sichtweise mit ihrer Weisheit zu „heilen“. Ihre Weisheit kann Hiobs Sichtweise aber nicht heilen, weil sie auf Lügen aufgebaut ist.

-          „wenn ich mich auseinandersetze“ => Hiob spricht hier über seine Auseinander-setzung mit Gott. Seine Freunde sollen sich anhören, wenn sie etwas dazulernen wollen, was er zu Gott sagen wird (13,20-14,22).

 

7)Wollt ihr als Vertreter Gottes Falschheiten vorbringen, wollt ihr für ihn Lügen vorbringen? 8)Wollt ihr seine Partei ergreifen, wollt ihr den Fall für ihn führen?

 

-          „als Vertreter Gottes Falschheiten vorbringen“ => Zwar ist Gott aus Sicht Hiobs ihm gegenüber im Unrecht. Aber seinen Freunden hält er vor, dass Gott sich andere Verteidiger wünschen würde als sie.

-          „Partei ergreifen“ => Die Rolle, die Hiob seinen Freunden zubilligt, ist die von Zeugen, die sich beide Seiten im Falle Hiobs anhören. Freilich hören sie zunächst nur Hiobs Sicht der Dinge und müssen davon ausgehen, dass sie Gottes Sichtweise von ihm selbst nicht hören werden. Was Hiob hier eigentlich macht, ist folgendes: Er führt so etwas wie eine Vorbesprechung für eine öffentliche Auseinandersetzung mit Gott durch. Von ihr hofft er, dass es sie geben könnte, geht aber eher davon aus, dass es sie nicht geben wird.

 

13,9)Wäre es gut für euch, wenn er euch untersuchen würde? Könntet ihr ihn betrügen wie einen Menschen? 10)Er würde gewiss damit anfangen, gegen euch vorzugehen, selbst wenn ihr im Geheimen seine Partei ergreift. 11)Wird seine Hoheit euch nicht in Schrecken versetzen, wird euch nicht die Angst vor ihm überfallen? 12)Eure Erinnerungen würden sich als Sprüche aus Asche erweisen, eure Antworten als Worte aus Ton.

 

-          „euch untersuchen“ => Die Freunde halten Hiob vor, dass seine Leiden ein Zeichen dafür sind, dass Gott ihn züchtigt bzw. straft. Hiob dreht hier den Spieß um: Wenn Gott das unter die Lupe nehmen würde, was sie für ihn vorbringen, dann wäre das nicht gut für sie. Wenn Gott die Freunde Hiobs untersuchte, würde er etwas zu Tage fördern, was ihnen nicht lieb wäre: Zwar geben sie vor, für Gott zu eifern. Aber Gott würde klar erweisen, dass sie nicht seine Ehre suchen, sondern sich mit ihren theologischen Vorurteilen rechtfertigen wollen, die sie durch den Fall Hiobs in Frage gestellt sehen. Hiob spricht hier nicht darüber, dass Gott sich auf seine Seite stellt. Es bleibt dabei, dass er sich mit ihm auseinandersetzt. Aber die Freunde sollen endlich aufhören, ihm dreinzureden.

Es stellt sich hier die Frage, ob Hiob sich nicht selbst widerspricht: Er hält Gott vor, dass er ihn ungerecht behandelt, warnt aber seine Freunde vor der Gerechtigkeit Gottes. Wir müssen hier wieder bedenken, dass die Ausführungen Hiobs nicht alle nach einer strengen Logik befragt werden dürfen. Er weiß ja im Moment selbst nicht, was er von Gott halten soll. Er ist davon überzeugt, dass er selbst gerecht ist und von Gott nicht richtig behandelt wird. Was er Gott bislang vor allem unterstellt hat, ist weniger Ungerechtigkeit denn kaltherziger Missbrauch seiner Macht. Unlogisch ist hier auch, warum Hiob damit rechnet, dass er seine Freunde wegen ihrer Bosheit bestrafen wird, wo er doch in 12,6 bekannt hat, dass Gott es Übeltätern gut gehen lässt.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?